Ausbildung zur Bürokauffrau= Soldat?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ah, gute Frage, das kann in der Tat verwirren :-)

Also, egal welcher Tätigkeit du bei der Bundeswehr nachgehst: Insofern du nicht ein ziviler Mitarbeiter bist, bist du Soldat! Das heißt du machst eine Grundausbildung, du leistest deinen Grundwehrdienst und bei einer Verpflichtung wirst du auch in den Auslandseinsatz gehen müssen.

Die Arbeit selbst kannst du dir sehr gut wie eine typische Bürokauffrau vorstellen, auch in der Bundeswehr fallen Verwaltungsaufgaben an (nicht zu knapp sogar). Das Thema "reisen" wurde deswegen angeschnitten eben weil du auch in den Auslandseinsatz gehen könntest und weil nicht klar ist, ob du deine feste Stelle an einem Ort behälst oder umziehen musst.

Weitere Details dazu kannst du dir aber von deinem zuständigen Kreiswehrersatzamt geben lassen, bzw. bei Anruf an der ausschreibenden Stelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 18lala18
31.03.2016, 22:21

Hey

Danke für die schnelle Antwort. Ich kenne mich ehrlich gesagt so gut wie gar nicht mit Bundeswehr bzw. Soldaten aus. Was heißt denn Grundausbildung und Grundwehrdienst leisten? Muss ich dann bevor ich Bürokauffrau werde erstmal militärisch was machen also da den Dienst ableisten? 

Sorry für die doofen Fragen :/ Wenn ich da anrufe und solche fragen stelle komme ich mir nämlich so dämlich vor 

0

UO-FW heißt Unteroffizier-Feldwebel, dementsprechend bist du dann Soldat. Dafür musst du dich wahrscheinlich für 8 Jahre verpflichten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung