Frage von Adifreak96, 141

Ausbildung zum Altenpfleger. Eigene Wohnung. Gibt es Bafög?

Mein Name ist Dominik bin 19 Jahre alt und mache sehr wahrscheinlich zum 01. Oktober 2016 meine Ausbildung zum Altenpfleger. Dort in die Stadt, wo sich das Seniorenheim befindet, möchte ich hinziehen. Zurzeit beziehe ich noch ALG2 und arbeite Vollzeit mit Mehraufwandsentschädigung. Außerdem habe ich schon eine eigene Wohnung, die ich noch vom Amt bezahlt bekomme. Zum 01. Oktober 2016 werde ich wahrscheinlich meine Ausbildung zum Altenpfleger beginnen. Laut Tarifvertrag bekomme ich im 1. Ausbildungsjahr eine Vergütung von 976€. Zieht man Steuern davon ab bleiben mir ca. 770 Euro übrig plus Kindergeld in Höhe von 190€. Das wären dann ca. 960€ die ich dann zur Verfügung hätte.

Meine hauptsächlichen Fragen wären: ** 1. Bekomme ich Berufsausbildungsförderung (Bafög) ?

  1. Wenn ja, wie viel würde mir zustehen, wenn meine neue Wohnung eine Kaltmiete von ca. 300 bis 350 Euro betragen würde? Außerdem wie viel steht mir dann zu, wenn ich elternunabhängiges Bafög beantrage? Denn meine Eltern sind seit über 10 Jahren geschieden, zu meinem Vater seit Jahren kein Kontakt mehr und seit Klein auf noch nie Unterhalt bekommen. Und meine Mutter bekommt ALG2 und kann meiner Meinung nach keinen Unterhalt leisten, so weit ich das richtig verstehe. Das heißt, dass beide Elternteile unterhalts"un"pflichtig sind, was heißen würde, dass ich elternunabh. Bafög beantragen könnte.

  2. Wenn ich keine Leistungen bekomme, bekomme ich trotzdem etwas Wohngeld ?Denn wie gesagt wenn ich eine Wohnung beziehen werde dann wäre diese ca. 300 bis 350€ kalt. Hinzu kommt Heizung und Strom was zusammen ca. 450 bis 500€ kosten wird.

Natürlich hätte ich dann noch über 400€ zur Verfügung, aber da ich zurzeit noch keinen Führerschein habe und diesen bei Ausbildungsbeginn auf Raten abbezahlen möchte kommen Ausgaben in Höhe von ca.100 Euro im Monat hinzu. Dann müsste man Verpflegung sprich Lebensmittel und Körperhygiene mit einrechnen.

Ich weiß nicht nach welchen Regeln da genau geschaut wird also ab wie viel Vergütung und Miete man Förderungen bekommt und wie viel und wofür..

Zum Einen möchte ich mich jetzt recht herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie sich Zeit genommen haben und meine Anliegen gelesen haben und beantworten möchten. Zum Zweiten bedanke ich mich im Voraus über die Antworten.

Vielen Dank euer Dominik :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 66

Hallo,

nein du wirst nichts bekommen, da dein Einkommen schon deinen Bedarf übersteigt. Bafög bekommt man bei schulischen Ausbildungen. Du könntest BAB beantragen, dafür hast du aber schon viel zu viel eigenes Gehalt, wird also auf 0€ BAB rauslaufen.

Eine Kaltmiete von 300-350€ kann man sich in aller Regel als Auszubildener nicht leisten. Selbst mit BAB nicht. ALG II ist (anders als man denken mag) sehr viel mehr als man als Schüler hat oder Bedarf hätte. Wohngeld bekommst du auch nicht.

Es wäre sinnvoller dir was billigeres zu suchen, da man sich als Auszubildener nicht so eine teure Wohnung leisten kann wie mit Alg II. Führerschein kannst du dir dann auch nicht leisten. Warte dafür einfach ab bis du mit der Ausbildung fertig bist.

Antwort
von Ralkana, 41

Grundsätzlich wirst du einen Anspruch auf BAfög haben, allerdings wirst du es nicht bekommen aufgrund der Höhe deines Einkommens. Dadurch, dass du dem Grunde nach einen Anspruch auf BaföG hast, bist du vom Wohngeld ausgeschlossen (siehe §20 Abs. 2 WoGG).

Kommentar von sozialtusi ,

Es wurde ja schon gesagt: du Verdienst zu viel und mit dem Geld kann man ja auch gut auskommen. Man muss halt gucken, was für Ansprüche man stellt. Ich kenne keinen Azubi, der sich alleine eine große Wohnung leisten kann...

Antwort
von Patchouli, 74

Bafög wirst du nicht bekommen, Wohngeld denke ich schon. Ein WG-Zimmer wäre eine günstigere Alternative.

Kommentar von Adifreak96 ,

Vielen Dank.

1. Zu welchem Grund werde ich kein Bafög bekommen?

2. Wenn ich Wohngeld bekomme, wie viel wäre das und unter welchen Voraussetzungen bekomme ich etwas?

3. Ich möchte mir eine normale Wohnung mieten und kein 1 Zimmer Appartement. Werden die mir sagen was ich für eine Wohnung mieten darf und welche nicht? Wohl kaum, da ich ja dann vom ALG2 Kram raus bin und selbstständig entscheiden darf!?

Kommentar von Patchouli ,

Du verdienst zu viel, um dass du Anspruch auf Bafög hast. Vorschriften zur Wohnung kann man dir nur machen, wenn du ALG2 beziehst. Wohngeld habe ich jetzt bei dem von dir genannten Mietpreis 50 Euro gerechnet.

Während der Ausbildung solltest du dich auch noch von der GEZ befreien lassen.

Kommentar von Geraldianer ,

Wohngeld wird es leider nicht geben. Wer keinen Anspruch auf BAB hat, bekommt kein Wohngeld. Nur Erwachsene die eine zweite Ausbildung machen haben einen Anspruch.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Das ist leider falsch. Auf Haushalte zu denen ausschließlich Personen gehören, die dem Grunde nach Anspruch auf BAB oder BAföG haben, ist das Wohngeldgesetz nicht anzuwenden (§ 20 Abs. 2 WoGG).

Der Fragesteller hat dem Grunde nach Anspruch auf Ausbildungsförderungsleistungen, bekommt nur der Höhe nach vermutlich nichts. Das heißt, es gibt auch kein Wohngeld.

Antwort
von Brenneke, 68

Hallo

Also dein vater und deine mutter müssen ihr einkommen offen legen. Da sie noch unterhaltspflichtig wären. Das du keinen kontakt zu deinem vater hast ist dem Amt egal, wenn er Geld hat, holen die sich das bei Ihm wieder

Das aber nur am Rand. 

Du kannst einen mittuschluss beim amt beantragen. Dann wird dein verdienst bis zur sozilgrenze ( sorry so heisst sas ) aufgestockt

Kommentar von Adifreak96 ,

Vielen Dank.

Meine Mutter bekommt wie gesagt ALG2 und das wird sich währen meiner Ausbildungszeit nicht ändern, wegen gesundh. Einschränkungen usw. was heißt, dass Sie kein richtiges Einkommen besitzt.
Mein Vater weiß ich nicht ob und als was er arbeitet. Früher, wo wir schon gefühlte tausendmal Unterhalt angeklagt haben und rausgefunden haben, dass er zwar arbeitet, aber keinen Unterhalt zahlen kann. Und so wie ich meinen Vater kenne, wird er auch keinen Unterhalt zahlen. Haben meine Mutter und Ich mit Bruder schon so oft angeklagt und hat sich auch nie was daran geändert. Das zum Einen.

Was genau soll diese "Sozilgrenze oder Sozialgrenze oder was auch immer Sie meinen" sein? Bitte um Erklärung!?

Kommentar von Brenneke ,

Du bekommst kein Bafög sondern  BAB

Schau bitte mal auf die seite cecu.de.  Da findest du alles was du einreichen musst und was du dann bekommst usw

Viel Glück 

Kommentar von Adifreak96 ,

Unter welchem Punkt auf der Seite ist das zu finden, da ich nur Dinge zur Versicherung finde und Steuern.

Link wäre hilfreich.

Danke

Kommentar von Brenneke ,

Unter soziale Sicherung. Dann rechts auf ausbildungsbeihilfen. 

Kommentar von Adifreak96 ,

Laut BAB Rechner der Arbeitsagentur bekomme ich keine Beihilfe weil:

Bundesagentur für Arbeit kann Ihnen leider keine Berufsausbildungsbeihilfe zahlen. Das anzurechnende Einkommen von 701 Euro übersteigt den Bedarfssatz von 602 Euro.

Stimmt das so und gibt es da auch kein Zuschuss für die Miete? Weil ich habe da alles angegeben, wie viel die Miete ungefähr kosten wird und so weiter.

Kommentar von Ralkana ,

Alten- bzw. Krankenpflegeausbildungen gelten als schulische Ausbildungen, deswegen BAföG nicht BAB.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community