Frage von Shenae151, 109

Ausbildung zu spät abgebrochen?

Hi. Ich habe meine Ausbildung zur Verkäuferin, die 2 Jahre lang gegangen wäre, nach 1 Jahr abgebrochen. Nun ist es so, dass ich diese Ausbildung schon etwa nach 6 - 7 Monaten abbrechen wollte, aber wegen extremem Druck von meiner Mutter (ich wohne noch bei meinen Eltern) nicht konnte/durfte. Sie hat mir gedroht, mich rauszuschmeißen, wenn ich abbrechen sollte. Jetzt komme ich mir wie der aller letzte Idiot vor. Ich 'wollte' doch rechtzeitig kündigen (etwa 3 Monate nach der Probezeit, geht ja eigentlich noch), aber 'konnte' es nicht wegen meiner Mutter! Jetzt steht in meinem Lebenslauf, dass ich nach 1 Jahr abgebrochen habe, genial. Was werden die Leute denken? Ich hatte nun mal extremen Druck von zu Hause und konnte daher erst nach 1 Ausbildungsjahr kündigen... So werde ich das auch im Vorstellungsgespräch argumentieren, wenn ich überhaupt jemals zu dieser Ehre kommen werde. Ich bin so wütend auf meine Mutter. Sie ist immer noch der Meinung, dass ich diese Ausbildung hätte zu Ende bringen müssen. Es war absolut die richtige Entscheidung, dass ich abgebrochen habe (wenn auch zu spät). Ich konnte das wirklich nicht mehr, körperlich (schweres Schleppen) und psychisch (enormer Stress). Habe ich überhaupt eine Chance auf eine neue Ausbildung im Bereich Büro oder sowas ähnlichem? Ich bin 20 Jahre alt und habe einen durchschnittlichen Realschulabschluss. Danke! PS: Ich finde es schrecklich und beängstigend, wie sehr man heutzutage von jeder Seite bequatscht und quasi manipuliert wird, wenn man seine persönliche Entscheidung durchziehen möchte. Mir wurden teilweise Lügen von meinem Betrieb erzählt, dass ich ja nicht kündige. Sie hatten zu der Zeit Personalmangel...

Antwort
von FrozenSoul234, 65

Jetzt zieh nicht so über deine Mutter her, sie hat sich bestimmt nur Sorgen gemacht und hatte Angst um deine Zukunft, ist das so unverständlich für dich? Außerdem darf sie jetzt wieder für deinen Unterhalt aufkommen.

Jetzt wo du ohnehin nur noch ein Jahr vor dir gehabt hättest, wäre es tatsächlich besser gewesen durchzuziehen. Nach einem Jahr abzubrechen sieht in der Tat schlecht auf dem Lebenslauf aus und manchmal muss man eben auch Dinge tun die einem nicht gefallen.

Natürlich hast du schon Chancen auf eine neue Ausbildungsstelle, aber du musst dir immer vor Augen halten das es genug Leute mit einem besseren Schulabschluss gibt, die noch nichts abgebrochen haben. Diese werden dann natürlich vorgezogen.

Jetzt liegt es an dir Initative zu zeigen, mache Praktika in denen du von dir überzeugen kannst.


Antwort
von Carlystern, 19

Normalerweise wäre es besser gewesen es durchziehen. Auch wenn es keinen Spaß gemacht hat. Arbeitgeber laden erst garnicht zum Gespräch ein wenn sie eine Lücke sehen. ARbeitgeber wollen Mitarbeiter mit Durchhaltevermögen.

Ich musste den beruf auch gezwungen machen habe ihn auch mit großer Mühe durchgezogen und mache ab Sommer meine Traumausbildung.

Antwort
von PhpProgrammer, 8

denk nicht drüber nach, lebenslazuf juckt net so hart wie du denkst, werd lieber selbstständig(geht auch ohne startkapital) und mach dein ding, wenn dich irgenwer nicht akzeptiert ist das so, hat er pech gehabt und du zeigst es ihm später. LOSS SIEHG

Antwort
von marswoman, 68

Du hast dir denn ausbildungsplatz ausgesucht und auch abgebrochen da kannst du deiner mutter nicht die schuld geben.

Dass jeder die ausbildung immer abrechen muss, und das keiner mehr arbeiten möchte ist schon schlimm 

Antwort
von blumenkanne, 65

was hat deine mutter damit zu tun? du hast die ausbildung doch ohne abschluss hingeworfen. es hätte also so oder so in deinem lebenslauf gestanden das du abgebrochen hast. ob nach 3 monaten oder einem jahr bleibt sich dabei gleich.

zudem du ja eh nix wirklich großartiges vorzubringen hast. den realschulabschluss macht man mit 15 oder 16, du bist nun 20. hast also auch davor nichts großartiges vorzuweisen. da ist so ein abbruch nicht gerade förderlich. vielleicht hätte man das zweite jahr einfach noch durchgezogen um überhaupt eine teilausbildung zu haben.

Kommentar von Shenae151 ,

Abendschule sagt dir nichts, oder?

Kommentar von blumenkanne ,

wieso macht man einen normalen abschluss nur auf der abendschule? normalerweise macht man den mit 15 in der normalen regelschule. dann gehen die meisten arbeiten. ein paar wenige machen abi weiter. also nein weiß nicht was du auf der abendschule wolltest.

Kommentar von FrozenSoul234 ,

Es soll ja tatsächlich Leute geben, die erst nur den Hauptschulabschluss machen und dann auf der Abendschule einen höheren nachholen... Noch nie davon gehört oder was? Außerdem tut das wohl nichts zur Sache. 

Kommentar von blumenkanne ,

nein hab ich nicht. da man seinen hauptschulabschluss ja bereits in der 9. klasse automatisch bekommt. in der zehnten dann die prüfungen schreibt und seinen realschulabschluss hat. zudem man sicher keine 4-5 jahre braucht um auf einer "abendschule" seinen realschulabschluss nachzuholen. tagsüber kann man dann ja arbeiten gehen und ausbildung machen.

Kommentar von FrozenSoul234 ,

Also zumindest hier bei mir in NRW bekommt man seinen Hauptschulabschluss nicht automatisch in der neunten Klasse. Nach der neunten Klasse hat man zwar einen Abschluss, aber der ist nicht gleichzustellen mit dem normalen Hauptschulabschluss nach der 10ten Klasse. Du scheinst keine wirkliche Ahnung zu der Thematik zu haben, bitte in Zukunft erst informieren, dann über andere Urteilen.

Und jetzt rechne mal nach, angenommen der Fragesteller ist einmal sitzen geblieben und hat seinen Hauptschulabschluss dann mit fast 18 gehabt (Am Ende der zehnten Klasse werden die meisten, die ganz normal 10 Jahre zur Schule gingen im Laufe der nächsten Monate 17), hat danach ein Jahr seinen Realschulabschluss nachgeholt und mit 18 / 19 seine Ausbildung angefangen. Also was ist jetzt daran so unglaubwürdig und schwer zu verstehen?


Kommentar von blumenkanne ,

vielleicht informierst du dich erstmal. also hier bekommen die kids in der realschule oder gymnasium mit ende der neunten klasse den hauptschulabschluss automatisch. rücken eine klasse weiter und haben nach der zehnten klasse mit bestehen der prüfungen den realschulabschluss oder fachoberschulreife etc. mit bestehen der 12 und bestandenen abi, dann halt abitur. also drei schulabschlüsse nacheinander. das ist auch in nrw so. wenn man auf die förderschule geht, dann hat man sicherlich den qualifizierten hauptschulabschluss dort erst mit klasse 10. das stimmt natürlich.

wenn die ts also einmal sitzen bliebe, hätte sie den abschluss mit 16 gehabt. das stimmt natürlich. wie gesagt bis dato hat sie die letzten jahre nix gebacken bekommen und das ist vorrangig negativ in ihrem lebenslauf.

Kommentar von FrozenSoul234 ,

Keine Sorge ich bin informiert. Ich habe längst alle Abschlüsse und studiere. Gut, es ändern sich ständig Dinge aber ich war zuerst auf einer Realschule und hatte nach der neunten Klasse einen Hauptschulabschluss nach Klasse 9. 

Selbst wenn das inzwischen ander sein sollte: dir ist schon bewusst das es auch noch so etwas wie eine Hauptschule gibt, die der Fragesteller mit hoher Wahrscheinlichkeit besucht hat? Und da macht man nach der 10 seinen Hauptschulabschluss. Wenn du solche einfachen Dinge nicht verstehst, solltest du lieber nicht so hochnäsig über andere urteilen...



Kommentar von blumenkanne ,

schätzchen, dann informiere dich doch erstmal, bevor du hier irgendwelchen blödsinn schreibst. es gibt kaum noch hauptschulen. die werden von den oberschulen abgelöst. darum sind die hauptschulabschlüsse auch nicht mehr wert als jeder andere förderschulabschluss. es ist der abgang 9. klasse der so heißt. wenn du nichts weißt, hilft dir dein begonnenes studium auch nix. nun lass es einfach sein.

Kommentar von FrozenSoul234 ,

Erstens bin ich nicht dein Schätzchen. Zweitens gibt es zwar immer weniger Hauptschulen, aber sie gibt es noch und warum sollte jemand der 20 ist diese nicht besucht haben? Also hier bei mir im Ort gibt es noch eine Hauptschule. Du weißt anscheinend selber nicht viel und maßt dich hier an andere als unwissend zu bezeichnen. Peinlich.

Kommentar von Shenae151 ,

FrozenSoul234 Genau richtig, ich war auf einer einfachen Hauptschule. Ich habe meinen Hauptschulabschluss genau 1 Jahr vor der Einbringung der Hauptschule mit Werkrealschule gemacht.

Kommentar von Shenae151 ,

blumenkanne Wieso bloß müssen ahnungslose Menschen wie du immer ihren Senf dazu geben? Einfach lächerlich. Anstatt versuchen zu helfen lieber alles schwarz malen. Danke für nichts. Ich hoffe, man wird dir genauso helfen.

Kommentar von Shenae151 ,

Ha! Endlich jemand mit Ahnung :D Achja, und die Abendrealschule ging 2 Jahre :)

Kommentar von blumenkanne ,

wie bedauerlich für dich. hättest du eine ausbildung gemacht, dann hättest du deinen realschulabschluss berufsbegleitend machen können. nur zum thema das du nicht viel ahnung hast.

Kommentar von Carlystern ,

Ich habe 1997 meonen Hauptschulabschluss in einer Hauptschule in der 9. gemacht. Danach 1Jahr BVJ und anschließend Ausbildung im Einzelhandel von 3,5Jahre wo ich mit Verkäuferin abgeschlossen habe. Da ich mit dem Beruf nie was anfangen konnte, nicht wollte und gesundheitliche Wehwechen dadurch hatte, hatte ich mich entschlossen eine Abendrealschule von 2 Jahren Dauer zu besuchen. Dadurch kann ich jetzt ab Sommer meine Traumausbildung machen. Das geht aber auch nur weil ich meine 1. Ausbildung wenn auch uberbetrieblich durchgezogen und anschließend meine Mittlere Reife nachmachte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten