Frage von Tiermustlive, 65

Ausbildung wegen trauriger Phase abbrechen?

Mein bester Freund möchte seine Ausbildung abbrechen. Er hat es mir gesagt und er möchte morgen mit mir drüber reden, wissen was ich davon halte. Er hat in jedem Fach eine 1 oder eine 2.er hatte vor der Ausbildung ein soziales Jahr in dem Bereich gemacht und da hat alles gepasst, vermutlich hat aber keine Lust mehr auf die Fahrt zur Schule (2Stunden). Umziehen geht leider nicht. Ich weiß nicht was ich ihm raten soll? Ich finde es einerseits gut das er abbricht und sich was sucht was ihm Spaß macht, andererseits weiß er nicht was er anstelle davon machen möchte. Ich glaube er ist momentan in einer depressiven phase, und benutzt die Fahrtzeit nur als Grund, daher möchte ich ihm nicht raten abzubrechen. Er wird es wahrscheinlich später, wenn es ihm besser geht nicht gut finden. Ich weiß absolut nicht was ich machen soll. Er hat in letzter Zeit oft angefangen zu schwänzen.

Ich würde mit ihm gerne zusammen mit einem Psychologen reden damit auch seine Depressions Phase weg geht in er nicht deshalb voreilig abbricht. Kann man einfach zum Psychologen und mit dem reden? Kostet das was oder reicht es wenn ich dort dann einfach die Krankenkassen Karte gebe? Er ist privat Patient, ist das da anders? Was haltet Ihr Ansicht davon? Gehen Gespräche zu dritt?

Was würdet ihr ihm an meiner Stelle machen/raten?

Antwort
von Joschi2591, 13

Ich finde es toll, dass er angekündigt hat, morgen mit Dir darüber reden
zu wollen; das zeugt von grossem Vertrauen in Dich. Und ich finde es
auch toll, dass Du hier um Rat fragst.

Als Privatpatient bekommt er schneller einen Termin beim Psychologen. Eine gute Idee, wenn er damit einverstanden ist.

Ob Du bei dem Erstgespräch dabei sein darfst, wenn Dein Freund nichts
dagegen hat? Eher nicht, aber das wird ihm/Dir der Psychologe schon
sagen.

Notfalls hilft vorübergehend auch ein stimmungsaufhellendes Medikament. Vielleicht versucht er es parallel damit. Das ist überhaupt kein Makel und kann wirklich vorübergehend helfen, ihn auf andere Gedanken und in eine andere Stimmung zu bringen.

Du schreibst nicht, in welchem Jahr der Ausbildung er ist.

Natürlich würde auch ich Dir/ihm raten, nicht abzubrechen. Das ist ganz schlecht für seinen weiteren Lebenslauf und weitere Bewerbungen.

In ein paar Jahren würde er sich wahrscheinlich ärgern, dass er nicht durchgehalten hat, aber dann wäre es zu spät. Denn rückgängig machen kann er seinen Schritt nicht oder nur unter verschärften Bedingungen.

Kommentar von Tiermustlive ,

Er ist im zweiten Jahr und ich vermute das es echt an irgendwas anderem liegt. Sonst hätte er schon viel früher angefangen sich über die Strecke zu beschweren.

Danke für deine Antwort.

Kommentar von Joschi2591 ,

Vielleicht sagt er Dir morgen den wahren Grund. Gut zuhören, nicht unterbrechen und ihn reden lassen ist wichtig.

Kommentar von Tiermustlive ,

Danke :)

Antwort
von rainysix, 13

Wenn er seine Ausbildung abbricht wird er hinterher vielleicht, auch wenn es ihm dann wieder besser geht, enttäuscht sein. Wenn es ihm bisher eigentlich Spaß gemacht hat dann wäre es eine trauriger Verlust. Und wenn es um die Fahrt geht dann soll er erstmal gucken ob er eine andere findet und dann erst abbrechen...

Antwort
von SchwarzerTee, 12

Klasse, dass Du Deinen Freund zum Durchhalten motivieren willst. Abbrechen ist wirklich keine Lösung, wenn die Ausbildung an sich in Ordnung ist und die Zensuren es auch sind.

Vielleicht findet Dein Freund an der Schule oder bei der Ausbildung jemanden, der ihm beim Durchhalten hilft. Forsch mit ihm zusammen, wer das sein könnte.

Gib Deinem Freund für die langen Fahrten etwas zu tun. Bitte ihn, ein Buch zu lesen, über das Du gern mit ihm sprechen möchtest. Oder denk Dir andere Aufgaben aus, die er Dir zuliebe gern übernimmt.

Zu meiner Schulzeit haben die Jungs gestrickt - und die Boshi-Welle (okay, das ist Häkeln) ist vielleicht noch nicht ganz abgeebbt?

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Kommentar von SchwarzerTee ,

Ein Abbruch der Ausbildung wird sich für Deinen Freund wie ein Versagen anfühlen (letztlich ist es das ja auch), und das wird ihn noch viel mehr runterziehen. Versuch Deinem Freund zu verdeutlichen, wie sehr er seine seelische Situation durch einen Abbruch verschlimmern würde.

Antwort
von Grautvornix, 6

Einen Psychologen könnt ihr aufsuchen, das Problem ist die lange Wartezeit.

Wenn er so gut ist in seiner Ausbildung, dann hängt u. a. davon ab wie lange er bis zum Abschluss braucht, es wäre schade die investierte Zeit zu verschwenden.

Er muss ja nicht in diesem Beruf arbeiten.

Solche Phasen hat jeder mal, die gehen vorbei. Versuche heraus zu bekommen was der wirkliche Grund ist, wie du schon vermutest ist die Busfahrt wohl nur eine Ausrede.

Antwort
von Maprinzessin, 36

Auf keinen fall abbrechen.

Wenn erst mal was anderes suchen und dann erst abbrechen

Ja natürlich könnt ihr mit einem Psychologen reden, vielleicht hilft es

Antwort
von lemmysbest, 22

du wirst noch einige traurige erfahrungen im leben machen- das darf kein grund sein, berufliches sausen zu lassen oder einfach aufzugeben- dann sitzt du irgendwann auf der straße


Kommentar von Tiermustlive ,

Klar, aber wie überzeuge ich ihn davon?  

Kommentar von lemmysbest ,

weiß ich nicht- ich bin kein psychologe und ich kenn ihn nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community