Frage von FvckSchool, 29

Ausbildung wechseln erlaubt?

Hi, ich habe vor 3 monaten mit einer ausbildung angefangen. Nehmen wir mal an ich will aus welchen gründen auch immer, den beruf wechseln.. wie läuft das dann ab? Muss ich meinem arbeitgeber bescheid sagen, dass ich mich wo anders bewerbe ? Falls ja, wie läuft das, wenn mich keine andere stelle annehmen würde und ich gezwungen dort weiter zu machen? Ist es wahrscheinlich, dass die stelle wo ich mich neu bewerbe, mich bei meinem jetzigen arbeitgeber "verpetzt"?

Das würde mich mal interessieren. Lg und danke im voraus

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung & Bewerbung, 8

Hallo FvckSchool,

Muss ich meinem arbeitgeber bescheid sagen, dass ich mich wo anders bewerbe ?

Nein.

Ist es wahrscheinlich, dass die stelle wo ich mich neu bewerbe, mich bei meinem jetzigen arbeitgeber "verpetzt"?

Nein; außerdem kannst Du es durch Einfügen einer Diskretionsklausel verhindern: http://karrierebibel.de/diskrete-bewerbung/

Expertenantwort
von Setna, Community-Experte für Bewerbung, 5



Hi, ich habe vor 3 monaten mit einer ausbildung angefangen. Nehmen wir mal an ich will aus welchen gründen auch immer, den beruf wechseln.. wie läuft das dann ab? 










Wenn du deinen Ausbildungsberuf wirklich aufgeben willst, dann ist nach der Probezeit eine Kündigung mit einer Frist von vier Wochen möglich. Wenn du deinen Ausbildungsberuf nur in einem anderen Ausbildungsberuf weiterführen willst, dann ist eine Kündigung nicht so einfach. Siehe auch Hier: http://www.buzer.de/gesetz/3118/a44167.htm



Kommentar von FvckSchool ,

Ich übe einen technischen beruf aus. Heisst das, dass ich nach der probezeit nicht kündigen darf, wenn ich mich für einen anderen technischen beruf entscheide ? 

Antwort
von MariaNoskov123, 9

Also du bist noch in der Probezeit. Also kannst du ohne Grund gehen. Wenn du aus der Probezeit raus bist und eine neue Ausbildung gefunden hast, musst du dem Arbeitgeber (derzeitigen) Bescheid geben dass du nicht mehr bei denen bleibst und zu dem und dem kündigst musst es auch in schriftlicher Form tun. Verpetzen dürfen die nicht. So wie ich es weiß.

Antwort
von Rotrunner2, 8

Ich würde mir erst einmal die neue Stelle sichern und dann die derzeitige kündigen. Da du noch in der Probezeit bist, mußt du diesen Schritt auch nicht begründen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten