Frage von ReginaHeilig, 78

Ausbildung, Waisenrente und Kindergeld. Was ist noch möglich?

Hallo,

seit September mache ich meine erste Ausbildung zur Bürokauffrau in einem großen Unternehmen.

Es ist so das ich alleine wohne und ich wissen möchte welche Leistungen ich noch alles bekommen kann.

Momentan sieht es bei mir so aus:

Einkommen: Ausbildungsgehalt 650 netto Waisenrente 350 Kindergeld 180

Sprich 1180 Euro im Monat

Davon wird abgezogen:

350 Miete + Nebenkosten 280 Euro für sämtliche Versicherungen + Autosteuer 120 Benzin 30 Euro Internet 20 Euro Handy circa 200 - 250 Euro Essen

1050 Euro an Ausgaben.

So bleiben mir immer noch 130 Euro zum feiern, Geschenke kaufen, Klamotten kaufen etc.

Das ist zwar viel Geld, aber ich möchte gerne auch ein bisschen sparen, um Rücklagen zu haben.

Ich würde auch noch nebenbei arbeiten, aber das schaffe ich einfach nicht, nach 8 Stunden Arbeit :(

Vermögenswirksame Leistungen gibt es bei uns leider nicht.

Bekomme ich Wohngeldhilfe und Berufsausbildungshilfe?

Was kann man denn alles staatlich beantragen etc? Bzw. bekomme ich das überhaupt, oder verdiene ich zu viel dafür?

Vielen Dank für die Antworten :)

Antwort
von petrapetra64, 34

Dein Einkommen ist fuer einen Auszubildenden sehr hoch und liegt bereits ueber dem H4 Satz, daher stehen dir keine zusaetzlichen Leistungen zu. Dein Bedarf liegt bei 670 Euro, wobei du 90 Euro noch zusaetzlich behalten darfst. Du hast bedeutend mehr zur Verfuegung.

Wohngeld gibt es fuer Auszubildene nicht, weil Berufsausbildungsbeihilfeanspruch besteht. Das kannst du beantragen, es wird aber abgelehnt werden, weil du einfach viel zu hohe Einnahmen hast.

Antwort
von Heidrun1962a, 71

Du bekommst bereits zu viel Geld, öfentliche Gelder zum Sparen gibt es sowieso nicht. Das bezahlt der Steuerzahler nicht. 

Antwort
von berlina76, 70

Nein. Du bist sowohl über den Satz den Auszubildende und Studenten zusteht (670 €) als auch über dem H4 Satz.

Antwort
von pluggy, 44

Schliesse einen Bausparvertrag ab. Da bekommst du Wohnungsbaupraemie und Arbeitnehmersparzulage. Mehr ist aber wirklich nicht drin.

Kommentar von besserisses ,

Unsinn, sie hat kein Geld zum Sparen also kriegt Sie auch keine Prämien

Kommentar von pluggy ,

Wer lesen kann ist eigentlich im Vorteil. Sie moechte sparen und fragt um Rat.

Antwort
von bikerin99, 78

So viel Geld hat nicht jeder im Monat zur Verfügung und arbeitet aber 40 Std. in der Woche.
Ich würde dir ja eher vorschlagen, dass du bei deinen Ausgaben sparst, wenn du Rücklagen bilden willst.

Antwort
von MaraMiez, 57

Gar nichts kannst du mehr beantragen (also doch, kannst du, aber es wird nichts bewilligt)

Der Leistunsganspruch eines Azubis beträgt 670€+90€ Werbungskosten, also insgesamt 760€.

Nettogehalt, Kindereld, Untehalt oder Waisenrente wird komplett angerechnet.

Du hast also schon 420€ mehr, als das was einem Azubi an Leistungen zusteht. Du hast 200€ mehr, als mir damals auf Hartz4 (wegen Elternzeit, nicht weil ich rumschmarotzen wollte) mit 2 Kindern inklusive Miete zustand!!! Ich musste mit 2 Kindern mit weniger Geld auskommen, da wirst du das ja wohl hinkriegen.

Wenn dir das nicht reicht, um noch feiern zu gehen, senke deine Kosten.

Kommentar von MaraMiez ,

Mist Kosten senken meine ich dieses: 280€ Versicherungen und Autosteuer? Jeden Monat? Wir sind 4 Leute, die versichert werden müssen...heißt: Unfall + Hausrat + Privathaftpflicht + KFZ-Versicherung und Steuer. Rechnen wir das auf den Monat auf,  kommen wir hochgerundet auf 140€/Monat. Wie kannst du allein das doppelte haben? Ich kanns mir nur mit dem Auto erklären.
120€ Sprit im Monat. Mein Mann fährt jeden Tag zu Arbeit und wieder heim, jeden Tag 40km für hin und zurück, + alle Extrafahrten und wir haben 70€ Spritkosten im Monat. Wenn du also keine enormen Strecken jeden Tag zu fahren hast, sollten da auch Einsparungsmöglichkeiten sein.

Antwort
von kokomi, 58

nichts geht mehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community