Frage von Unknownss, 71

Ausbildung vs Studium? Vor- und Nachteile?

Antwort
von hansim92, 13

Hier gibt es eigentlich viele Infos sehr gut zusammengefasst: http://www.das-richtige-studieren.de/vor-studium/ausbildung-oder-studium/

Man kann nicht pauschal sagen, dass das eine besser und das andere schlechter ist. Mein Vater aber sagt z.b., dass er super Erfahrungen mit Mitarbeitern macht, die erstmal eine Ausbildung gemacht haben und danach ein Studium. Heutzutage sind die Schulabgänger ja auch noch so jung (18 jahre oder so9, da kann man locker beides machen...

Antwort
von PhiTh, 19

Ich würde es eher so sehen:
Mit einer Ausbildung ohne entsprechende Weiterbildung ist ist man irgendwann in der Aufstiegsleiter in aller Regel begrenzt. Irgendwann kommt man nicht weiter. Eine Weiterbildung zum Meister empfehle ich nur wenn eine anschließende stelle in Aussicht ist, hier gibt es einfach zu viele Meister auf zu wenige Stellen. Techniker dann eher wobei der Weg einer Weiterbildung immer sehr steinig ist. Vollzeit macht idr der AG nicht mit, Nebenberuflich ist die Weiterbildung sehr lange und immer am Wochenende.

Mit einem Studium ist die Karriereleiter nach oben eher offen und es ist einfacher direkt nach der Schule ohne Geld "weiterzuleben"...

Solltest du auf Karriere aus sein: Studium
Solltest du eher so eingestellt sein dass du mit ordentlicher Arbeit ein ordentliches Geld verdienst: Lehre

Alles mal losgelöst davon welche Berufe dich interessieren, das ist auch ein nicht unerheblicher Einflussfaktor!

Antwort
von Twiistedx95, 44

Bei technischen Berufen empfielt es sich erst eine Ausbildung zu machen und danach die Weiterbildung/Studium. Denn wenn du dich zur Weiterbildung bewirbst oder an der FH oder Uni in einem technischen Bereich, wirst du es erstens viel leichter haben und zweitens wirst du viel lieber genommen mit dem Vorwissen, welches du dann mitbringst. Du wirst es einfacher haben, weil du dir einige Sachen praktisch viel besser vorstellen kannst und dich die Berufsschule auch schon etwas in vorbereitet. Meine Einschätzung und Erfahrung. Bezieht sich aber nur auf den technisch/handwerklichen Bereich 

Kommentar von PhiTh ,

Ich kann dem nicht zustimmen! Habe Bachelor sowie anschließendes Masterstudium im technischen Bereich absolviert. Eine "fehlende" Ausbildung war nie ein Thema... Im Gegenteil, die 3 jährige Ausbildung kann ich heute als "Berufserfahrung" nachweisen... Ich bin nach 4 Jahren in eine Führungsposition gewechselt welche ich mit 3 jährigem Ausbildung und 1 jährigem BE sicherlich nicht bekommen hätte...

Antwort
von Gothictraum, 18

Bei der aus Bildung verdienst du geld, beim Studium muss du geld zahlen

Antwort
von siny10304, 27

Wie wärs mit nem dualem Studium? Best of both worlds.

Antwort
von TheAllisons, 39

Kan man schwer vergleichen, beides hat Vorteile

Antwort
von Gaenserich, 43

Ausbildung ist der Grundstein für eine offene Arbeitswelt da du dich in den meisten Berufen oft nachbilden lassen kannst und du verdiest natürlich in der Ausbildung Geld und im studieum nicht ! Mach eine Ausbildung und Studiere dann in dem Bereich weiter !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten