Frage von janek96, 55

Ausbildung verlieren wegen Sachbeschädigung an Kfz?

Kann man seinen Ausbildungsplatz wegen einer Sachbeschädigung verlieren? Ein guter Freund von mir hat in der Silvesternacht im Alkoholrausch mehrere Autospiegel abgetreten und wurde später von der Polizei angehalten und fotografiert. Als er mir das am nöchste Tag erzählt hat war ich sehr verwundert weil ee sowas sonst nicht macht und ich mir nicht einmal sicher war ob die Polizei überhaupt einfach so Fotos machen darf. Liebe Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von schreiberhans, 37

wenn er in einer Autowerkstatt arbeitet und dort randaliert hat dann wäre das möglich

wenn das mit dem Arbeitsplatz 0 zu tun hat dann interessiert das niemand

Kommentar von janek96 ,

er hat eine Ausbildung im Krankenhaus, hat nun nur Angst dass er diese deswegen verlieren könnte.

Kommentar von schreiberhans ,

wenn er genau in dem Krankenhaus randaliert hat dann könnte er vielleicht Probleme bekommen

Antwort
von Akka2323, 29

Er hat eine Straftat begangen und die Polizei darf ermitteln. Wenn sein Betrieb das erfährt, wird er nicht begeistert sein. Er wird Sozialstunden aufgebrummt bekommen. Die wird er dann am Wochenende machen müssen.

Kommentar von janek96 ,

bei mehreren autospiegeln nur sozialstunden? glaube ich kaum, und wenn doch dann habe ich ihm wohl etwas viel angst gemacht..

Antwort
von MissRatlos1988, 19

Natürlich darf die Polizei das!

Arbeitet er in einer Kfz Werkstatt? Vielleicht wollte er für neue Aufträge sorgen. ... 🙊

Antwort
von Crush4r, 29

die polizei hat wenn überhaupt fotos von den schäden gemacht. fotos machen se beim erkennungsdienst. also aufm revier, da werden fotos gemacht, fingerabdrücke genommen blabla etc.

Kommentar von aesser88 ,

Wenn die Polizisten sehen, dass er gerade Spiegel beschädigt und einen Fotoapparat in der Hand haben, wird auch das dokumentiert...

Kommentar von Crush4r ,

dann werdne die ranfahren und den davon abbringen und nicht erst nochn foto schießen lol. auf frischer tat ertappt reicht da aus.

Kommentar von janek96 ,

nein, er meinte er ist dann noch ein paar hundert meter weiter getorkelt und dann kam die polizei und meinte gleich dass sie einen anruf erhalten hätten dass jemand randaliert und haben wohl sofort ein foto von ihm gemacht. meiner Meinung dürfen sie das nicht oder?

Kommentar von aesser88 ,

Da kann Beschwerde eingelegt werden... Aber ob die das darf ist umstritten... Im besten Fall werden die Polizisten belehrt und die Fotos vernichtet... Aber nach der Beschreibung sagen die Fotos nichts zur Tat selber aus, sondern nur zum Zustand des Täters... Das kann sich unter Umständen sogar strafmildernd auswirken...

Antwort
von aesser88, 26

Das ist möglich, wenn die Art der Straftat mit dem Beruf unvereinbar ist...

Beispiel: Diebstahl von Geld aus der Vereinskasse beim Fußball -> ade Banklehre

Lehren, die mit Aggressionen und demolierung unvereinbar sein könnten, wären zum Beispiel Erzieher, Sicherheitspersonal, Sozialarbeiter, Karosseriebauer, etc...

Zudem gibt es Lehren, die mit Straftaten überhaupt nicht vereinbar sind... Also Polizist, Justizvollzugsbeamter, Rechtsanwaltsgehilfe, etc...

Da entscheidet aber im Zweifelsfall ein Richter, ob das auch in Ordnung ist... Entsprechende Klage natürlich erforderlich...

In der Probezeit kann zudem auch immer gekündigt werden... Da ist der Grund egal...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten