Frage von Bakdncjs6, 338

Ausbildung unterbrechen wegen depressionen?

Hallo, Ich bin im 3. Ausbildungsjahr aber habe mittlerweile seit längerer Zeit starke Depressionen. Ich kann nicht mehr zur Arbeit gehen, ich will nicht mehr vom Bett aufstehen einfach nichts mehr erledigen. Ich bin psychisch total am Ende da in der Familie viel passiert ist und ich einfach nicht mehr kann ich bin fix und fertig. Ich möchte die Ausbildung aber nicht einfach weg schmeißen. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten die Ausbildung für ein halbes Jahr zu unterbrechen?

Antwort
von Russpelzx3, 208

Du kannst glaub ich auf Kur gehen für ein paar Wochen und danach weiter machen.

Antwort
von LonelyBrain, 278

Da du im 3ten Lehrjahr bist und somit wohl auch bald fertig hätte ich spontan gesagt "kneif die Backen zusammen und ziehs durch" - aber das ist ja meist auch nicht das Wahre. Vorallem da diese Methode wohl kein tolles Endergebnis bringen wird.

Daher rate ich dir dich an einen Psychologen, Therapeuten zu wenden. Sei dir im Klaren das dies schon mehrere Monate dauern kann. Bis dahin kannst du - wenn es echt gar nicht geht - auch krankgeschrieben werden.

Es liegt ja auch nicht im Sinne des AG das du deine Arbeit nur halbherzig oder gar schlecht erledigst.. Natürlich freut sich ein AG auch nicht über eine Krankschreibung. Aber da kann er zunächst nichts gegen machen.

Antwort
von Tanyali, 202

Ja leg eine Pause ein. Das geht ganz einfach. Das wichtigste ist erstmal gesund zu werden. Ich habe ein ganzes Jahr drangehangen und werde jetzt meine Prüfungen haben. Alles wird gut. Man muss nicht unbedingt in eine Klinik man kann sich auch vor Ort einen Therapeuten suchen.

Antwort
von bluber46, 187

Ich weis das klingt blöd, aber Versuch es durchzuhalten. Es ist bald geschafft. Und Erfolgserlebnisse lassen die Depression für gewisse Momente verschwinden.

Danach kannst ja eine kleine Pause einlegen.

Kommentar von LonelyBrain ,

Und Erfolgserlebnisse lassen die Depression für gewisse Momente verschwinden.

Fraglich ob man einen großen Erfolg erzielt wenn man unter Depressionen leidet und demnach krank ist.

Kommentar von Hannibunnyy ,

Natürlich kann jemand, der an Depressionen erkrankt ist, Erfolge erzielen!

Antwort
von JillyBean, 172

Lass dich krankschreiben - je nach Schwer deiner Depression geh in eine Klinik - und wenn du wieder gesund bist, gehst du wieder hin. Je nach länge deiner Krankheit kann man DANACH überlegen, ob du deine Ausbildungszeit verlängerst.

Jetzt werd erst wieder gesund. Das ist das Wichtigste.

Antwort
von Lisa134642, 160

Hallo, denk immer optimistisch! :) Du schaffst das!

Antwort
von ellaluise, 228

Ja, bloß nicht abbrechen. Krankschreiben, Reha und 1/2 oder auch 1 Jahr dran hängen. Das wäre der richtige Weg.

Sprich wenn möglich mit dem Arbeitgeber/Ausbilder, zur Not schreibe. Sprich mit Arzt u. Therapeuten. Laß dir helfen.

... und Stichwort: Winterdepression, gehe viel ans Tageslicht. Vielleicht hilft es es bisschen.

Kündigen kann dich der Ausbilder nicht, wenn du die Regeln einhältst, Krankschreibung usw., die Verlängerung müsste sich durch die Fehlzeiten ggf. ergeben bzw. wenn die Prüfung nicht bestanden wird, hast du das Recht auf Wiederholung und Fortführung.

Nur nicht selber kündigen bzw. Aufhebungsvertrag machen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community