Frage von Itsjustadream, 43

Ausbildung und Studium einer Zahnmedizinischen Fachangestellten?

Um als Zahnarzt arbeiten zu müssen, muss man Zahnmedizin studieren und zuerst in einem Praxis Betriebs, als Zahnmedizinische Fachangestellte arbeiten ? Habe ich das richtig verstanden ? Denn ich weiß, dass man auch nur eine Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten machen kann, aber dann hat man bestimmt keine Aussichten auf den Beruf, als Zahnarzt schätze ich, oder ?

Und kann man vor seinem Zahnmedizin Studium sich auch zu einer Zahnmedizinischen Fachangestellten ausbilden lassen, um die mögliche Wartezeit zu überbrücken ?

Antwort
von Miumi, 26

Also, du brauchst grundsätzlich einen Studienabschluss in der Zahnmedizin um als Zahnarzt arbeiten zu können. Das musst du natürlich studieren. Dafür benötigst du das Abitur mit einer gewissen Abschlussnote.
Wenn du das Abitur schon gemacht hast aber du eine recht lange Wartezeit hast, ist es sicher nicht verkehrt die Zahnarzthelferausbildung vorher zur Überbrückung zu machen.
Falls du das Abitur nicht hast, dann kannst du die Ausbildung ebenfalls ganz normal machen, brauchst allerdings einen gewissen Notenschnitt bei deinem Abschluss. Da müsstest du dich aber Informieren, denn ich weiss nicht ob es jetzt eine 1,0..1,5oder 2,0 sein muss. Wenn du den Abschluss mit dem gewünschten Schnitt bestanden hast, kannst du auch ohne Abi Zahnmedizin studieren. Das hat zum Beispiel eine Freundin von mir so gemacht.
Liebe Grüße

Kommentar von Itsjustadream ,

Danke :D

Antwort
von Deichgoettin, 24

Habe ich das richtig verstanden ?

Nein. Um ZA zu werden brauchst Du Abitur mit einem 1er NC und mußt  11 Semester an einer Universität Zahnmedizin studieren.
Als ZMF muß kein Zahnarzt/Zahnärztin arbeiten, auch kein Student!

Und kann man vor seinem Zahnmedizin Studium sich auch zu einer Zahnmedizinischen Fachangestellten ausbilden lassen

Selbstverständlich kannst Du - diese Ausbildung dauert 3 Jahre.

Kommentar von Joshua18 ,

Da lernt er dann wohl besser Zahntechniker, wenn das Kto. stimmen soll. Man kann danach ürbrigens seinen Meister etc. machen. Allein damit hätte man evtl. eine nicht geringe Chance auf einen Studienplatz für Zahnmedizin als "Beruflich Qualifizierter". Abitur wäre dann nicht mal nötig und sonst kann man mit dem Meister in diesem Bereich auch schon glücklich (Kto. meine ich) werden.

http://www.szi-intern.de/web/index.php?show=12&nav_punkt=Berufsausbildung&am...

Kommentar von Deichgoettin ,

Stell Dir vor, ich weiß, daß man als Zahntechniker Zahnmed. studieren kann. Aber weißt Du auch, daß man das als ZMF ebenfalls kannß

Antwort
von Referendarwin, 20

Beginne das Studium der Zahnmedizin mit Bildungskredit im Ausland. Das ist auf lange Sicht billiger als Warten/Ausbildung machen, weil dir sonst viele Jahre Arztgehalt entgeht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community