Ausbildung und Nebenjob ALG2?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der wird genauso angerechnet wie deine Azubi - Vergütung auch !

Das bedeutet,es werden dann beide Bruttoeinkommen addiert,davon werden dann deine Freibeträge nach § 11 b SGB - ll berechnet,dann theoretisch vom Netto abgezogen und mit deinem Kindergeld addiert.

Dann bekommst du dein gesamtes anrechenbares Einkommen und das wird dann auf deinen Bedarf angerechnet bzw.von deinen Leistungen abgezogen,welche deine Eltern für dich bekommen.

Es kann also durch dein Kindergeld und deinen Nebenjob dazu kommen,dass du dann deinen Bedarf auch ohne deinem Kindergeld decken kannst und dann würdest du nicht nur aus der BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) deiner Eltern raus sein und sie nichts mehr für dich bekommen,sondern dein Kindergeld was du dann zur eigenen Bedarfsdeckung nicht mehr benötigen würdest,wird dann auf den bedarf der elterlichen BG - angerechnet.

Wenn das Elternteil,welches das Kindergeld bezieht,dann keine weiteren Einkommen hätte,dann könnte dieses dann vom Kindergeld die 30 € Versicherungspauschale geltend machen,es würde dann also nicht das volle,sondern um 30 € geminderte Kindergeld angerechnet.

Du hast dann also von deinem Brutto zunächst die 100 € Grundfreibetrag,von 100 € - 1000 € Brutto 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % Freibetrag.

Angenommen du wohnst mit deinen Eltern alleine und diese zahlen 600 € für die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) ,dann würde dein Kopfanteil der KDU - 200 € betragen.

Zu diesen 200 € käme dann dein Regelsatz von 324 € bzw.306 €,wenn du noch keine 18 sein solltest und das ergibt dann deinen Bedarf.

Würdest du jetzt angenommen 600 € Brutto und 450 € Netto bekommen,dann hättest du auf dein Bruttoeinkommen 200 € an Freibeträgen,abzüglich von deinen 450 € Netto würde das 250 € anrechenbares Netto ergeben.

Zu diesen 250 € käme dein Kindergeld von 190 €,ergibt dann gesamt 440 € anrechenbares Einkommen,dein Bedarf läge aber bei angenommen 524 €,dann würden deine Eltern für dich noch min. 84 € bekommen,du bräuchtest also dein volles Kindergeld zu eigenen Bedarfsdeckung selber.

Deine Eltern würden dann ja dein Kindergeld von 190 € haben und diese 84 € würden sie als Aufstockung auch noch für dich bekommen,sie hätten dann ca. 274 € für dich,davon könnten sie schon mal deinen angenommenen Kopfanteil der KDU - von 200 € abziehen und was dann noch so an Anteilen wie Strom / Telefon / Internet / Wäsche waschen zu zahlen wäre.

Dann käme noch Kostgeld für deine Verpflegung dazu oder du machst das dann selber,der Rest würde dir gehören.

Es bleibt alles wie es ist,nur würdest du jetzt noch 450 € Brutto wie Netto dazu verdienen.

Du hättest dann 600 € Brutto Vergütung + 450 € Brutto wie Netto aus dem Nebenjob = 1050 €.

Dann hast du deine 100 € Grundfreibetrag,von 100 € - 1000 € Brutto dann 20 %,also noch mal 180 € dazu und von 1000 € - 1050 € Brutto ( 1000 € - 1200 € Brutto ) sind es 10 %,also 5 € dazu,ergibt dann einen Freibetrag von insgesamt 285 €.

Du hättest dann 450 € Netto Vergütung + 450 € Brutto wie Netto aus dem Nebenjob + 190 € Kindergeld = 1090 € Netto,abzüglich der 285 € Freibetrag würden das 805 € anrechenbares Einkommen ergeben.

805 € anrechenbares Einkommen minus angenommen 524 € Bedarf,würde einen Überschuss von 281 € ergeben,da aber nur max. dein volles Kindergeld bei der BG - der Eltern angerechnet werden dürfte,blieben dir also noch ca. 91 € von diesen 281 € Überschuss für dich.

Denn die 190 € Kindergeld würdest du dann zur eigenen Bedarfsdeckung nicht mehr benötigen.

Dann hättest du deine 450 € Netto Vergütung + 450 € Brutto wie Netto aus dem Nebenjob = 900 € Netto,dass Kindergeld würde weg sein,weil es auf den Bedarf der Eltern angerechnet würde.

Nun müsstest du von deinen 900 € Netto deinen Eltern die 200 € Kopfanteil der KDU - geben,denn sie bekommen dann ja nichts mehr für dich,dann noch die anderen genannten Anteile und Kostgeld für deine Verpflegung oder du machst das dann selber und der Rest gehört dann dir .

Damit muss du aber dann alle anderen Unkosten selber zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cyberdevil4
23.02.2016, 20:50

zur Zeit ist es bei mir und meinen Eltern so, ich bin 18, das Kindergeld bekommen sie überwiesen, ich bekomme 480 netto, für meinen Teil der Unterkunft zahle ich 200€ und für restliche Verpflegung 150€, was würde da am Ende übrig bleiben, denn das Jobcenter sagt, ich werde erst rausholen, wenn ich mehr als die bg verdiene

0
Kommentar von Cyberdevil4
23.02.2016, 21:28

dass ich wenig am Monatsende habe weil ich, aber ich habe über 200€ übrig, denn ich wenn ich alles habe, zahle ich 200€ miete muss 150€ Verpflegung, also insgesamt gebe ich an meine Eltern 350€ ab, der Rest wird beiseite gelegt, Kleidung brauche ich keine mehr, da spare ich, wenn ich umziehe, ist die neue Wohnung zu teuer, denn unter 200€ bekomme ich warm nix, und wg geht persönlich nicht, leisten kann ich mir den Umzug auch nicht, das ist der ganze mist am Jobcenter, ich verdiene alleine, aber selber hab ich kaum was übrig und kann keine Hilfen beantragen, weil ich nicht alleine lebe, aber das kann ich nicht

0
Kommentar von Cyberdevil4
23.02.2016, 21:56

dass ich wenig am Monatsende habe weil ich, aber ich habe über 200€ übrig, denn ich wenn ich alles habe, zahle ich 200€ miete muss 150€ Verpflegung, also insgesamt gebe ich an meine Eltern 350€ ab, der Rest wird beiseite gelegt, Kleidung brauche ich keine mehr, da spare ich, wenn ich umziehe, ist die neue Wohnung zu teuer, denn unter 200€ bekomme ich warm nix, und wg geht persönlich nicht, leisten kann ich mir den Umzug auch nicht, das ist der ganze mist am Jobcenter, ich verdiene alleine, aber selber hab ich kaum was übrig und kann keine Hilfen beantragen, weil ich nicht alleine lebe, aber das kann ich nicht

0
Kommentar von Cyberdevil4
24.02.2016, 22:10

sry, Doppel Post also warmmiete sind Ca. 900€ im Monat, diese geteilt durch 5, da wir zu fünft in der Wohnung Leben, Strom sind's 120€, und Telefon und Internet 10€, dazu Handy Vertrag und Kfz Versicherung da ich das Auto meiner Eltern benutze 40€, wenn ich und mein Gehalt und das Kindergeld mit dem was das Jobcenter zahlt, habe ich abzüglich der miete und fahrtkosten am Ende weit über 200€ noch übrig

0