Frage von Nightosphere, 39

Ausbildung und gleichzeitig eingeschrieben - Wartesemester?

Hallo,

ich habe eine Frage. Wenn ich eine Ausbildung gemacht habe, aber gleichzeitig an einer Uni eingeschrieben war, ohne dort wirklich zu studieren, kann ich mir die Semester dann trotzdem als Wartesemester anrechnen lassen? Wie werden die Wartesemester überprüft?

Antwort
von Interpin, 39

Huhu. :)

Ich kann dir leider nur sagen wie es hier in Nordhessen ist und weiß leider auch keine Details aber es war bei uns mal einer von der Uni Kassel in der Schule und sagte, dass man, damit es als Wartezeit angerechnet wird, an keiner Uni und in keiner Schule eingeschrieben sein darf.

Wenn du an deren Uni eingeschrieben warst, wird es also wohl nicht zählen und kann leicht geprüft werden. Wie genau es geprüft wird, wenn man an anderen Unis oder so eingeschrieben war, weiß ich nicht aber würde auch nichts riskieren.

Kommentar von Nightosphere ,

So was blödes. Hätte ich das mal gewusst. Ich bin echt dämlich. Was kann man denn machen, um in ein Studium rein zu kommen, das einen hohen NC hat, wenn man nicht so einen tollen Schnitt hat?

Antwort
von hertajess, 21

Wohin willst Du denn beruflich? 

Abgeschlossene Ausbildung kann durchaus den NC verbessern. Kommt auf das Fach an. Und dann gibt es in manchen Bereichen auch noch Förderprogramme von zukünftigen Arbeitgebern die genutzt werden können. Z.B. nach der Ausbildung noch einige Jahre dort im Betrieb arbeiten um Berufserfahrung zu sammeln, dann unterstützt studieren, danach dann mit reichlich Praxiserfahrung in leitende Position. 

Dann gibt es noch die Möglichkeit eine Cooperation zu nutzen zwischen einer osteuropäischen und einer deutschen Uni. Hier denke ich an den Medizinbereich. In Osteuropa wird das Physikum gemacht ohne einen NC zu benötigen. Danach wird hier in D weiter der Berufsweg verfolgt. 

Bitte nutze das Archiv von dradio um Dich zu informieren. Weiter nutze bitte das Forum von uni.de. 

Antwort
von johnice, 29

Nein, als Wartesemester zählt die Zeit, in der du an keiner Hochschule eingeschrieben bist. So gesehen sammelst du keine Wartesemester, selbst wenn du nicht wirklich studierst.

Kommentar von Nightosphere ,

Wie sieht es aus mit Wartesemestern, die ich vor einem bereits begonnenen und nicht beendeten Studium angesammelt habe, z. B. weil ich Zivildienst gemacht habe. Werden die gezählt, oder verfallen die, wenn man sie für ein anderes Studium "verbraucht" hat?

Kommentar von johnice ,

Da bin ich mir nicht sicher, aber ich denke, dass du diese Wartesemester weiterhin "behälst".

Antwort
von Kuestenflieger, 31

Das war also nur um beim ÖPNV Geld zu sparen , als cand. Nassauer .

Kommentar von Nightosphere ,

Ja, andernfalls hätte ich in der Zeit für meine Tickets 5000€ bezahlt. Konnte ich einfach nicht bezahlen neben meiner Wohnung und allem. Azubis wird echt nichts geschenkt hierzulande :/
Kann man sich die Ausbildung trotzdem für irgendwas anrechnen lassen?

Antwort
von SiViHa72, 27

Ich kenne es nur so, dass man bei einem Wartesemester eben nirgends eingeschrieben sein darf.

Antwort
von RobertLiebling, 25

Solange Du an einer Hochschule eingeschrieben bist ist das eben kein Wartesemester.

Antwort
von Bordwell, 27

So pauschal lässt sich das wohl nicht beantworten, da es z.T. auch an unterschiedlichen Unis und Ländern verschiedene Regelungen gibt. Am besten wendest du dich da an eine zuständige Stelle der Uni (z.B. eine Studienservice Stelle des Instituts oder Studienrichtungsvertretung - meist gibt es da mehrere Anlaufstellen bei denen man sich informieren kann), die können deine Fragen sicher beantworten.

Kommentar von Kristall08 ,

Doch, das kann man so pauschal beantworten. Das ist nämlich bundeseinheitlich geregelt und überall gleich: Wenn man irgendwo eingeschrieben ist, gilt das NICHT als Wartezeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community