Frage von Helfer2011, 20

Ausbildung und dann 2 Bildungsweg?

Hi Leute,

ich plane aktuell eine Ausbildung als Chemikant zu machen (bin aktuell in der Bewerbungsphase).

Wie könnte man später einen 2 Bildungsweg, sprich Studium unterbringen?

Sollte man das mit dem Arbeitgeber abklären und direkt nach der Ausbildung gehen, oder erst ein paar Jahre arbeiten und dann studieren gehen?

Soll nur erstmal ne grobe Orientierung sein ;D

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ansegisel, Community-Experte für Studium, 13

Im Prinzip ist das so, wie du es beschreibst, möglich.

Das Problem ist aber, dass die Regelungen von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sind, so dass man immer nochmal genau nachschauen muss. Da du aber ja schreibst, dass du noch Zeit hast, vielleicht ersteinmal so viel:

An den meisten Unis ist es inzwischen möglich, auch ohne Abitur zu studieren, wenn man eine Berufsausbildung und mehrjährige Berufserfahrung hat. Die geforderte Berufserfahrung bewegt sich dabei meist so um die drei Jahre. Das Studium ist dann meist auch auf Studiengänge beschränkt, die mit der Ausbildung verwandt sind.

Es ist also nicht möglich, direkt nach der Ausbildung ins Studium zu wechseln, du musst sowieso ersteinmal ein bisschen arbeiten. Von daher besteht - meines Erachtens - auch jetzt noch kein dringender Anlass mit deinem Ausbilder/Arbeitgeber darüber zu sprechen.

Über die verschiedenen Möglichkeiten, ohne Abitur zu studieren, kannst du dich hier auch noch etwas informieren:

http://www.hochschulkompass.de/studium/suche/studieren-ohne-abitur.html

http://www.hochschulkompass.de/studium/voraussetzungen-fuers-studium/hochschulzu...


Kommentar von Helfer2011 ,

Okay, hätte vll schreiben sollen dass ich aktuell noch mein Abitur mache ;D 

Kommentar von Ansegisel ,

Achso, na dann ist es ja gar kein Problem.

Ich würde mir da gar keinen Druck machen und auch den Arbeitgeber noch nicht mit ins Boot holen.

Mit Abitur (und den während der Ausbildung gesammelten Wartesemestern) kannst du dich jederzeit für ein Studium entscheiden. Ob du das dann direkt nach der Ausbildung machst oder nach ein paar Jahren im Beruf (oder überhaupt), kannst du jetzt einach noch nicht abschätzen. Ich würde sagen, dass du erstmal die Ausbildung machst und schaust, ob sie dir liegt und ob du dir vorstellen kannst, in dem Bereich zu arbeiten. Das sind ja auch nochmal ein paar Jahre und in denen ändert sich deine Sichtweise vielleicht.

Antwort
von Thyrok, 11

Grundsätztlich denke ich, wenn du es wirklich willst, ist alles möglich. Würde nur deinem Arbeitgeber dies definitv mitteilen!

Ob du zuerst arbeiten solltest oder studieren ist eine schwierige Frage, du musst nur wissen wo du mit deiner Ausbildung oder deiner Arbeit hin möchtest. Nicht das du nach ein paar Jahren aufwachst und sagst " was habe ich da nur getan"

Hoffe das hilft ein wenig ! LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community