Frage von skrillapeptima, 36

Ausbildung und Berufsschule regelung?

Hey Leute, ich hab mal eine Frage. Und zwar habe ich jetzt fast das erste Jahr in der Oberetufe (EF/10) hinter mir und mich beschlossen in den Ferien eine Ausbildungsstelle zu suchen. Da ich von einer Realschule kam und somit meine 10 Jahre Schulpflicht vollendet habe, müsste ich das Abitur rein theoretisch nicht weiter machen.

  1. Frage: Dürfte ich das Abitur einfach so abbrechen, wenn ich ais den Sommerferien komme? Ps: bin dann schon volljährig!!

  2. Frage: wenn ich mein abitur nach den Sommerferien abbreche, weil ich z.B. Eine Ausbildung gefunden habe, müsste ich dann während meiner Ausbildung auf eine Berufsschule gehen?

Ich hab gehört, dass wenn ich vor meinem 21. Lebensjahr eine Ausbildung beginne, habe ich die Pflicht auf eine Berufsschule zu gehen.

Stimmt das alles? Hat vielleicht jemand von euch das schon durch gemacht und kann es mir erklären?

Ich bedanke mich schon einmal für eure Antworten :)

Antwort
von KleinerEngel18, 16

Das Gymnasium abzubrechen und mit einem Realschulabschluss zu verlassen wird kein Problem sein, da du ja auch schon 18 bist und das selbst entscheiden kannst.

Nun bist du leider schon sehr spät dran, um dir für September eine Ausbildungsstelle zu suchen. Gerade weil du erklären musst, wieso du das Gymnasium abbrechen willst / abgebrochen hast. Die meisten Ausbildungsstellen sind schon seit Anfang des Jahres vergeben und es wird nur noch ein paar freie Stellen haben. Da solltest du dich sofort an die Bewerbungen machen, wenn du noch eine Chance haben möchtest.

Zur Berufsschule: Berufsschule ist Pflicht, es wird dich auch kein Arbeitgeber in eine Ausbildung nehmen, ohne dass du die dazugehörige Berufsschule besuchst. Wie möchtest du denn deine schriftliche Prüfung am Ende bestehen? Die Berufsschule wird ganz normal zur Arbeitszeit hinzugezählt. Die andere Frage ist, wieso möchtest du denn nicht in die Berufsschule während der Ausbildungszeit?

Antwort
von J0eSpivy, 21

Das Gymnasium abbrechen sollte kein Problem darstellen

Zum Thema Berufsschule:

"In der Regel endet die Berufsschulpflicht mit dem Abschluss einer Berufsausbildung bzw. mit dem Ablauf des zwölften Schulbesuchsjahres. Unter bestimmten Umständen kann diese Berufsschulpflicht allerdings vom Schulamt frühzeitig aufgehoben werden, beispielsweise wenn es dem Schüler untersagt wird, eine Berufsschule zu besuchen." -Wikipedia-

Die Frage ist eher warum man nicht in die Berufsschule möchte, hier wird der theoretische Teil deiner Ausbildung gemacht, was auch für die schriftliche Abschlussprüfung nicht unwichtig ist.

Antwort
von stefanIhl, 19

Du kannst eine Schule nach 9 jahren oder nach Volljährigkeit in eine Ausbildung verlassen. Berufsschule ist jedoch Pflicht. Bei jeder Ausbildung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community