Frage von kingsneverdie, 50

Ausbildung und arbeitslosengeld?

Hi und zwar fange ich ab September meine Ausbildung an. Bekomme auf Hand 700€ mit steuern abgezogen. Meine mutter arbeitet aber mein Vater nicht und iwo her habe icj gehört dass meine Eltern durch meine Ausbildung weniger Geld bekommen stimmt das? Und muss ich also mein Geld an sie abgeben

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Ausbildung, Geld, Hartz IV, 9

Wenn ihr ALG - 2 vom Jobcenter als Aufstockung gezahlt bekommt,weil das anrechenbare Einkommen euren Bedarf nicht deckt,dann wird die Leistung auf jeden Fall gekürzt,denn dann hast du selber Einkommen und das wird dir bis auf einen Freibetrag auf deine Leistungen angerechnet !

Du musst dann also die Kürzung durch dein Einkommen wieder ausgleichen.

Wie viel das ist kann man so nicht sagen,dazu müsste man erst mal wissen wie alt du bist,dann noch was du an Brutto verdienst,was deine Mutter an Brutto und Netto hat,wenn dein Vater Einkommen hat was und wie viel und wie hoch die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ist,dazu auch noch was an Abschlag für den normalen Haushaltsstrom gezahlt wird.

Auf deine Brutto Vergütung hast du erst mal 100 € Grundfreibetrag,von 100 € - 1000 € Brutto 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % Freibetrag.

Diese Freibeträge werden dann addiert,theoretisch vom Netto abgezogen,ergeben dann das anrechenbare Erwerbseinkommen und dazu würde dann noch das sonstige Einkommen wie Kindergeld usw.addiert,dass ergibt dann das gesamte anrechenbare Einkommen und das wird dann auf deinen Bedarf angerechnet,also von deinen Leistungen abgezogen,die deine Eltern für dich bekommen.

Wenn du also 700 € Netto aufs Konto bekommen würdest,dann solltest du ca. 850 € Brutto haben und darauf stünden dir dann ca. 250 € an Freibeträgen zu,nach Abzug vom Netto blieben dann ca. 450 € anrechenbares Netto übrig.

Zu diesen ca. 450 € würde dann das Kindergeld von 190 € kommen,dann läge dein gesamtes anrechenbares Einkommen bei ca. 640 €.

Jetzt kommt es darauf an wie alt du bist,wenn du noch keine 18 wärst stünden dir derzeit 306 € Regelsatz zu und ab 18 dann 324 €,dazu käme dann dein Kopfanteil der KDU - das würden dann 1 / 3 der Warmmiete sein,wenn du mit deinen Eltern alleine wohnen würdest.

Angenommen du bist 18,dann stünden dir 324 € Regelsatz für den Lebensunterhalt zu und wenn die KDU - angenommen bei 690 € liegen würde, kämen noch mal 230 € KDU - Kopfanteil dazu.

Dann läge dein Bedarf bei min. 554 € pro Monat,du hättest aber hier im Beispiel ca. 640 € anrechenbares Einkommen,also einen Überschuss von ca. 86 € und dieser würde dann auf dein nicht mehr benötigtes Kindergeld angerechnet,dieses würdest du dann zur eigenen Bedarfsdeckung nicht mehr benötigen.

Du würdest dann erst mal aus der BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) deiner Eltern raus sein,dass bedeutet sie würden für dich gar nichts mehr an Leistungen bekommen.

Dieser Überschuss vom Kindergeld würde dann auf den Bedarf der übrigen BG - angerechnet,wenn deine Mutter das Kindergeld bekommt,würde der Überschuss ( max. dann das volle Kindergeld ) des Kindergeldes voll angerechnet.

Würde es dein Vater bekommen und er hätte sonst kein Einkommen,dann könnte er davon max. 30 € Versicherungspauschale geltend machen,es würden dann also max. 160 € Kindergeld zum Anrechnen übrig bleiben.

Wenn wir mal hier beim Beispiel bleiben würden,dann bräuchtest du von den 190 € Kindergeld zur eigenen Bedarfsdeckung noch 104 €,weil du nur einen Überschuss von 86 € hättest.

Das würde dann bedeuten es würden entweder die vollen 86 € oder nur 56 € auf den Bedarf der Eltern angerechnet,je nach dem wer von den Eltern das Kindergeld bekommen würde.

Für dich würde das dann bedeuten,du hättest dann theoretisch erst mal deine 700 € Netto Vergütung.

Deine KDU - würde bei angenommen 230 € liegen,da du nach Abzug deiner Freibeträge noch 104 € vom Kindergeld selber benötigen würdest,könntest du diese schon mal von den 230 € abziehen,es bliebe dann vorerst eine Differenz von 126 €.

Also müsstest du dann von deinen ca. 700 € Netto schon mal den Rest von 126 € zu deinem KDU - Kopfanteil zuzahlen,dazu käme dann noch der Kopfanteil für den Abschlag an Haushaltsstrom,dann ggf.noch etwas für das säubern deiner Kleidung und dann noch Kostgeld für deine Verpflegung oder du müsstest das dann selber übernehmen.

Das was dann noch übrig wäre würde dann theoretisch dir gehören,damit müsstest du dann alle weiteren Aufwendungen zahlen.

Antwort
von Akka2323, 14

Wenn Ihr Geld vom Amt bekommt, dann wird Dein Verdienst angerechnet, denn Du Haft dann ja auch vom Amt gelebt und brauchst das dann nicht mehr. Deine Eltern bekommen noch Kindergeld für Dich und Deine Mutter noch eine Steuerermäßigung. Ihr solltet gucken, was Deine Eltern weniger bekommen und dann gibst Du etwas ab, für Miete und Essen.

Antwort
von Teeliesel, 11

deine Eltern verdienen ihr eigenes Geld. Das wird ihnen nicht gekürzt. Du erhältst auch deinen eigenen Lohn. Solange du noch in der Ausbildung bist erhalten sie auch noch das Kindergeld. Deine Eltern können nur etwas Wirtschaftsgeld von dir verlangen. Das heißt, da du noch bei ihnen wohnst, ihnen für Miete und Essen, etwas gibst. Bei 700€ netto wären 200€ angepasst. Hör dich mal bei deinen Freunden um zwecks Wirtschaftsgeld. Rede auch mit deinen Eltern darüber.

Antwort
von UserDortmund, 6

Neben dem verdienst in der Ausbildung kannst du definitiv kein Arbeitslosengeld beziehen.!!!

Antwort
von Merlin19, 20

Wenn du bei ihnen wohnst, können Sie etwas verlangen. Dabei könnte auch das Geld gekürzt werden

Kommentar von Teeliesel ,

deine Eltern verdienen ihr eigenes Geld. Das wird ihnen nicht gekürzt. Du erhältst auch deinen eigenen Lohn. Solange du noch in der Ausbildung bist erhalten sie auch noch das Kindergeld. Deine Eltern können nur etwas Wirtschaftsgeld von dir verlangen. Das heißt, da du noch bei ihnen wohnst, ihnen für Miete und Essen, etwas gibst. Bei 700€ netto wären 200€ angepasst. Hör dich mal bei deinen Freunden um zwecks Wirtschaftsgeld. Rede auch mit deinen Eltern darüber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community