Frage von PolakoPL, 52

Ausbildung und Arbeit abbrechen, Was soll ich tun?

Hallo, Ich habe vor einer Woche angefangen, als Verkäufer in einem Drogeriemarkt zur arbeiten, wo ich ab August die Ausbildung beginnen soll. Ich arbeite in einer Filiale, die 20 km von meiner Stadt weg ist. Die Ausbildung beginne ich in meiner Stadt und nach einem halben Jahr werde ich wieder in eine andere Stadt gewechselt. An sich finde ich die Arbeit nicht so schlimm aber jeden morgen fühle ich mich schlecht wenn ich daran denke das ich gleich zur Arbeit muss. Als ob mein Hals zugeschnürt wird! Letztes Jahr war ich beim Psychologen in Behandlung wegen Depressionen, ich dachte sie sind weg aber jetzt geht es mir wieder schlecht. Ich habe schon einmal eine Ausbildung deswegen abgebrochen. Ich fühle mich andauernd unter Druck bei der Arbeit gesetzt obwohl alle nett sind. Was soll ich tun ich weiss einfach nicht mehr weiter ..

Antwort
von DieJuliii993, 17

Ich glaube es ist normal dass man vor was neuem erst mal aufgeregt ist und sich die erste Zeit unwohl fühlt. Aber du kennst doch deine Kollegen alle sowie die zu erledigende Arbeit bereits wenn du die Ausbildung beginnst. Das heißt es ist eigentlich nichts neues für dich und du kennst die Anforderungen bereits welche an dich gestellt werden.

Das größere Problem wird für dich dann wohl eher darin bestehen wenn der wechsel bevor steht, wenn ich das richtig beurteile. Eventuell hast du davor bereits jetzt solche Angst. Um dir diese Angst evtl etwas zu nehmen, normal wird man immer, wenn man in eine neue Filiale kommt erst einmal eingearbeitet und wenn du jetzt gut mit deiner Arbeit klar kommst, warum solltest du es da nicht? Deine neuen Arbeitskollegen wirst du dann erst mal beschnuppern müssen und es wird bestimmt auch mal heftig knallen. Davon darfst du dich aber nicht entmutigen lassen sondern denen dann erst recht zeigen was du drauf hast.


Natürlich musst du dir auch selbst die Frage stellen ob die Ausbildung die richtige für dich ist und das für dich entscheiden, ohne die Wünsche anderer zu berücksichtigen.

Sollte das alles natürlich wirklich auf deinen Depressionen beruhen, solltest du vielleicht wieder deinen Psychologen aufsuchen und mit diesem sprechen.

Ich drücke dir die Daumen für deine Ausbildung!!

Wird schon schief gehen ;-)

Kommentar von PolakoPL ,

Danke für die Worte :)

Antwort
von TheTrueSherlock, 27

Mhm.. würde dir denn ein anderer Beruf mehr Spaß machen?

Ist natürlich gar nicht gut, wenn du schon vor Ausbildungsbeginn so denkst..

Versuche wieder eine Therapie zu bekommen und spreche mit einem Psychologen darüber.

Wie ich schon in der anderen Frage geschrieben habe:
Die Ausbildung tut dir nicht gut und dann ist es eigentlich schlecht, wenn man sie weitermacht.. Allerdings wenn du sie abbrichst und nur noch daheim rumsitzt, können sich die Depressionen verschlimmern. Du ziehst dich dann vermutlich noch mehr zurück und triffst noch weniger Leute. So kommst du wegen der Ausbildung wenigstens noch raus.. Das ist echt schwer zu entscheiden :/

Kommentar von PolakoPL ,

Ich habe ein Jahr lang Praktikums in verschiedenen Bereichen gemacht, alles ist gut gelaufen und es waren auch alle zufrieden nur leider bilden die wenigsten aus. Friseur hat mir gut gefallen aber leider bilden kaum noch welche aus die gut sind. Ich möchte die Arbeit beim Drogeriemarkt ungerne abbrechen weil ich von meiner Familie dabei ganz viel unterstützung bekommen habe aber ich will einfach nicht, das es mir schlecht geht.

Antwort
von Peppi26, 19

Dann empfehle ich dir eine Therapie! Wenn du nach 1woche Arbeit schon nicht mehr willst, dann bist du für eine Ausbildung definitiv nicht bereit und solltest jemanden anderen die Chance lassen! Vielleicht gibt es auch eine Ausbildung bei der deine Depressionen berücksichtigt werden können!

Kommentar von TheTrueSherlock ,

aus persönlichem Interesse: In welcher Ausbildung sollte eine Depression berücksichtigt werden?
Kann mir kaum vorstellen, dass es so was gibt und man gleich zu Beginn dem Chef erzählt.. "ja, Sie haben echt einen Jackpot mit mir erhalten, ich habe nämlich Depressionen".. naja :P

Antwort
von Wonnepoppen, 15

Deswegen wieder die Ausbildung abbrechen würde ich nicht machen, sondern erst mal versuchen, so bald als möglich einen Termin beim Therapeuten  zu bekommen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten