Frage von wadade, 29

Ausbildung trotz vieler unentschuldigter Fehlstunden?

Guten Tag, ich habe einen guten Freund der etwas Pech mit der Ausbildungssuche hat. Und zwar hat er nach der 12 Klasse der Gesamtschule sein Abitur abgebrochen und hatte dann 170 Fehlstunden und davon waren nur 130 entschuldigt. Diese Fehlstunden kamen wegen problematischen Verhältnissen in der Familie zustande. Das Problem ist nun dass er keine Ausbildungsstelle bekommt bzw. viele Absagen kommen. Der Notendurchschnitt lag in der 11 Klasse bei 2,7 und nun in der 12 Klasse bei 3,4. 1. Frage ist ob er das Zeugnis neu drucken lassen könnte, da er die Schule nach der 12 Klasse verlassen hat und es somit sein Abschlusszeugnis ist und man bei den Abschlusszeugnissen keine Fehlstunden drauf stehen. 2. Nun hat er aber nach dem Abgang der 12 Klasse das Fachabitur. Lässt sich trotz des schlechten Notendurchschnitts eine Ausbildung finden mit der Anforderung :FACHHOCHSCHULE ? 3. Muss er seine Anforderungen "runterschrauben" und nun Ausbildungsplätze mit der Anforderung mittlere Reife zufriedengeben? 4. Er wollte gerne den Beruf des Fachinformatikers ausüben, hat er da Chancen?

Ich muss hinzufügen das er sehr unter der Angst lebt keine gute Ausbildungsstelle zu finden und ihn ziehen die ständigen Absagen sehr runter.

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 25

Hallo wadade,

der Versuch, das Zeugnis neu ausstellen zu lassen, lohnt sich.

Es scheint mir aber, dass das wenig Erfolg haben wird. Das Zeugnis ist mit einem bestimmten Konferenzbeschluss verbunden (steht mit Datum drauf). Dein Freund hätte das Zeugnis sofort bei Erhalt reklamieren müssen, weil es ein Zeugnis ist, das zur Bewerbung vorgelegt wird. Jetzt könnte es zu spät sein.

Dein Freund ist also sehr auf die Gutwilligkeit und Erfindungskraft des Schulleiters angewiesen.

Aber auch, wenn das Zeugnis neu geschrieben werden sollte, gibt es da eine Hürde: Firmen wissen, dass in Zeugnissen dieser Art keine Versäumnisse stehen. Also fordern manche Firmen bei den Bewerbungsunterlagen auch frühere Zeugnisse an: Und da stehen die Versäumnisse dann drin!.

Antwort
von Lavendelelf, 26

Er muss seine Anforderungen "runterschrauben" und sich nun mit Ausbildungsplätze mit der Anforderung mittlere Reife zufriedengeben.

Er hat immer noch die Möglichkeit sein Abi zu machen.

Es bleibt ihm nichts weiter übrig als sich mit seiner mittleren Reife zu bewerben oder sein Abi zu bauen. Er hat die Wahl ...

Kommentar von wadade ,

Er hat ja sein Fachabitur (schulischen Teil)

Antwort
von matheistnich, 29

Informatik wird schwer da erwarten die meisten ein Studium aber Fehlstunden durch abschlusszeugnis einfordern sollten weg gehen und mittlere reife anforderung ist nur damit sich mehr leute bewerben letztendlich wird eh nur fach abitu oder abitur angenommen xD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community