Frage von Sunnyx330, 51

Ausbildung Thalia - Wie ist es so?

Hey, ich wollte mal nachfragen wie es so ist beim Thalia zu arbeiten. Also in der Ausbildung. Ich interessiere mich sehr für Bücher und könnte mir gut vorstellen, jeden Tag mit Büchern und Kunden zu arbeiten. Mir ist sehr wohl bewusst, dass es mehr bedeutet, als nur Bücher und Kunden. Deshalb Frage ich was noch alles auf mich zu kommen könnte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von theskapunker, 12

Ich arbeite in der Schweiz als Buchhändlerin und ich liebe den Beruf! Wenn man gerne liest, eindeutig das Richtige. Allerdings würde ich mich bei kleinen Buchhandlungen bewerben, da die grossen Ketten nicht so ganz moralisch handeln (nett ausgedruckt). Leider ist auch die Zukunft des Buchhandels ein bisschen unsicher.

Normaler Tagesablauf:

Am Morgen kommt die Lieferung -> einbuchen, ausräumen, versorgen

Den ganzen Tag über -> Kunden bedienen, aufräumen, Bücher bestellen, Büchertische gestalten

Andere Arbeiten -> Bücher remittieren (zurückschicken an Lieferant), aussortieren und so weiter

Das ist aber je nach Buchhandlung verschieden! Du kannst mich gerne ausfragen wenn du willst :)

Liebe Grüsse

Antwort
von ThaMango, 4

Hey,

Du hast zwar schon ein paar Antworten, aber ich dachte, ich schreib Dir auch noch mal was dazu.

Ich arbeite zurzeit bei Thalia (vorher habe ich bei Hugendubel gearbeitet). Der Alltag an sich fängt meist immer gleich an (Es gibt meist "Vorarbeiter", die morgens alle Bücher zusammenräumen, die wahrlos im Laden rumliegen und diese werden dann entweder in Stapeln an ihre eigentlichen Regale gelegt oder auf Wagen Thematisch sortiert aufgereiht) Deine Aufgabe ist es, diese Titel einzusortieren. Das kann schon ca 2-3 Stunden in Anspruch nehmen, da natürlich auch Kunden im Geschäft sind, die Dich zwischendurch unterbrechen, da sie Fragen haben.

Aber genau dafür bist du ja hauptsächlich da! Hat der Kunde eine Frage zu einen bestimmten Buch, ist es deine Aufgabe, sie so gut wie möglich zu beantworten. Sei es das neue Erscheinungsdatum, Infos zum Autor, Infos zur Geschichte oder wo besagtes Buch zu finden ist oder bestellbar (etc.)

Du bist im Idealfall dann für den Bereich zuständig, in dem Du Dich mitunter am besten auskennst. Sei es Kochen, Reise, Hobby, Lebensberatung, EDV, Politik, Kinder- und Jugend, Esotherik, Relogion, Romane allg. (Krimi, Trhiller, Historik-Roman) und was es nicht noch alles gibt :D

Du musst Dich natürlich über Neuerscheinungen in deiner Abteilung stetig informieren und viele Bücher wenigstens angelesen haben bzw. gute Rezensionen dazu gelesen haben, um den Kunden im Falle einer ausführlichen Beratung (das kommt natürlich oft vor) gut beraten zu können.

Hinzu kommen natürlich soziale Kompetenzen. In der Kinder- und Jugendabteilung kannst Du Dir ja schon denken, dass viele Kinder und junge Menschen auf Dich warten. Babys und Kleinkinder können sehr laut werden, das musst Du tolerieren, Jugendliche können sehr aufgespielt sein, auch damit muss man umgehen können. Anders in der Politik, wo meist Leute hingehen, die spezifische politische Themen suchen. Hier musst Du dich ersten gut auskennen und Dich mit Deinen Kunden über solche Themen unterhalten können. Das heißt: Deine Abteilung bestimmt ein wenig auch die Art Mensch, der Du gegenüberstehst.

Es gehört auch Kassieren zum Job. In der Regel gibt es dafür Aushilfen (Studenten), doch dennoch musst Du das Kassensystem beherrschen.

Bestellungen gehören zur Tagesordnung. Du musst die Lieferanten kennen (KV, Libri sind da die Hauptquellen für den Buchhandel). Remittenden sind auch wichtig, wenn Bücher zurückgebucht oder zurückgeschickt werden sollen.

Du musst Deine Abteilung natürlich auch sauber und interessant gestalten. Regelmäßig die Regale putzen (ja, das machst Du selbst, dafür gibt es keine Putzkräfte) und den Staub aufwischen. Bei Neulieferungen ist es Deine Aufgabe, den neuen Titel so attraktiv wie möglich für die Kundschaft zu umwerben und im Geschäft so zu platzieren, dass er viel Aufmerksamkeit bekommt.

Bei Veranstaltungen (Bps. Signaturstunden) musst Du die Autoren betreuen, mit ihnen reden und alles organisieren.

Der Buchhandel wird vermeintlich schwächer und abgedrängt durch die Medien, aber es gibt immer noch viele Menschen, die lieber ein Buch in Händen halten, den Geruch der Seiten, die Habtik eines Buches und das Umblättern lieben. Aber natürlich gehören eBooks längst in den Alltag. Also, auch wenn Du eBooks nicht leiden kannst, musst Du Dich damit auskennen. Dafür gibt es ab und an Seminare, die Du besuchen kannst. Die Kunden werden Dich auf jeden Fall darauf ansprechen und Du solltest dann in der Lage sein, die gewünschte Auskunft geben zu können ;)

SO! Der Beruf ist alles in allem wirklich toll und kann richtig Freude machen, wenn man:

-gerne liest und andere gerne ans Lesen heranführt

-gern Kontakt mit Menschen hat und sich auf die Bedürfnisse jedes Kunden neu einstellen kann

-kein Problem damit hat, den ganzen Tag auf den Beinen zu sein, die Regal stetig in Ordnung zu halten

-es liebt Bücher in Ordnung zu halten, sie zu präsentieren und kreativ in der Umsetzung von Werbung ist

-offen für Neues ist und auch mal etwas liest, das einen nicht gleich angesprochen hat (denn es könnte das Richtige für Deinen nächsten Kunden sein!) :)

-Keine Angst hat, Probleme zu lösen

-(und ja) keine Angst hat ans Telefon zu gehen oder von selbst auf Menschen zu geht (viele Kunden gehen verloren im Laden auf und ab und warten nur darauf, dass man ihnen seine Hilfe anbietet) :D

Soviel also von mir. Ich hoffe, das kann Dir etwas Einblick geben ;)

LG,

Mango

Antwort
von iMonty, 30

Ehrlich gesagt sind meistens Bücherläden nicht mehr so besucht wie früher. Aufgrund des steigenden Markt im Netz.. Das würde für dich bedeuten: Rum gammeln und Bücher für den Versand fertig machen.

Antwort
von huhuhuhuu, 35

Is halt Einzelhandel und du verkaufst stehst 8 Stunden im laden, hast manchmal schwierige Kunden, aber wenn einem das interessiert kann ich mir das gut vorstellen! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community