Frage von Meltem9999999, 61

Ausbildung schreibt meinen Eltern einen Brief?

Hallo, ich bin 17 Jahre alt und mache seit 1 Jahr in der Bank meine Ausbildung. Mir gefällt der Job nicht und es fällt mir schwer Motivation daran zu finden. In der Vergangenheit habe ich sehr oft krank gemacht ( fehltage 30) weil ich mich einfach nicht wohl fühle in meiner Ausbildung, meine eltern wissen nichts von meinen fehltagen, sie würden mir den Hals umdrehen :( ich fühle mich nicht wohl und werde ständig dumm angemacht. Ich darf mir anhören das ich dumm bin, weder deutsch reden kann noch allgemein Bildung habe. Ich habe des Öfteren Gespräche mit meinem Chef gehabt, wie ich mich verbessern kann und ähnliches. Ich habe nun einen Brief bekommen indem meine Eltern und ich zu einem Gespräch bzgl. Meiner Ausbildung eingeladen werden. Ich weiß nicht wie ich meine Eltern über meine Fehlzeiten informieren soll, wäre ja dumm wenn mein Chef meine Eltern frägt und diese nicht Bescheid wüssten.. ich habe Mega Angst es meinen Eltern zu erzählen aber ich muss es Ihnen ja erzählen.. habt ihr vielleicht Vorschläge wie ich es meinen Eltern erzählen könnte ohne das sie mich umbringen würden...

Danle

Antwort
von herakles3000, 4

1 Sage deinen Eltern wie du da behandelt wirst und das dir der Beruf nicht (oder nicht  mehr) gefällt und du deswegen auch keine Motivation mehr hast und  blau gemacht hast.

2 das Was da abläuft hört sich stark nach Mobbing an wen du so dumm bist wie sie es darstellen hättest du die stelle niemals bekommen..

3 Teil auch deinem Chef mit das das auch an dem verhalten  dort von seinen angestellten liegt das dir das keinen Spaß mehr macht.

4 Sollte das nur wegen dem Arbeitsklima dort sein kannst du auch woanders hin wechseln zb  in einer Andern Bank Oder wirst du erst so behandelt . Nachdem du nicht mehr sio einfach kündbar bist dann will dich dein Chef oder die anderen einfach  loswerden..

So Geht man auch nicht mit einem Azubi um..

Antwort
von Rocker73, 38

Ojemine.

Die Warheit ist das Einzige, was dich aus dieser Zwickmühle befreien kann. Wenn auch in einer Weise, die vielleicht ein wenig unangenehm ist, so ist sie die letzte und einzige Möglichkeit, die dir noch zur Verfügung steht.

Mach den ersten Schritt, zeig, dass du dich ändern wirst und bereits geändert hast(?) indem du mit ihnen reinen Tisch machst.

Ich finde, dass dieses Gespräch eine Möglichkeit ist, Unstimigkeiten zu klären, denn anscheinend fühlst du dich an deinem Ausbildungsplatz weder wohl, noch hast du in irgendeiner Weise Freude daran. Dies musst du ebenfalls mit Mama und Papa klären, sie wollen nämlich, dass du glücklich bist. Sollen sie das riechen? Nein, du musst auf sie zukommen!

LG

Antwort
von teafferman, 5

Deine ganze Vorstellung und Lebenshaltung sind fragwürdig. Ist allerdings kein Vorwurf!!!! Denn Du hast Dich ja nicht selbst erzogen. 

1. Eine Ausbildung suchst Du Dir selbst aus und nicht Deine Eltern für Dich. Dazu gibt es das BIZ = Berufs-Informations-Zentrum. 

Ja. Du hast schon eine Ausbildung. Aber diese passt ganz offensichtlich nicht zu Dir. Also lasse bitte die Entstehungsgeschichte Vergangenheit sein und überlege vor allen Dingen

Welcher Beruf ist für Dich geeignet?

2. Bitte nutze diese Seite 

https://www.nummergegenkummer.de/

Denn da muss eine ganze Menge bei Deinen Eltern im argen liegen. Sonst hätten sie Dir schon lange dazu verholfen, den für Dich passenden Ausbildungsberuf zu finden. 

3. Bitte beachte:

Deutsche Eltern erhalten den weltweit dritthöchsten Steuerbetrag, um die ihnen grundgesetzlich obliegende ErziehungsPFLICHT ihren Kindern gegenüber leisten zu können. 

4. Bitte lese die ersten 21 Artikel unseres Grundgesetzes. Kannst Du online. Gehst Du über den Deutschen Bundestag zu diesem Text, so findest Du da auch eine Möglichkeit, ein kostenloses Exemplar dieses Werkes bestellen zu können. Nehme die Adresse eines Elternteils. Das wird dann in wenigen Tagen geliefert. - Kannst Du jetzt machen. 

Dann haben sie schwarz auf weiß, welche Rechte und Pflichten sie tatsächlich haben. 

Nein. Du brauchst ihnen nicht sagen, dass Du das Grundgesetz für sie bestellt hast. Sie sollten es schon lange kennen. Wir nennen es ja auch gerne großkotz Verfassung. 

Antwort
von JG1990, 26

Hey,

Vielleicht machst du dir da einfach zu viele Gedanken. Umbringen werden sie dich schon nicht. Aber ganz ehrlich: Ist es nicht besser, etwas Stress mit den Eltern zu haben und dann eine Ausbildung zu machen, die dir gefällt, als sich noch 2 weitere Jahre da durch zu schleppen? Das ist anscheinend echt nicht dein Ding, und das ist ok. Manchmal muss man erst den `falschen`Weg einschlagen, um zu erkennen, was der richtige ist. Du bis noch so jung - dieses eine Jahr, dass du dann "verloren" hättest, fällt doch überhaupt nicht ins Gewicht. Ich glaube auch, dass deine Eltern es besser finden würden, wenn du es ihnen persönlich sagst, und sie es nicht vom Chef erfahren.

Ich würde mich Abends nach dem Abendbrot, wenn alle satt udn entspannt sind, mit ihnen darüber unterhalten. Vorher noch sagen, dass es nicht leicht für mich wäre, dass zu erzählen, ich ihnen aber vertraue und darum bitte, ausreden zu dürfen. Der Rest läuft dann von alleine, denke ich. Und wenn es Stress gibt - der verfliegt auch wieder!

Ich wünsche dir viel Erfolg - quäl dich nicht länger udn trau dich ;)

Antwort
von Dreimalhochdrei, 36

Du könntest es ihnen einfach offenlegen. Oftmals ist der direkte Weg der beste. Erkläre ihnen, dass du dich bei dem Job nie wohl gefühlt hast und nie wirklich angenommen. Wenn sie gute Eltern sind, werden sie das verstehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten