Frage von LenKagamine, 60

Ausbildung, Probezeit nicht geschafft (oder keine Lust mehr) - was dann?

Ich denke das diese Frage oder änliche bereits oft aufgetretten hier sind. Dennoch frag ich mal ganz frech ;3

Ich mache gerade eine Ausbildung und ende Nächsten Monats endet die Probezeit. *Es sieht bei mir momentan ziemlich schlecht aus, da meine Begleitperson und ich uns gar nicht gut verstehen und es so immer wieder zu Komplikationen kommt.

Dazu hab ich dank meiner Kollegin aber auch gar keine große Lust mehr, weiterzumachen.*

Also was für Möglichkeiten gibt es den noch? Wie kann ich weitervorgehen?

Meine Schulpflicht ist bereits erfüllt, weswegen ein BVJ nicht in Frage kommt.

Gibt es noch Ausbildungen die zum Beispiel im Frühling starten? Bis dahin bietet sich ja vielleicht ein Teilzeitjob an. (davon gibts aber nur wenig, da ich in nem Dorf lebe das nur schwer zu erreichen ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Bzw es fährt fast gar nichts und hier gibt es solche Jobs auch gar nicht, weswegen ich weg müsste)

Oder könnte man noch in die FOS wechseln mit einer Aufnahmeprüfung?

Gibt es andere **Berufsschulen** oder sonstige Einrichtungen ?

Ich will auf keinen Fall bis September **mit gar nichts** dastehen und hätte für den Fall der Fälle schon gerne einen **Plan B** in Sicht. Da mir wie schon gesagt eh schon die Lust vergangen ist.

Vielen Dank

mit freundlichen Grüßen

Antwort
von DerHans, 57

Das ist ja der Sinn einer Probezeit.

Du solltest aber, BEVOR du die Flinte ins Korn wirfst, wenigstens mit deinen Eltern darüber sprechen.

Wenn der Beruf dir insgesamt gefällt, solltest du mit der zuständigen Kammer reden. Vielleicht können die dich an einen anderen betrieb vermitteln. Es werden ja überall zu diesem Zeitpunkt auch wieder Verträge aufgehoben.

Kommentar von LenKagamine ,

Nein nein, so schnell geb ich nicht auf ^^

Wenn ich nichts finde für die Zeit nach der Probezeit (wenn ich sie schaffe) dann belib ich natürlich. Bin jetzt auch nicht aus Zucker. Aber wenn es eben bessere und andere Möglichkeiten gibt, dann wär mir das ganz lieb. Mal so gesagt.

Wechseln geht wie gesagt eher holprig, hab in der Beruffschule vorletzte Woche schonmal gefragt. Ohne Führerschein und Volljährigkeit nehmen die eher niemanden. ^^

Trotzdem Danke ^^

Antwort
von iFluxxi, 60

Hey,

ein Lob mal an dich, wie höflich du schreibst! :)

Es geht bei dem Ganzen ja darum, dass du dein eigens Geld verdienst. Das vor dir her zu schrieben ist nicht zu empfehlen und gerade wenn man unter 20 ist, bist du gold wert, solltest du eine Ausbildung durchziehen. Dann hast du viele Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt.

Ich könnte dir z.B. das BVB ( Berufsvorbereitungsjahr) ans Herz legen. Du bist dort permanent auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz und bekommst Tipps und Tricks, wie du das am Besten gestalten kannst. Darüber hinaus wirst du über das BAB ( Berufsausbildungsbeihilfe ) gefördert, welches mind. 217€ beträgt und darüber hinaus auch evtl. Miete abdeckt.

Ansonsten erkundige dich einfach direkt bei den Schulen, solltest du zur FOS gehen wollen. Ruf dort an und Frag einfach nach, schon hast du Gewissheit. Erkläre dort einfach die Situation so, wie du es hier getan hast.

Es gäbe noch das FSJ/FÖJ, im Freiwilligen sozialen oder ökologischen Jahr tust du etwas für andere Menschen oder deiner Umwelt. Du bekommst dort ein Taschendgeld, welches in der Regel ca. 300€ beträgt.

Gruß :)

Kommentar von LenKagamine ,

Hey danke,

das war jetzt mal informativ! ^^ Das BVB klingt jetzt schonmal ganz gut find ich. Da werd ich mich mal umhören. Genau wie die beiden anderen. Also ich hör mich mal um und sieh mich um.

Danke ^^

Kommentar von iFluxxi ,

Gern ^^

BVB bedeutet übrigens Berufsvorbereitungsmaßnahme, da habe ich mich eben vertan. Pass aber etwas mit dem sozialen Umgang dort auf, in der Regel sind da Mitmenschen ohne Abschluss oder mit geringem Abschluss, die wirklich Hilfe bei der Suche brauchen. Es ist trotzdem nicht falsch, dass im Hinterkopf zu behalten. 

Kommentar von LenKagamine ,

Okay, danke. Macht ja nichts, jeder kann sich mal vertun. Mir würden diese Mitmenschen nichts ausmachen, falls du das so meintest? Meine jetzigen Mitschüler haben auch alle gar keinen oder nur einen schlechten Abschluss. Hatte selber Glück das ich von der Förderschule weggekommen bin und den Quali machen konnte. ^^

Antwort
von ShinyShadow, 52

In solch einem Fall würd ich immer den Gang zur Arbeitsagentur und/oder der zuständigen Kammer empfehlen.

Vielleicht findet sich ja ein Unternehmen, bei dem der Azubi abgebrochen hat? oder irgend ein Unternehmen sucht spontan doch noch jemanden? Dann wissen die Arbeitsagentur und die Kammer zuerst Bescheid. Außerdem kannst du dich da über Möglichkeiten beraten lassen.

Ansonsten: Für 2016 neu bewerben, Zähne zusammen beißen und weiter machen! Ne Ausbildung abbrechen ohne was neues zu haben sieht immer sehr sehr schlecht aus!

Kommentar von LenKagamine ,

Eben abbrechen ohne was zuhaben ist auch das letze was ich will. Weswegen mir ein Plan B erstmal auch wichtig ist.

Wie schon in den anderen Antworten vermerkt, ist das mit den Unternehmen schlecht. (bin bei der Deutschen Post) und es gibt nur eiinmal im Bundesland die Schule und dieses Jahr auch nur die 3 Ausbildunger die ihren Sitz in München haben. Weswegen ein Unternehmenwechseln eher schlecht ist. In anderen Betrieben muss man die Volljährigkeit mit Führerschien mitbringen da die nur mit Autos unterwegs sind.

Bei der Arbeitsagentur schau ich morgen vorbei soweit es mit der Zeit klappt, je nach Briefen und Päkchen und Werbung kann sich das manchmal bis Abends hinziehen ^^"

Kommentar von ShinyShadow ,

okay... wann ging denn die Ausbildung los? je nach Bundesland kann man noch bis Anfang Dezember oder Januar nachgemeldet werden. Heißt: Selbst in nem anderen Ausbildungsberuf könntest du noch eine Chance haben.

Kannst ja auch mal schnell bei der Kammer und/oder dem Arbeitsamt anrufen und Fragen, obs die Möglichkeit für ne Terminvereinbarung gibt oder ob sie dich mal telefonisch beraten können. Wenn du einfach so rein spatzierst ins Arbeitsamt kanns sein, dass du auch nur nen Termin bekommst.

Für welchen Bereich interessierst du dich denn? :)

Kommentar von LenKagamine ,

Die Ausbildung hat am 2ten September begonnen. ^^ Achso? Ja das klingt ja auch mal ganz gut x3

Stimmt, aber ich hab eher gehofft dann nen Termin zubekommen wenn ich dort bin. Ich wei0 eben nie genau wann ich aus hab und ob ich denn dann verpasse, aber anrufen kann ich ja dann doch trotzdem mal. Hast du Recht. ^^

Das ist bei mir ganz verschieden, so Sozialen, Handwerklichen Bereich. Vlt aber auch päddagogisch und Organisation.

(Was gar nicht  gehen würde, wär was Technisches, Verkauf oder Arzthelfer, wenn das vlt auch hilft?)

Kommentar von ShinyShadow ,

Wenns erst am 1. September los ging, kanns sogar sein, dass manche noch bis Anfang Januar nachmelden :) Gabs in meinem Ausbildungsunternehmen auch schon :)

Naja, wenn du sagst "sozial": Überleg dir vorher genau, welche Bereiche... Kommt auch sowas wie Altenpfleger/in in Frage? Dort werden immer händerigend Leute gesucht und da schätz ich die Chancen ganz gut ein.

Oder alternativ vielleicht im Kindergarten? Da fängt man ja sowieso erst mal mit nem Praktikum an... Falls da noch ein Schulplatz frei ist, kriegst sicher auch ne Kita-Stelle (da ist allerdings die komplette Ausbildung unbezahlt... Das muss einem bewusst sein)

Was meinst du mit handwerklich? Je nachdem gibts da sicher auch noch sehr viele unbesetzte Stellen... So das klassische Handwerk (Irgendwelche Anlagenmechaniker-Stellen, Tischler,...) ist leider auch nicht mehr soo beliebt und deshalb könntest du da auch gute Chancen haben :) Wenn du damit allerdings sowas wie Marketing und so meinst... da wirds bestimmt eng....

Auf jeden Fall: vorher gut überlegen, was dich interessiert, so machst du einen seriöseren Eindruck und wirst vermutlich auch besser beraten. Wenn man kommt und sagt: "Hauptsache da weg!!"  wird man vielleicht nicht so ernst genommen!

Ich drück die Daumen! Rein hängen, dann wird das auch was :)

Antwort
von LenKagamine, 20

Hey ich möchte nochmal erzgänzen.

Ich war beites beim Arbeitsamt die ja auch meinte nmir helfen zu würden. Seit 2 Wochen bekomme ich bloß keine Antwort mehr von meinen Berufsberater obwohl ich die dringend bräuchte.

Auf eine Schule kann ich nicht mehr. Ich wollt mich bereits an 2 anmelden und dies ist nicht möglich.

bei der FOS/Vorklasse nicht, da sie keine Quereinsteiger annehmen.

bei den BGJ/BVB/BVJ geht es nicht da ich bereits schon Mittlere Reife besitze und so die Bedingungen für eine Aufnahme bei ihnen nicht erfülle und sie mich nicht aufnehmen könne. Da ich beriets eiinen hören Abschluss besitze bzw den Abschluss habe.

Die Kündigung ist bereits jedoch raus und es ist mit den Chef ausgemacht. Er hat mir in den letzten 2 Wochen beriets einen EXTRA-Tag freigegeben damit ich mich weiterhin informieren konnte. Was ich auch getan hatte.

Problem ist nur das die 2 Tage umsonst waren. Ich jetzt 2 Wochen Berufschule nur noch hätte, jedoch zur Arbeitsagentur muss für die ARbeitslosenmeldung.

Ich kann mir doch aber kaum noch einen Extra-Tag freinnehmen, ich finde das moralisch inkorrekt! Als Arbeitgeber hätte ich darauf auch keine Lust und nur wiel ich beireits die Kündigung eingereicht habe heißt das nicht das ich mir erlauben kann was ich will, zumindest würde ich das als Arbeitsgeber auch so sehen. Vorallem weil es halt die dritte Woche mit einen extra Tag wäre... x.x

Den vollen für diesen Monat habe ich ja eben auch schon erhalten, kann dafür etwas abgezogen werden oder so?

Mein Bruder meinte ich solle mich krank melden, weil ich eh schon die Grippe habe und dann gehen.

Aber das wäre ja auch komisch. Ich denke mal auf den Zetteln des Arbeitsamtes steht das Datum drauf und mein Chef wird sich dann auch seinen Teil denken. Klar ich bin schon grippisch, aber ob das mir dann erlaubt von der Schule daheim zu bleiben und zum ARbeitsamt zu gehen?

Ich bin mit den Nerven komplett am Ende und mit meinen Vater lässt sich auch nicht Reden, da er noch weniger Ahnung hat, als ich und mir immer nur Mist erzählt hat bisjetzt. ^^"

Und kann ich noch andere Beratung beziehen wenn sich der Berater so lange Zeit nicht meldet? Ich hab den Berater eigentlich schon meine Kündigung angegeben aber das erfüllt auch nicht den Papierkram vor Ort, oder nicht?

Antwort
von vikodin, 53

du hast berufsschulpflicht als doch BVJ:

In der Regel wird die Berufsschulpflicht mit dem Abschluss einer Berufsausbildung bzw. mit Ablauf des zwölften Schulbesuchsjahres enden.

Kommentar von LenKagamine ,

Mir wären trotzdem andere Wege noch lieber, wie eine neue Ausbildung. Aber danke, hab ich wohl verwechselt ;3

Kommentar von LenKagamine ,

Hey nochmals. Also ich war die letzen Wochen stark damit beschäftigt mich umzusehen und umzuhören. Als ich mich für ein BVJ anfang der Woche anmelden wollte. Wurde ich jedoch abgelehnt. Ich hab mittlere Reife weshalb ich angeblich laut der Schule nicht mehr verpflichtet sei.

Jetzt bin ich komplett verwirrt. DAs heißt wohl oder übel Jobben. Den eine Schule nimmt mich anscheinend keine mehr. (Wozu auch wenn ich schon den Abschluss oder einen höheren besitze)

Antwort
von ArosI, 52

Die Ausbildungsstelle/Berufsschule wechseln ?

Kommentar von LenKagamine ,

Es gibt nur eine Berufschule in jeden Bundesland und die Schule ist ja nicht das Problem. Genau so wenig gibts viele Ausbildungsstellen in meiner Nähe, ich kann nicht mehr wechseln. Hatt schonmal gefragt. Die sind alle voll in meiner Umgebung.

Kommentar von ArosI ,

zieh dann halt richtig durch mit der Ausbildung! ist besser als ein nebenjob Bis Sommer zu machen

Kommentar von LenKagamine ,

Es geht gesundheitlich nicht! Ich muss zum Psychiater weil ich Migräne, Kreislaufprobleme und Depressionen seit der Ausbildung habe. Näher will ich nicht darauf eingehen. Aber der Beruf, die Leute, der Betrieb. Einfach die Hölle! Manchen gefällts, mir nicht. Es macht mich fertig und kaputt, sonst hätt ich wohl weder Depressionen noch Mirgräne die psyisch Stress abhängig ist. Ich war schon bei einen Nervenangst der das eben feststellte und er war auch der erste der mir geraten hatte aufzuhören. Bevor es schlimmer wird.

Ich bin sonst niemand der aufgibt oder aufhört. Ich hab ja jetzt genug andere Probleme. Aber Lust drauf irgendwann umzukippen oder ein Trauma zu erleidern durch die Zustände, dort ist jetzt nicht wirklich positiv. Ich würde sonst schon gerne weitermachen. Aber ich weiß ja nichtmal wie ich täglich zur Arbeit kommen soll :/

Tut mir Leid, aber es geht halt wirklich einfach nicht mehr durchzuziehen. Wie gesagt ich zieh sonst eigentlilch schhon alles durch aber ich hatte noch nie so viele Probleme x.x

Antwort
von LonelyBrain, 46

Geh zur Berufsberatung der Arbeitsagentur.

Kommentar von LenKagamine ,

Mach ich morgen, wenn ich vor 17 mit der Arbeit fertig werde ;3

Wär halt gut wenn man sich schon vorher informieren konnte und sich dann im Internet schlau macht, wenn man frei hat, oder nicht? ^^

Dann dauert der Termin nicht zulange da mein letzter Zug und Bus nach Hause um 18 Uhr schon fährt wenn ich da schon ne Stunde in der Arbeitsagentur sitze, siehts schlecht aus mit den heim kommen ^^

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community