Ausbildung ohne die Mindestvoraussetzungen zu erfüllen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mach Praktika! Das wird wohl deine einzige Chance sein, in den Betrieben bzw. Unternehmen die Möglichkeit zu bekommen, zu zeigen, was du drauf hast (und die Bewertungen lassen sich dann auch gut in Bewerbungen sehen). Und dann hoffen, das einer so sehr überzeugt ist, dass er dich als Azubi nimmt. Das ist dann eher Glückssache, aber einen Versuch sicher Wert. Jetzt hast du noch die Zeit für solche Versuche.

Aber überleg es dir mit der Schule doch nochmal. Für mittlere Reife wäre es doch bloß 1 Jahr und damit hättest du schon wesentlich bessere Chancen in dieser Branche Fuß zu fassen. Und du kannst mit der mittleren Reife (wenn du dann noch gut drauf und wenigstens ein bisschen motiviert bist bezüglich Schule) an eine Fachhochschule gehen und Fachabi in Informatik machen, da dürfte die Schule für dich dann auch sehr viel Interessanter sein als jetzt und würde dir somit sicher leicht fallen. Dann hättest du 1A Voraussetzungen und sicher schnell einen Ausbildungsplatz. Wenn deine Lust auf Schule dafür aber nicht (mehr) reicht, dann wenigstens über die Realschule nachdenken.

Ansonsten (solltest du sich gegen den Weg mit der Schule entscheiden), schau dich lieber doch nach anderen Berufen um. Die Chance ist mit Hauptschulabschluss nämlich echt extrem gering. :/

Viel Glück und alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst es ja wenigstens versuchen... Dich bei Unternehmen zu bewerben, mehr als eine Absage kannst du ja eh nicht bekommen.. ;p(je früher du dich bewirbst, umso besser die Chancen).MÖGLICH IST ALLES, merk dir das, so klein die Chance auch zu sein scheint, versuche diese zu ergreifen! ... Realistisch allerdings betrachtet sind diese natürlich ziemlich gering. Heutzutage braucht man so ziemlich für jeden Beruf mindestens einen Realschulabschluss oder gar das Abi, vorallem letzteres in der IT-Branche oft der Fall. Ich würde an deiner Stelle weiter zur Schule, um sich noch bessere Chancen zu "erspielen". DIR trau ich dir das zu! Kopf hoch ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Praktikum, Praktikum, Praktikum.

Bei der Sache mit dem Schulabschluss geht es in erster Linie darum, dass Du auch in der Lage bist, die Anforderungen im Berufskolleg zu schaffen. Du sitzt dann ja auch mit Realschülern und Abiturienten in einer Klasse und es wird halt keinerlei Rücksicht genommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Möglich ist alles!
Bei deiner Bewerbung sind dann deine bisherigen Projekte und dein Portofolio am wichtigsten. Du brauchst sehr gute Arbeitsproben damit du dich von den ganzen Studies absetzen kannst.

Wenn du dann noch an einen Arbeitgeber kommst, dem die Fähigkeiten mehr beweisen als Abschlüsse und Noten, kannst du bereits mit einem Bein im Unternehmen stehen.

Mittlerweile übe ich auch einen Beruf aus, der mir damals verwehrt geblieben wäre. Während andere Fachabi und Abi hatten, habe ich eine neue Ausbildung mit einem Hauptschulabschluss angefangen. Mit einem 3er Durchschnitt konnte ich mich auch nicht beklagen.
Disziplin ist aber das A und O. Es wird garantiert nicht wie auf deiner Hauptschule ablaufen. Das Lernpensum ist ein ganz anderes als du es aus deiner Schule gewohnt bist.
Ich war früher in der Schulzeit nur faul, nicht dumm. Letzendlich kann jeder alles machen sofern er diszipliniert genug ist.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung