Frage von Janiiiiiiy, 19

Ausbildung oder lieber doch Studium?

Also, momentan mache ich seit August eine Ausbildung. Nur leider fühle ich mich innerhalb dieser Ausbildung völlig unterfordert. Das was ich dort mache und lerne ist mir einfach zu wenig. Nun bin ich auf die Idee gekommen, vielleicht doch lieber zu studieren um meinen Ansprüchen auch einfach gerecht zu werden (habe dieses Jahr auch mein Abi gemacht).

Ich möchte in der Zukunft mehr machen, mehr Geld verdienen, anspruchsvolle Aufgaben haben und nicht für immer nur 'dieser einfache Arbeiter' sein, das reicht mir nicht. Habe mich soweit auch schon erkundigt und einige Studiengänge gefunden, die zulassungsfrei sind.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Was muss ich beachten beim Studium? Wie kann man das alles finanziell klären? Wie läuft dieses Verfahren mit der Einschreibung ab? Wie kann man sich allgemein so ein Studium vorstellen? Ist man nach der Einschreibung zu 100% angenommen, wenn die Studiengänge zulassungsfrei sind? Wann schreibt man sich im Sommersemester/Wintersemester ein? Mir wäre es wichtig das zu wissen, da ich ja noch meine Ausbildung habe und nachher ohne allem dazustehen wäre auch nicht so toll^^ Danke im voraus!

Antwort
von goali356, 6

Was muss ich beachten beim Studium?

Du solltest dich über die Anmelde- und Einschreibefristen in deinem Wunschstudiengang informieren.

In zulassungsfreien Studiengängen kann man sich meist einfach einschreiben. Bei zulassungsbeschränkten Studiengängen musst du dich i.d.R. vorher bewerben. "Altabiturienten" müssen sich meist bis Ende Mai bewerben. Dies steht aber häufig auch auf der Seite der Uni/Hochschule und die Fristen können varieren.

Oftmals finden Monate vorher auch Infoveranstaltungen über den Studiengang statt, wo du dich auch näher über das Studium informieren kannst.

Wie kann man das alles finanziell klären? 

Studiengebühren sind in Deutschland größtenteils abgeschaft worden. Es muss jedoch jedes Semster ein Semsterbeitrag gezahlt werden, welcher z.B. das Semsterticket beinhaltet. Bei uns an der Hochschule liegt dieser bei etwa 180€ pro Semster. An manchen Unis ist er aber auch höher.

Natürlich musst du auch deine Lebensunterhaltskosten sowie Kosten für Lehrmittel bedenken. Wenn du diesbezüglich nicht ausreichend Unterstützung von deinen Eltern bekommen kannst, besteht womöglich ein Anspruch auf BAföG. Dies solltest du möglichst frühzeitig beantragen. In manchen Städten kann die Bearbeitung mehrere Monate dauern.

Ich habe es im Juli beantragt, als ich mein Zulassungsschreiben bekam.

Auch könntest du versuchen ein Stipendium zu bekommen. Dies ist ein Zuschuss welchen du i.d.R. nicht zurückzahlen brauchst. Manche Institutionen vergeben z.B. Stidpendien an Schüler/Studierende mit einem besonders guten Durchschnitt. Andere vergeben Stipendien an Menschen die sich z.B. sozial engagiert haben o.ä..

Wie läuft dieses Verfahren mit der Einschreibung ab?

Bei der Einschreibung musst du Unterlagen einreichen welche für deine Immatrikulation benötigt werden. Dies sind i.d.R..

- dein Abschlusszeugnis,

- ein Krankenversicherungsnachweis (ohne Krankenversicherung kann man nicht immatrikuliert werden),

- Kontoauszug woraus hervorgeht dass du den Semsterbeitrag gezahlt hast,

- in manchen Studiengängen evtl. ein Führungszeugnis

Was einzureichen ist, wird dir normalerweise aber auch rechtzeitig mitgeteilt.

Oft musst du die Unterlagen per Post zuschicken. An manchen Unis/Hochschulen erfolgt die Einschreibung aber auch persönlich.

Wie kann man sich allgemein so ein Studium vorstellen?

Ich hatte vor meinem Studienbeginn auch nicht viele Vorstellungen wie es abläuft.

Wir hatten zu Beginn Einführungstage wo uns alles erklärt wurde. Du hast meist mehrer Modulle (Fächer) die du in jedem Semster absolvieren musst.

Um die Modulle zu absolvieren musst du Lehrveranstaltungen (Vorlesungen Seminare etc.. besuchen). Für diese kannst du dich meist nachden Einführungstagen online anmelden.

Aus den Veranstaltungen die du besuchst, ergibt sich dein Stundenplan. Am Ende des Semsters (manchmal auch nach zweien), schreibst du Klasuren zu deen Veranstaltungen die du besucht hast.

Wenn du da jetzt noch nicht durchblickst, ist es aber auch nicht schlimm. Man wird wie gesagt eingeführt und für die anderen ist ja auch alles neu.

Es wird deutlich mehr selbständigkeit und Eigeninitiative verlangt als in der Schule. Du musst dir die Zeit die du fürs Studium aufbringst selbst einteilen. Bei uns haben die Professoren aber gesagt, dass es vor den Klausuren meist auch Prüfungsrelevante Übungsaufgaben gibt.

Ist man nach der Einschreibung zu 100% angenommen, wenn die Studiengänge zulassungsfrei sind?

Wenn die Einschreibung erfolgreich verläuft, bist du immatrikuliert und injedemfall angemnommen. Dies ist auch bei nicht zulassungsfreien Studiengängen der Fall.

Wann schreibt man sich im Sommersemester/Wintersemester ein?

Bei uns erfolgte die Einschreibung fürs Wintersemster Anfang September. Fürs Sommersemster schreibt man sich bei uns soweit ich weiß im Februar ein. Die meisten Studiengänge beginnen aber auch im Wintersemster.

Ich war mir auch lange unsicher ob ich studieren soll oder eine Ausbildung machen soll und habe mich fürs Studium entschieden weil ich damit vielfältigere Berufsmöglichkeiten habe. Dazu verdient man meist auch besser. Dies hängt aber natürlich auch davon ab was du studierst.

Viel Erfolg!

Kommentar von Janiiiiiiy ,

Vielen vielen Dank für diese ausführliche Antwort! Das hilft mir um einiges weiter! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten