Frage von xxpaulinaa, 40

Ausbildung oder Abitur wiederholen?

Hallo, ich hab was auf dem Herzen und will es loswerden.. Also, ich war bis Sommer 2015 auf einer Gesamtschule, und hab meinen Realschulabschluss mit einem Notendurchschnitt von 2.0 geschafft worauf ich auch sehr stolz bin. Damit war ich berechtigt die gymnasiale Oberstufe zu besuchen. Ich möchte eines Tages unbedingt Erzieherin werden, schon seit der 7. Klasse.. Denke auch nicht dass sich das ändert. Aufjedenfall dachte ich, da ich ja super Noten hatte, dass ich mein Abitur zunächst machen könnte.. Nun ja, jetzt bin ich auf einem Gymnasium und bin total verloren.. Meine beste Note bis jetzt waren 8 Punkte, also eine 3-. Ich hatte auch schon einige Male 0-3 Punkte.. Meine Lehrerin hat mir gesagt, dass es vielleicht besser wäre auf eine andere Schule zu gehen, da dieses Gymnasium sehr anspruchsvoll ist. Ich hatte auch noch die Wahl, auf ein berufliches Gymnasium Fachrichtung Pädagogik zu besuchen, also auch ein normales Abitur nur halt mit einem Fach das mir Spaß macht. Wurde auch angenommen, doch diese Schule ist mit dem Bus eine Stunde weit.. Und ja, ich bleibe aufjedenfall sitzen, das heißt ich könnte die 11. Klasse nochmal wiederholen, vielleicht auch auf dem beruflichem Gymnasium. Aber ich könnte auch, eine Ausbildung zur Sozialassistentin machen (auch auf der SChule die 1h weit weg ist), dies würde 2 Jahre lang sein. Dann könnte ich auf einer anderen Schule mein Fachabitur in Richtung Sozialpädagogik machen (1 Jahr). Damit könnte ich dann eine Ausbildung zur Erzieherin machen (3 Jahre). Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll.. Ausbildung und dann Schule dann Ausbildung? oder nochmal das Abitur versuchen und dann ne Ausbildung zur Erzieherin? (Ich möchte nicht studieren). Bin mir wirklich seeehr unsicher, da ich jetzt sitzen bleibe und sozusagen, ein Jahr vergeudet habe.. Sorry für diesen langen Text und die Rechtschreib bzw Grammatikfehler.

Antwort
von flunra39, 23

das jetzige  Gymnasium scheint offenbar etwas zu schwer für dich zu sein. Es ist wohl auch so bei anderen Gymnasien, weil Anforderungen heute sehr verallgemeinert für alle sehr ähnlich sibnd( Nur die Lehrer sind da  oder da besser oder weniger geeignet).und wenn du auch schon weißt, nicht studieren zu wollen, ist das Abi rrelativ gleichgültig.

Denk bitte aber nur immer über Sozialassist. hinaus, weil diese Qualifikation zunehmend unzureichend für heutige Anforderungen in der Kita ist.

D.h. besuche das Fachgymnasium für Pädaggik und nimm die Fahrzeit in Kauf. Das machen viele in Großstädten jeden Tag (2x) ! Du kannst dort lesenoder chillen während der Fahrt und du bist auf der richtigen "Lebensbahn". Viel Erfolg

Antwort
von zersteut, 21

Nimm die eine Stunde Fahrt in Kauf! Das ist kein Problem! Ich bin teilweise eineinhalb bis zwei Stunden unterwegs, je nach Verkehr! Man gewöhnt sich schnell daran

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community