Frage von AndSag, 31

Ausbildung noch einmal machen?

Hallo Leute,

ich habe 2014 meine Ausbildung zum staatlich geprüften Fremdsprachenkorrespondenten erfolgreich abgeschlossen.

Seit dem war ich zwar Berufstätig, aber nicht in dieser Branche und diesem Beruf.

Nun möchte ich eine Ausbildung zum Industriekaufmann mit Zusatzqualifikation Fremdsprachenkorrespondent machen.

Aber jetzt bin ich am überlegen ob es taktisch logisch wäre sich darauf zu bewerben oder einfach nur für die Ausbildung zum Industriekaufmann? Mir wäre ersteres eigentlich ziemlich Recht, da ich ja schon länger nicht mehr in dem Bereich war und ich diese Ausbildung auffrischen könnte. Eine Bekannte meinte aber, ich solle vorsichtig sein.. da es heißen könnte "wieso sollten wir Ihn beachten.. er hat ja schon ein Teil dieser Ausbildung".

Jetzt bin ich unsicher.

Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von Marcel89GE, 17

Erstmal ist es fraglich, ob du die Zusatzqualifikation überhaupt erhalten kannst. Dafür solltest du dich mit der IHK in Verbindung setzen. Sollte es hier keine Probleme geben, kannst du das natürlich auch machen. Für den Ausbilder kann es ja nur von Vorteil sein.

Antwort
von Lumpazi77, 15

Vergiss das mit der zusätzlichen Ausbildung ! Schau mal hier:

http://www.jobworld.de/Fremdsprachen-jobs?adw=b&gclid=Cj0KEQjw9b6-BRCq7YP34t...

Kommentar von AndSag ,

Denkst du, 2 Jahre nach der Ausbildung ohne Erfahrung stehen meine Chancen gut? Wohl eher weniger. Aber danke.

Kommentar von Lumpazi77 ,

die sind gut, wenn Du beruflich auf der unteren Ebene anfängst, oder hast Du in 2 Jahren alles verlernt ? International tätige Firmen suchen Leute wie Dich ! Aber trotzdem  BITTE

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten