Frage von Join2Help, 45

Ausbildung nach EQJ Verhältnis nach dem 2.Jahr kündigen?

Mein Ausbildungsvertrag geht 3. Jahre. Das erste habe ich ein EQJ gemacht und jetzt in das zweite starte ich so als Auszubildender. Allerdings verstehe ich mich derzeit nicht mehr so gut mit dem Chef und die Arbeitszeiten sind auch in jedem Falle gegen das JArbSchG. Daher möchte ich mich für das 3. Jahr woanders bewerben. Ist es möglich, dass wenn ich 3 Monate vor Beendigung des zweiten Jahres eine schriftliche Beendigung des Arbeitsverhältnisses schreibe, dass ich dann das 3. Jahr in einem anderen Betrieb machen kann? Oder muss ich die 2 Jahre jetzt noch voll durchziehen weil ich den Vertrag ja schon unterschrieben habe?

Antwort
von KleinerEngel18, 20

Nach der Probezeit kannst du nur in schwerwiegenden Fällen kündigen. Weil du dich gerade nicht so gut mit deinem Chef verstehst, gehört dazu leider nicht. Diese Regel ist auch gut für dich, denn so kann dein Chef dich auch nur in schwerwiegenden Fällen kündigen, das heißt, wenn du unentschuldigt fehlst oder wenn du etwas klaust oder Ähnliches.

Wegen den Arbeitszeiten kannst du mal mit deinem Chef sprechen oder mit deinem Klassenlehrer. Meistens regeln sich solche Dinge sehr schnell wieder. Wie sind denn deine Arbeitszeiten ?

Kommentar von Join2Help ,

Die Arbeitszeiten sind derzeit von 9-19 Uhr also mit Kassenabschluss und allem 19:30 Uhr

Kommentar von KleinerEngel18 ,

Okay, das geht nun mal überhaupt nicht. Es sei denn, du hast eine dementsprechende Pause. Wie sieht es denn damit aus?

Wie gesagt, versuche es mal mit deinem Chef selbst zu klären, wenn das nichts bringt, dann wende dich an deinen Klassenlehrer, die können meist auch helfen.

Antwort
von G3RRanc3r, 26

Hallo,
Du kannst den Gesetzverstoß melden und somit erzwingen, dass die Arbeitszeiten geringer werden und auch wenn du dich nicht so gut mit deinem Chef verstehst, hast du den Vertrag unterschrieben. Deswegen kannst du nicht einfach so kündigen. Du könntest jedoch wie oben gesagt den Gesetzverstoß melden und evtl zu einem anderen Arbeitgeber geschickt werden.
LG

Kommentar von Join2Help ,

gibt es da denn keine Kündigungsfrist? Wenn die Probezeit vorüber ist?

Kommentar von G3RRanc3r ,

Es gibt eine Kündigungsfrist. Jedoch wäre der Fall was anderes, weil je nach Gesetzverstoß die Auszubildenen verschoben werden und es dann in einer anderen Firma oder in einer anderen Werkstatt/Büro sein wird. Es könnte natürlich auch sein, dass dein Chef gekündigt wird und du somit einen neuen erhälst.

Kommentar von Join2Help ,

Letzteres entfällt wohl eher weil er der Geschäftsinhaber ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community