Frage von Scrubber, 37

Ausbildung nach einem Jahr wechseln möglich?

Hey Leute
Ich mache gerade eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement, weil ich mich zu spät für den Industriekaufmann beworben habe. Ich überlege nun mich für 2017 als Industriekaufmann zu bewerben, weil dieser Beruf ja höher angesehen wird, eine bessere Bezahlung bietet und auch etwas komplexer ist.

Ist sowas überhaupt möglich oder würden mir die Unternehmen sofort ne Absage schicken, weil ich ja schon eine kaufmännische Ausbildung mache?

Antwort
von Sabrin80, 17

Grundsätzlich sieht Dein Lebenslauf mit der begonnen Ausbildung und einem Wechsel nicht so gut aus. Eine Absage nur aus diesem Grund ist aus meiner Sicht nicht sehr wahrscheinlich.

Schick die Bewerbung doch einfach ab. Auf Nachfrage, kannst Du ja antworten, dass Du Industriekaufmann lernen wolltest, aber keine Stelle gefunden hast. Wenn Du eine Zusage bekommst, Glückwunsch. Wenn nicht, stehst Du da, wo Du jetzt stehst. Du kannst also nur gewinnen!

Viel Erfolg!

Antwort
von weelah, 20

Hallo,

man kann unter der Voraussetzung, das man den gewählten Beruf nicht mehr ausüben will (also Berufsaufgabe) auch eine Ausbildung nach der Probezeit kündigen.

Man darf das hinterher auch bereuen. Bei grundsätzlich ähnlichen Berufen, wird man dich schon fragen, warum du wechseln möchtest.

Wechsler oder Abbrecher sind nicht unbedingt die erste Wahl, aber das weißt du sicher. Mit der genannten Begründung solltest du aber bloß nicht bei einem möglichen Bewerbungsgespräch kommen. Denn höher angesehen und besser bezahlt signalisiert nur, das du sofort die Biege machst, wenn dir jemand fünf Euro mehr bietet und du nichts zu Ende bringst, was du angefangen hast.

Im Grunde kannst du auch deine Ausbildung  absolvieren und dann in deinem Wunschberuf darauf aufbauen. Denn die Ausbildungszeit verkürzt sich, bzw. man kann dann entsprechend bei Eignung deutlich verkürzen.

Kommentar von Busverpasser ,


Denn höher angesehen und besser bezahlt signalisiert nur, das du sofort
die Biege machst, wenn dir jemand fünf Euro mehr bietet und du nichts zu
Ende bringst, was du angefangen hast.


Denn höher angesehen und besser bezahlt signalisiert nur, das du sofort
die Biege machst, wenn dir jemand fünf Euro mehr bietet und du nichts zu
Ende bringst, was du angefangen hast.


Das würde doch jeder machen. Außer er ist ein persönlicher Freund des Chefs. Oder man arbeitet für eine wirklich gute Sache, was ich mir bei den genannten Berufen nicht vorstellen kann. Aber letztendlich ist das menschliches handeln, welches EXAKT dem Zeitgeist entspricht. Finde immer wieder interessant, dass so viele Menschen eher auf Heuchler stehen, als auf welche die die Wahrheit sagen...

...aber naja, dann heuchelt man halt rum und macht am Ende trotzdem die Biege! ;D

Kommentar von weelah ,

Der Fragesteller befindet sich in der Ausbildung! Wenn der alle paar Monate die Ausbildung wechseln möchte, weil er dreifuffzig mehr bekommt, wird er merken das die möglicherweise einmal funktioniert.

Zeitgeist hin oder her.....wir hatten so manchen, der glaubte woanders besser dran zu sein, wegen 50 Cent. Nach ein paar Monaten hat man sie dann eh wieder vor der Tür stehen (weil es dann doch nicht so pralle war) und dann ist das Geheul groß, wenn die nicht mehr zum Kurs eingestellt werden, wo sie vor der Kündigung standen, sondern wieder ganz untern sind inkl. Probezeit.

Antwort
von Asturias, 15

Klar ist das möglich. Viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community