Frage von HasanAbdel, 60

Ausbildung mit ü 30, wer üntertsützt?

Ich bin im Moment ü30 und beziehe Arbeitslosengeld 2 (Hartz4). Habe ein vierwöchiges Praktikum gemacht in einem Handwerksbetrieb.

Der Betrieb war so zufrieden mit mir, dass Sie mich für "sofort" als Lehrling im ersten Ausbildungsjahr nehmen möchten und ich den Ausbildungsvertrag am Freitag unterschreiben kann, damit ich Montag anfangen kann als Azubi.

Dies wäre meine ERSTAUSBILDUNG. Bisher habe ich noch keine!

Zu meinem Problem ....

Meine Eltern haben ein Haus gemietet, dort wohne ich als Untermieter, mit Untermietervertrag usw. und zahle monatlich meine Miete + Nebenkosten. Meine Eltern Wohnen unten, in der größeren Wohnung, ich wohne oben, in einer etwas kleineren Wohnung.

Ich zahle für alles zusammen € 385,24 - Miete + Nebenkosten, welches vom Vermieter genau berechnet worden ist, damit ich meinen Eltern auch nur das zahle, was ich verbrauche und benutze.

Leider sind meine Eltern auf das Geld von mir angewiesen und können darauf nicht verzichten. Wir haben schon zusammen gesprochen und hin und her gerechnet, aber es passt vorne und hinten nicht, da meine Eltern nicht viel verdienen, obwohl Sie viel arbeiten.

Wenn ich jetzt die Berufsausbildung anfange, bleiben mir netto € 390,00 -. Wenn ich davon meine Miete und Nebenkosten bezahle, bleiben mir keine € 5,00 - im Monat übrig.

Habe ich die Möglichkeit irgendwoher Unterstützt zu werden, damit ich die Berufsausbildung machen kann?

BAB soll nur beantragt werden können, wenn ich eine eigene Wohnung habe. Gilt das auch in meinem Fall, wo ich als Untermieter bei meinen Eltern in einer eigenen Wohnung lebe?

In besonderen Fällen soll sogar vom Jobcenter auf Hartz 4 Niveau aufgestockt werden, wenn die Ausbildungsvergütung zu niedrig ist, damit eine Erstausbildung absolviert werden kann. Ist das in meiner Situation auch so ein Ausnahmefall?

Würde mich über nützliche Tipps oder Erfahrungsberichte sehr freuen, Danke!

Antwort
von konzato1, 37

Du darfst als Lehrling nicht schlechter gestellt werden, als ein Hartz4 Empfänger, der gar nichts macht.

Ich bin der Meinung, dass das Jobcenter dir den fehlenden Betrag bezuschussen muß. Allerdings kann es auch möglich sein, dass du vor ergänzendem Hartz 4 erstmal "Gelder aus anderen Töpfen" beantragen mußt.

An deiner Stelle würde ich mich sofort an deine Bearbeiterin wenden. Sie wird dir (hoffentlich) den richtigen Tip geben.

Antwort
von sozialtusi, 44

Ich würde das mit dem BAB auf jeden fall ausprobieren. Vielleicht auch einfach mal bei der Agentur beraten lassen.

Antwort
von Seanna, 34

Bab und ergänzendes ALG2.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community