Frage von jessismile69, 277

Ausbildung mit bunten Haaren und piercings?

Ich (w) würde mir total gerne die Haare blau färben und mir vielleicht ein Nasenpiercing oder einen Lippenring machen (schon mehrere Monate lang), jedoch wäre das für Hotelfachfrau nicht sehr geeignet kennt ihr Ausbildungen (nicht Bau oder so) bei denen das gehen würde?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RitaRandstein, 123

Mach dir keinen Kopf, du solltest rumlaufen, wie du möchtest ^^ Es gibt wichtigeres im Leben ..Ich hab so oft Absagen gekriegt , weil ich in den Augen der meisten Leute einfach nur die letzte Assel bin und weder bunte Iros, Piercings oder Tattoos wirklich akzeptiert werden ^^ Und trotzdem mache ich gerade eine Ausbildung zum Sozialassistent. Hab zwar nicht vor, später in dem Bereich zu arbeiten , aber ne Ausbildung hab ich so zumindest. Irgendwas findet sich immer, vorrausgesetzt, du hast keine spezifischen Wünsche. Im öffentlichen und sozialen Bereich ist es schwierig 

Kommentar von RitaRandstein ,

Danke für den Stern :) 

Antwort
von leaalvre, 132

1. Ist es zwar deine Wahl, aber es sah noch nie gut aus & 2. Wird es wohl sehr schwer sein, eine Ausbildung zu finden die das akzeptiert. Jedoch ist z.b. die Pflege sehr tolerant im Bezug auf Piercing, Tattoos und bunten Haaren. Viel Glück :)

Kommentar von jessismile69 ,

Danke endlich mal jemand der mic nicht gleich anschreit dass mich so niemand einstellen wird xD

Antwort
von Schnobbel, 100

Es kommt immer auf den Arbeitgeber drauf an, also ich habe Blaue Haare, Tunnel und demnächst ein Septum und fange ab September beim Friseur an :)

Antwort
von sxanaxr, 113

Als ich letztens auf der Bank war, hat mich auch eine mit pinkem Haar, einem Tunnel, einer Bridge und 'nem Septum bedient. :D Solange dein Arbeitgeber kein, sagen wir, Spießer ist, darf er dich aufgrund gefärbten Haares nicht boykottieren. Er darf darum bitten, die Piercings zu entnehmen, aber gerad bei Hotelfachfrau ist das eigentlich eher das kleinere Übel, denk' ich.

Kommentar von jessismile69 ,

Denkst du? Ich habe schonmal eine Frage gefragt die hiess Hotelfachfrau mit blauen Haaren und alle gerade so nein mach das nicht das kommt sch****e rüber :o

Antwort
von sozialtusi, 96

Die "bunten" Mädels, die ich in letzter Zeit so hatte, machten Ausbildungen als Malerin bzw. Industriemechanikerin. Im Handwerk ist das generell kaum ein Problem. Erzieherinnen kenne ich auch ein paar sehr "geschmückte".

Alles, wo Du Büro oder repräsentativen Kundenkontakt hast, fällt raus. Ein dezenter Nasenstecker ist meist kein Problem mehr, alles andere "bunte" oder Metall schon.

Kommentar von jessismile69 ,

Würde zb Hotelfachfrau auch rausfallen, wenn ich die Piercings rausnehmen könnte?

Kommentar von sozialtusi ,

Bunte HAare kicken Dich da auf jeden FAll raus. Piercings müsstest Du schon beim Vorstellungsgespräch rausnehmen. Die Frage ist, ob das dann wirklich Sinn macht, weil im sChichtdienst ständig die Piercings rauszurupfen und wieder reinzustecken ist auch eher... suboptimal.

Antwort
von Nikita1839, 111

Das geht auch als Hotelfachfrau, allgemein darf man dich wegen der gefärbten Haare nicht benachteiligen, du kannst Hotelfachfrau werden, allerdings kann der Arbeitgeber dich bitten, piercings während der Arbeitszeit abzulegen.

Kommentar von jessismile69 ,

Ja das wäre ja nicht das Problem aber ich denke nicht wirklich, dass das gut ankommen würde..

Kommentar von swissss ,

es ist ein Unterschied ob man schon eine Lehrstelle hat oder ob man wies das Kind hier eine Lehrstelle sucht. NIEMAND wird einem blauhaarigen Mädchen eine Lehrstelle anbieten

Kommentar von Nikita1839 ,

Ich kenne genugend leute aus der punk szene oder emo szene oder sonstiges die eine gute ausbildung bekommen haben. Mein kumpel zB hatte schwarz/blaue Haare und ein nasenpiercing + 2 lippenpiercibgs als er als altenpfleger anfing. aber wenn man es nicht versucht, kann da eh nichts draus werden

Antwort
von Eisfuchs0, 142

"Ich (w) würde mir total gerne die Haare blau färben und mir vielleicht
ein Nasenpiercing oder einen Lippenring machen (schon mehrere Monate
lang), jedoch wäre das für Hotelfachfrau nicht sehr geeignet"

Das ist wohl leider so. Zwar darfst du theoretisch nicht diskriminiert werden, praktisch sieht es aber leicht so aus, dass du einfach nicht eingestellt wirst.

"kennt ihr Ausbildungen (nicht Bau oder so) bei denen das gehen würde?"

Handwerk und Industrie (nicht Büro). z.B. Als Tischlerin oder Metallfacharbeiterin ist das wahrscheinlich kein Problem.

Kommentar von jessismile69 ,

Wenn ich die Piercings rausnehmen könnte wären die Haare so ein grosses Problem?

Kommentar von Eisfuchs0 ,

"Wenn ich die Piercings rausnehmen könnte wären die Haare so ein grosses Problem?"

Hängt vom Arbeitgeber ab. Ein Teil hat wohl keine Probleme, ein Teil schon. Im Empfang wird das halt oft nicht gern gesehen. Wenn du da gut unterkommen willst, ist eine weniger auffällige Haarfarbe empfehlenswert. z.B. rot. Blau, gelb, pink usw. gelten halt nicht als normale Haarfarben und können bei Bewerbungen in dem Bereich zu Problemen führen.

Antwort
von EvelynR, 76

Als Friseurin wären bunte Haare und Piercings wahrscheinlich kein Problem. Würde mir echt vorher einen Ausbildungsplatz suchen und dann überlegen ob es dazu passt. Man muss sich seiner Umgebung leider anpassen. Alles Gute

Antwort
von xo0ox, 62

Coiffeuse, je nach dem in welchem Laden evtl, nicht im besten Laden der Umgebung.

Bäckerin/Konditorin:

Zeichnerin /Fachrichtung Architektur/Ingenierbau....

Antwort
von Lilagrun, 107

Sieht wohl nicht so gut aus... Da du bei den Beruf auch Publikumsverkehr hast wird das schwierig so einen Ausbildungsplatz zubekommen.

Dazu kommt dann noch das du es später auch schwierig haben wirst einen Arbeitsplatz zubekommen in öffentlichen Stellen, oder Stellen wo du mit Publikum zutun hast. Das wird dir immer negative angesehen von den Kunden auch... Das geht leider so nicht. Klar wird dir das kein Chef so sagen aber im Hintergrund schon.

Kommentar von jessismile69 ,

Wären die Haare wirklich so ein grosses Problem ich meine das Piercing könnte ich ja rausnehemn..

Antwort
von snatchington, 86

Also ich kenne zum Beispiel jemanden, die mit wöchentlich wechselnder Haarfarbe, Tätowierungen und Piercings als Hotelfachfrau arbeitet. Aber auf einen solchen Betrieb zu treffen, da wirst du schon sehr lange suchen müssen...

Andernfalls würden mir nur noch Handwerksbetriebe/Werkstätten einfallen, da sieht man auch immer öfter mal jemanden mit ausgefallenen Frisuren. Dann gäbe es eventuelle noch die Möglichkeit, als Frisör oder im Piercingstudio oder so...

Kommentar von jessismile69 ,

Hmm ja schon aber die Piercings könnte ich ja rausnehmen wären die blauen Haare wirklich so ein grosser Minusfaktor?

Kommentar von sozialtusi ,

Ja, damit bist Du im Hotelfach definitiv raus.

Kommentar von snatchington ,

wie gesagt: Möglich ist das schon. Aber den Betrieb wirst du lange suchen

Antwort
von Geisterstunde, 62

Lass es lieber: Hotelgäste könnten sehr negativ darauf reagieren und das wäre dann ein Kündigungsgrund.

Kommentar von jessismile69 ,

Könnten die mich tatsächlich rauswerfen wenn der Lehrvertrag schon unterschrieben wäre? Und ich meine ich würde sowieso nicht in einem 5 Sterne Hotel arbeiten denk ich mal..

Antwort
von Schocileo, 59

Lass dich doch am besten mal bei beraten beim Arbeitsamt oder so.

Antwort
von lesterb42, 41

Würde ich nicht einstellen. Gerade im Lebensmittelbereich finde ich soetwas sehr unappetitlich.

Antwort
von swissss, 62

es ist ein Unterschied ob man schon eine Lehrstelle hat oder ob man  eine Lehrstelle sucht. NIEMAND wird einem blauhaarigen Mädchen eine Lehrstelle anbieten

Kommentar von jessismile69 ,

Das beweist wieder wie Tolerant die Menschheit ist.. #f**kthesystem

Kommentar von sozialtusi ,

Das stimmt so natürlich nicht. Es gibt schon Berufe, wo das klargeht. Handwerk ist total okay, IT-Branche je nachdem wo man hinkommt, sozialer Bereich (außer Pflege, da gehen z.B. einige Piercings aus Hygienegründen nicht).

Da geht schon was...

Kommentar von Schnobbel ,

Also ich habe Blaue Haare und ich wurde von einem Friseur- Salon angesprochen wegen einer Stelle :D

Antwort
von Ieonardo, 62

Kommt nirgendwo wirklich gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community