Frage von mamavonkenny, 70

Ausbildung mit 34 Jahren zur Erzieherin,bin ich dafür zu alt?

Hey Ihr da draussen,

im August setze ich mich nochmal für 3. Jahre auf die Schulbank,und hole endlich meinen Erzieher nach.Ich freue mich schon eigentlich sehr darauf,nachdem ich nun schon wieder fast 3. Jahre ohne Tätigkeit zu Hause rumsitze.Ich muss dazu sagen,dass ich alleinerziehend bin mit zwei Kindern. Aber ich habe auch echt bedenken,und bissel Angst das ich die Ausbildung nicht schaffen könnte,Warum auch immer?? vielleicht gibts ja hier jemand,der das gleiche in etwa durchgemacht hat? oder jemand,der gerade die Ausbildung macht,und mir schonmal ein paar Tipps geben könnte? Ich sag schonmal Vielen Dank,und wünsche Euch allen,die das hier lesen ein entspannten Abend.

Eure MamavonkennyEr

Antwort
von Amelanda, 34

34 das ist doch kein Alter!! Ich finde es ganz toll was du da vorhast, klar hat man angst nach so langer Zeit zuhause, alles neu aber wenn du es nicht versuchst bereust du es. Es wird dir gut tun rauszukommen, dein Kopf anzustrengen und es ist ja für eine gute Sache. Ich finde du bist sogar im Vorteil zu "jungen Azubis", hast mehr Lebenserfahrung, mehr Weitsicht und Gelassenheit kannst dich als Mama gut in Kids reinversetzen. All das wird dir nach der Aubildung Pluspunkte bringen und Erzieher werden ja händeringend gesucht. Hatte nach meinen Erziehungsjahren auch wieder Bammel jeden Tag arbeiten zu gehen, aber man gewöhnt sich daran und wird auch ein bißchen stolz auf sich weil man wieder was tut und Geld verdient. Daß es die "Schulbank" ist und nicht gleich ein Vollzeitjob irgendwo ist ein guter Einstieg da es nicht "ganz so stressig" abläuft.

Du bist eine starke Frau, denk nicht jetzt schon so negativ von wegen "ob ich das schaffe, und wenn nicht?" Das bremst dich innerlich. Geh frei und offen an die Sache ran und setzt dich nicht mit solchen Gedanken unter Druck!

Ich wünsch dir alles gute, du schaffst das, es beginnt ein neuer Lebensabschnitt - freu dich darauf!

Kommentar von mamavonkenny ,

Du hast recht mit allen was du mir geschrieben hast,und es bestärkt mich dazu,das ich das richtige mache.Danke dafür!

Antwort
von irgendeineF, 29

Zu alt ist das nicht. Nur verdienst du eben nichts und du musst einiges an Lernzeit aufbringen. Das hat 2 meiner Kurskameradinnen (beide auch Anfang 30 mit Kind/ern) des Öfteren aus dem Konzept gebracht (kam bei Anderen mit 20 und ohne Kinder aber auch vor...). Natürlich macht es aber auch einen Unterschied, ob deine Kinder 1 & 3 oder 8 & 10 sind z. B. Du musst eben damit rechnen, dass du weniger Zeit für deine Kids hast. Ansonsten ist es Leistungstechnisch natürlich zu schaffen, vorausgesetzt du bleibst mit dem Lernen immer dabei.
Ich wünsche dir viel Erfolg in deiner Zukunft!

Kommentar von mamavonkenny ,

Ja,das ist mir duchaus bewusst,dass ich nix verdiene.Ist ja jetzt auch nicht anders.Aber ich weis auch durchaus wenn ich mit erfolg bestehe,ich danach einfach bessere Chancen  habe aufm Arbeitsmarkt. Meine Kids sind dann zu der Zeit 16j und 11j um meine große mach ich mir weniger Sorgen,sie macht Ihr zeug für die Schule,aber mein Sohneman ist auf einer Lernförderschule,er brauch viel Hilfe und Unterstützung,es gibt ja dann auch in der 5. Klasse keinen Hort mehr,das wird uns fehlen.Da mach ich mir sorgen,das er dann zu kurz kommt,weil ich dann wahrscheinlich voll mit mir zu tun habe.Meine Tochter unterstützt mich natürlich,aber ich kann ja auch nicht alles auf Ihr ablagern? da hoffe ich einfach,das wir das hinbekommen.

Kommentar von irgendeineF ,

ja da hast du recht :) das werdet ihr bestimmt!

Antwort
von OreoCookie16ooo, 34

Klar doch sie sind noch jung und haben noch genug Zeit vor sich meine Mutter macht das ebenfalls die auch 35 ist, mit einem Job nebenher und zusätzlich 3 Kindern. Das wird schon irgendwie klappen wird zwar nicht einfach aber so ist das Leben. Auf jeden Fall viel Glück damit :)

Kommentar von mamavonkenny ,

Oh na da,das klingt auch ziemlich hart für deine Mama? ich danke dir für deine Antwort.

Antwort
von NicoleU, 11

Hab ich in dem Alter auch gemacht. Du hast viel Lebenserfahrung und durch deine Kinder auch einiges Vorwissen. Wichtig ist dass du darüber stehst dass alle jünger sind und du bei manchen (eigentlich wenigen) Dingen der Klassengemeinschaft nicht dabei bist. Mit zwei Kindern wird es zeitlich bestimmt oft schwierig, die hatte ich damals noch nicht. Aber viele Schüler haben schon Kinder und die meisten schaffen es auch.

Antwort
von sozialtusi, 35

Achklar schaffst Du das!

Ich hatte auch Mamis mit Anfang 40 im Studium sitzen - und das waren die engagiertesten ;)

Kommentar von mamavonkenny ,

Danke, das ist lieb von dir.

Antwort
von Jennifer95H, 2

Ich selber bin im Anerkennungsjahr und bei mir in der Klasse gibt es auch 2 Personen über 30. Ich denke,man muss das einfach wollen und dann schafft man das auch. Zu alt gibt es nicht,immerhin machst du etwas aus deinem Leben,das kann nie falsch sein :) Ich denke nur, dass das Lernen schwerer fällt mit Kindern und wenn man älter ist, aber da muss man einfach schauen, dass man früher alles erledigt usw. Ansonsten viel Spaß und Erfolg :)

Antwort
von interference, 17

Ja, ich hab auch nach 2jähriger Babypause mein Studium wieder aufgenommen. Hatte so Angst, dass ich das aus absrusen Gründen nicht schaffen könnte. Hab mir deshalb extra Mühe gegeben und nie bessere Noten gemacht. Ich wurde sogar mistrauisch und habe mich insgeheim gefragt, ob mich meine Professoren einfach schnell durchwinken wollen.

Keine Angst, das schaffst du locker.

Antwort
von zersteut, 18

Du wirst wahrscheinlich die älteste dort sein, wird Leitungsmäßig kein Problem sein, das schaffst du locker!!

Man sagst je älter desto disziplinierter und engagierter 

Kommentar von mamavonkenny ,

wird wahrscheinlich ein komisches Gefühl werden,wenn ich in die Klasse komme,und es sitzen da nur junge Hühner:)

Aber da hast Du natürlich recht,jetzt mit 34.weis ich was ich will,und bin natürlich disziplinierter als mit 16,trotzdem ist man auch schon knappe 17. Jahre raus aus der Schule,und das werde ich bestimmt merken.

Hast du nen Tipp welöche Schule besser ist? Euro-Akademie od. DPFA? falls Du sie kennst?

Kommentar von zersteut ,

sorry kenn beide nicht....

Kommentar von mamavonkenny ,

kein Problem,da muss ich mich dann wohl auf mein Bauchgefühl verlassen :)

Antwort
von Volkerfant, 12

Einige Bekannte, die schon über oder fast 50 Jahre alt sind, lernen gerade Erzieherin. Das ist gerade der Hit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community