Frage von Tocos, 42

Ausbildung machen, danach studieren und in das Unternehmen zurückkehren?

Hallo, ich hätte einen sicheren Ausbildungsplatz als Sozialversicherungsfachangestellter bei der AOK, habe jedoch vor, aufjedenfall auch studieren zu wollen. Allerdings ist die AOK ein großes Unternehmen und dass sie mich genommen haben, eine große Chance. Besteht vielleicht die Möglichkeit, die Ausbildung zu machen, das Unternehmen für 3-4 Jahre zu verlassen und danach mit abgeschlossenem Bachelor in eine höhere Position zurückzukehren?

Ist so etwas möglich oder wäre die Entscheidung für das Studium auch eine Entscheidung gegen die AOK?

Antwort
von Nemesis900, 40

Theoretisch möglich ist das. Ich bezweifle aber stark das sie dir das schriftlich zusichern werden das du nach dem Studium eine entsprechende Stelle dortz bekommst. Somit würdest du dich dann wie jeder andere auch dort einfach bewerben.

Antwort
von hertajess, 13

Verhandele mit der AOK ob sie diesen Weg dann später unterstützen. Verweise dabei auf entsprechende Projekte von manchen Großkonzernen wie VW. Verhandele aber erst wenn die Ausbildung fertig ist. Macht irgendwie vorher noch relativ wenig Sinn. Das Unternehmen will ja erst mal sehen ob es Sinn macht eine entsprechende Vereinbarung zu denken, formulieren und dann umzusetzen. So weit ich verstanden habe ist in der Regel eh sinnvoll nach der Ausbildung noch Berufspraxis zu sammeln vor dem Studium. Jene Großbetriebe die dann Vereinbarungen eingehen zahlen während der Berufspraxis weniger und dafür unterstützen sie dann die Finanzierung des Studiums während beide Seiten sich verpflichten nach dem Studium als AG und AN weiter zusammen zu bleiben. - Im Archiv des Deutschlandfunk müsstest Du mindestens einen Bericht über solche Vereinbarungen finden mit Nennung mehrerer solcher Betriebe. 

Antwort
von Repwf, 23

Warum fragst du das nicht einfach DORT?! Eventuell gibt es ja sogar die Möglichkeit MIT der AOK zu studieren, Sodas es von denen gefordert wird! 

Kommentar von Tocos ,

Die gibt es, aber ich wollte an eine richtige Hochschule und meinen Studiengang selbst auswählen.

Kommentar von Repwf ,

Sorry, ich nähme deren Angebot an! Das hast du sicher! Studium ist Studium, keiner wird später fragen "wo" du es gemacht hast. Ob du danach bei der AOK bleibst, das kannst du dann Immernoch entscheiden!

Antwort
von frodobeutlin100, 18

Das was Du vorhast sehen die Arbeitgeber nicht so gerne .... entweder machst Du den Aufstieg in der Firma bzw. bei der AOK z.B. mit einem dualen Studium nach der Ausbidlung (müsstest Du mal erkunden, ob das möglich ist) oder du studierst jetzt und versuchst dann einen entsprechenden Job zu finden  .. den Wiedereinstieg wenn Du nach der Ausbildung kündigst um zu studieren wird Dir niemand garantieren ....

Antwort
von Drxlermeister, Business, 42

ja das ist denke ich Möglich so hat es Meine tante auch bei Porsche gemacht :) denke bei großen Firmen ist das Möglich, du könntest doch auch ein duales Studium machen :) 

Kommentar von frodobeutlin100 ,

Porsche hat ihe sicher auch die Wiedereinstellung zugesagt oder hat sogar das Studium mitfinaziert ....

Kommentar von Drxlermeister ,

Naja, meine Familie, meiner tante ihr Vater, sind alle schon seit generationen bei Porsche, aber damals als meine tante das gemacht hat hat Porsche da nichts gesagt aber du hast recht Widereinstellung wurde zugesagt 

Antwort
von FeeGoToCof, 22

Eine Entscheidung gegen die AOK ist doch gar nicht schlecht?

Qualifizierte Kräfte haben mehr Chancen und sind nicht auf die AOK angewiesen. Lebe Dein Leben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community