Frage von ashleytisdeyst, 79

Ausbildung lieber aufgeben oder soll ich es versuchen und mein Traum wird vlt irgendwann mal wahr?

Hallo alle zusammen ich hab eine sehr wichtige Frage . Ich zeichne schon seitdem ich mich kenne und jeder sagt ich kann gut zeichnen dies das man hat mir aber immer gesagt dass es kein Beruf gibt wo man zeichnet aber dann fand ich den Beruf Grafik Design der mir sehr gefallen hat und ich hatte wieder Hoffnung weil ich davor nicht wusste was ich werden soll weil mr kein Beruf gefallen hätte aber dann hab ich endlich diese Ausbildung gefunden habe mich beworben musste ein Einstellungstest machen für das ich sehr hart gearbeitet habe manchmal sogar Nächte lang weil wir dort eine Mappe abgeben sollten als ich dann da war hat es den sehr gefallen und die haben mich angenommen . Alles lief perfekt aber nun hab ich eine Sache vergessen . Die Ausbildung kostet Geld und ich könnte mir die Ausbildung nicht leisten da ich nicht arbeite und meine Eltern könnten es auch nicht bezahlen das wusste ich auch aber ich dachte Bafög würde alles bezahlen . Doch als ic. Beim Jobcenter bei der Beratung war hat der Mann mich so sehr entmutig ich musste sogar fast heulen . Er meinte zu mir ich soll die Ausbildung vergessen und eine andere aussuchen weil Bafög es nicht bezahlen könnte und wie sonst soll ich die Ausbildung bezahlen ? Naja ich dachte mr arbeiten und von meiner Schwester ein bisschen von meinen Eltern würde doch klappen dachte ich aber der Mann meinte das wenn ich arbeite mir mehr als die Hälfte abgezogen wird . Ich kannte den Mann schon vor drei Jahren hatte er mich auch entmutigt und meine Träume zerstört auh wenn ich weiß er sagt die Wahrheit will ich eigentlich nicht aufgeben sondern weiter kämpfen weil ich möchte nicht nur als Grafik Designer sondern möchte mich noch weiter arbeiten und etwas großes werden ... Soll ich lieber aufgeben ? Vlt will der Mann auch nur das ich nichts erreiche weil ich eine ausländerin bin . Ich weiß aber wenn ich diesen Beruf nicht mache kein Sinn mehr im Leben sehen werde und außerdem in der Schule hat man uns immer beigebracht diesen Beruf auszuwählen denn man mag ! Und nicht aufs Geld zu achten oder sonst was wieso soll ich dann etwas auswählen was mir kein Spaß macht ?? Ich will unbedingt diese Ausbildung machen könnt ihr mir sagen bitte was ich tun soll .... Danke jetzt schonmal

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fortuna1234, Community-Experte für Bafög, 15

Hi,

das Jobcenter kann dir gar keine Antworten geben. Und man hat dir Antworten gegeben aber total falsche - eben genau deswegen weil das gar nicht ihr Gebiet ist.

Deine Eltern beziehen Hartz4?! Ab dem Moment, in dem du diese Schule besuchst bist du nicht mehr in der Bedarfsgemeinschaft. Deine Eltern bekommen dann kein Hartz4-Satz mehr für dich, da du nicht mehr nach dem SGB sondern nach Bafög (Bundesausbildungsförderungsgesetz) finanziert wirst.

Bafög wären daheimwohnend 216€. Das Geld wird aber dann nur deine Kosten daheim decken (Miete, Nebenkosten, Nahrung etc). Du darfst aber - auch wenn du noch daheim wohnst - 5400€ in 12 Monaten Bewilligungszeitraum verdienen (das sind durchschnittlich 450€ im Monat). Das Schulgeld wird nicht extra finanziert, ABER um dich auch daran zu unterstützen, wird bei Personen mit schuldgeld der Freibetrag für das eigene Einkommen hochgeschraubt, damit du das Schulgeld kompensieren kannst.

Also: Wenn du richtige Beratung willst, dann geh zum Amt für Bundesausbildungsförderung und informiere dich auf diesen Seiten. zB http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/einkommen.php

Der Typ vom Jobcenter hat keine Ahnung über BAfög (und muss es auch gar nicht wissen), aber er hätte dich zur richtigen Stelle verweisen müssen und nicht falsche Antworten geben - das ist unverzeihlich inkompetent.

Dir wird gar nichts abgezogen, denn ab dem Moment, in dem du eine Ausbildung beginnst, bist du nicht mehr den Gesetzen des SGB verpflichtet sondern dann denen von Bafög.

Wie hoch ist denn die monatliche Gebühr? Willst du daheim wohnen bleiben? Kannst du dir vorstellen, das Schulgeld selbst zu finanzieren mit einem Job?

Kommentar von ashleytisdeyst ,

Danke also ich muss im Monat 345 Euro bezahlen in der Ausbildung meine Eltern beziehen hartz4 und ich wohne auch mit den zsm also wenn ich jetzt arbeiten gehen würde (450€ im Monat) würde Jobcenter mir nichts abziehen ?

Kommentar von Fortuna1234 ,

Nein, sie ziehen nichts ab, weil du ja auch gar nichts mehr von denen bekommst.

Der Hartz4-Satz für dich wird gestrichen, das ersetzt Bafög. Du kannst aber locker die 450€ nebenher verdienen. 345€ geht für die Schule drauf und dann hast du sogar noch 100€ als "Taschengeld" für Hobbys, Freizeit, Klamotten etc.

Kommentar von ashleytisdeyst ,

Der Mann bei Jobcenter hat mir gesagt dass mein Geld dann abgezogen wird wenn ich arbeite und Bafög könnte mir auch nicht weiter helfen aber ich geh nochmal dorthin zum Bafög und frag nochmal nach Danke für deine hilfreiche Antwort !!

Kommentar von Fortuna1234 ,

Der Mann beim Jobcenter kann dir bei diesem Thema genauso helfen wie eine Kassiererin im Supermarkt - nämlich gar nicht. Für dich gilt NUR das Gesetz nach Bafög und das hat NULL mit dem Gesetz nach dem Sozialgesetzbuch (also Zahlungen von Hartz4) zu tun. Lass dich da nicht falsch beraten. Das passiert leider öfter, da die vom Jobcenter Äpfel mit Birnen vergleichen...

Antwort
von Spuky7, 40

Warum kostet die Ausbildung Geld? Normalerweise bekommst du, wenn du ausgebildet wirst, eine Ausbildungsvergütung! 

Kommentar von ashleytisdeyst ,

In Berlin kostet eine Ausbildung als Grafik Designer überall Geld und die Schule ist eine privat Schule oder so 

Kommentar von Spuky7 ,

Also dann ist das eine private Schule. Wenn du kein Bafög dafür bekommst und kein Verwandter dich finanziell unterstützt, kannst du das Schulgeld nicht bezahlen. Ohne Geld geht der Schulbesuch dann nicht. 

Kommentar von ashleytisdeyst ,

Uff

Antwort
von Vienna1000, 23

Sicher wird dir so eine Privatschule nicht sagen, dass du es lassen sollst. DIE wollen Geld. Zeitgleich muss man sagen, dass es für so einen Beruf schlichtweg auch keine Arbeitsplätze gibt. Normalweise lassen sich Menschen, die da Interesse & Begabung haben auch in "Gegenden" rsp. Städten nieder, wo auch "Kunst & Kultur" eine grosse Rolle spielt. Da hat man dann meistens die Möglichkeit irgendwelche Menschen kennenzulernen, die einem Einzelaufträge geben rsp. auch sonstige Werke abkaufen. Mit anderen Worten: Das ist Hobby und kein Hauptberuf.

Kommentar von ashleytisdeyst ,

OKEY danke 

Antwort
von mohrmatthias, 25

schon mal darüber nachgedacht zu  studieren.

oder hier.

https://www.aubi-plus.de/berufe/thema/kreative-berufe-9/

Kommentar von ashleytisdeyst ,

Studieren will ich ja danach könntest du mir eher sagen was ich machen soll bitte ? Ich hab nur noch ein Monat um den Vertrag abzuschicken 

Kommentar von mohrmatthias ,

du solltest versuchen erstmal einen künslerischen beruf zu lernen.und dann über eine fort oder weiterbildung in deinen traumberuf zu kommen

http://www.ausbildung.de/berufe/themen/kuenstlerisch/

Kommentar von ashleytisdeyst ,

Danke für die Seiten 

Kommentar von mohrmatthias ,

ich hoffe sie helfen etwas ,auf dem weg zu deinem  traumberuf :)

Antwort
von KaeteK, 15

Da es eine schulische Ausbildung ist, könntest du nebenher arbeiten. Soweit ich weiß, kostet die Schule 300€ monatlich zusätzlich Material. Wenn dir wirklich so viel daran liegt, dann zieh das durch.

Vlt will der Mann auch nur das ich nichts erreiche weil ich eine ausländerin bin

Ich kann das einfach nicht mehr lesen...immer diese Komplexe. Schau dich mal in Deutschland um...:-(

Kommentar von ashleytisdeyst ,

Ja aber ich hab Angst dass ich es nicht schaffe ...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten