Frage von dasGelbevomEi4, 32

Ausbildung kurz vor Ende abbrechen (in Klinik gehen)?

Sollte vielleicht noch zu meiner Frage ein paar Details hinzufügen: ich breche nicht wirklich ab, sondern unterbreche nur, mein letztes Examen kann ich machen, sobald ich die 6 Monate Praktikum abgeleistet habe, egal in welchem Zeitraum (waren quasi 2 Jahre Schule und jetzt ein halbes Jahr Praktikum) Die Prüfungen nach der Schule habe ich schon alle hinter mir, nur die Praktikumszeit würde ich jetzt unterbrechen. So jetzt nochmal :) Hallo :) Wäre in drei Monaten mit meiner Ausbildung (PTA) fertig, war allerdings die letzten 6 Wochen nicht in der Arbeit und mir wurde auch von einer Psychologin nahegelegt, eine Therapie (stationär) zu machen. Ich bin mit der Welt am Ende, weiß nicht ob es die richtige Entscheidung ist, jetzt wirklich noch abzubrechen. Allerdings fühle ich mich eigentlich nicht in der Lage so meine Ausbildung zu Ende zu machen. Mein Problem ist aber, dass ich Angst habe vor einer Therapie, dass ich es meinen Freunden und Familie sagen muss, dass die Leute reden und es missverstehen werden.. Und außerdem frage ich mich, wie es in dieser Zeit finanziell aussieht, da wäre ich ja krankgeschrieben, muss ich mich trotzdem arbeitslos melden oder wie läuft das ab? Hoffe ihr könnt mir helfen :) Danke im Voraus und liebe Grüße :)

Antwort
von Kleinlok, 24

Lieber/r  dasGelbevomEi4,

Stell dir bitte folgende Situation vor: Du wärest verunfallt oder sonst wie schwer erknankt. In solch einer Situation würden doch die meisten Menschen sich erst einmal darum kümmern, wieder gesund zu werden. Sie ubnd ihr Umfeld würden meist akzeptieren, dass man in solch einer Situation nichtt arbeitsfähig ist und eine Auszeit braucht, oder?

Wende diese Einsicht doch mal auf deine aktuelle Situation  an, denn grundsätzlich scheint es da dioch nicht anders zu sein(?):

Der Ausdruck "abrechen" trifft m.E. nicht für dein Vorhaben zu, weil du ja quasi nur deine Ausbildung unterberechen willst. Vermutlich ist es auch im Sinner einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung besser, wenn du dich erst einmal wieder in einen Stand setzen lässt, wo du überhaupt wieder gut für deine Ausbildung arbeiten kannst.

Rede am besten mit den Menschen, die auch für deine Ausbildung mitverantwortlich sind, bestimmt können die dich und eeine aktuelle Situation verstehen.

Liebe Grüße, Thomas

Antwort
von Hyp3rn0v4, 24

Geh in die Klinik und werde gesund! Das hat absoluten Vorrang.

Deine Ausbildung kannst du danach immer noch fertig machen. Dann kannst du dich wenigstens darauf konzentrieren und kriegst vernünftigte Noten.

Wenn du krankgeschrieben bist, kriegst du die ersten 6 Wochen dein volles Gehalt weitergezahlt, danach 2/3. Du musst dich nicht arbeitslos melden.

Wenn deine Freunde kein Verständnis haben, sind es keine Freunde. Keine Angst, oft sind die Reaktionen viel positiver, als du es dir ausmalst.

Reden werden die Leute immer, damit muss man umgehen lernen. 

Kommentar von dasGelbevomEi4 ,

Dankeschön!:) Die engsten Freunde und Familie wissen schon Bescheid, kriege da auch Unterstützung :)

Antwort
von mxxnlxght, 11

Ich habe auch meine Ausbildung abgebrochen- werde Ende des Monats stationär augenommen.
Lasse dir helfen, bevor es zu spät ist. Versuche nicht, dich abzulenken und selbst aufzustehen. Manchmal muss man einsehen, das das alles sonst keinen Sinn gibt. Du wirst das nächste mal härter fallen als jetzt... Hab ich auch alles versucht.. hat keinen Sinn. Ich habe die Hoffnung, dass die Therapie mich aufbauen kann. Dass ich zu mir zurück finde. :)

Antwort
von robi187, 20

angst vor der klinik?

ja das ist lampenfieber?

wie hier schon gesagt wurde werde gesund!

du bist krankgeschrieben also weden alle verträge weiter gelden denke ich?

aber frage einfach die krankenkasse.

oder der schulträger.

jetzt bist du krank und du brauch medizinische hilfe.

was geht die leute deine krankheit an? darüber würde ich nicht reden, mit leute die nichts für sich behalten können.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten