Frage von Bobo4444, 53

Ausbildung kündigenn...?

Hey liebe Freunde,

ich hab da mal eine oder mehrere fragen, also Ich will meine Ausbildungsstelle als Kfz Mechatroniker kündigen, bin im 2ten ausbildungs jahr und es wird mir jetzt zu stressig, jeden tag stress im Kopf durchgehend Kopfschmerzen, keine motivation bin sehr faul seit dem Ich arbeiten angefangen hab, ich mach mich nur noch kaputt und das war nicht alles Ich muss immer nur die bekloppten aufgaben machen wie Autos waschen den ganzen Tag oder halben tag und dan Werkstatt kehren und aufräumen klar das gehört dazu, aber das mach ich jedes mal was hab Ich als Kfz Mechatroniker in der Ausbildung gelernt garnichts, was Ich gelernt hab Autos waschen und Gärtnerei und kanäle putzer und noch viel mehr und das als Kfz mechatroniker und dan sagt mein Meister noch das Ich in den Berichtsheften nicht rein schreiben soll das Ich den ganzen tag Autos wasche oder Werkstatt kehre usw... Er will immer das Ich gute sachen rein schreibe. Also deswegen bin Ich zum schlussstrich gekommen und will jetzt kündigen, Ich hab eine Kündigung geschrieben die ich morgen am liebsten abgeben würde und nie auftauchen würde, aber da man eine Kündigungsfrist hat bis 4 Wochen könnte man sich da vielleicht krank nehmen lassen das die Ärzte mich 4 wochen krank schreiben lassen wegen grund als (Kündigungsfrist) und natürlich würd Ich in den 4 Wochen eine neue Stelle suchen, würde das den gehn? Also die Kündigung geb Ich beim Chef ab, Ich würde das gerne Morgen tun gleich in der früh aber Ich hab keine lust ab morgen wieder zu arbeiten, hättet Ihr da eine idee? Wie Ich morgen dem Chef bei der abgabe sagen könnte das Ich heute nicht kann zu arbeit? Oder sollt Ich es per post schicken und mich morgen krank schreiben lassen?

Gruß Bobo

Antwort
von Amtsschimmel25, 14

Mache das bloß nicht. Sprich erst vernünftig mit deinem Chef. Schildere Ihm deine Situation und bitte um Hilfe und Klärung. Es ist anzunehmen, das er nicht weiß das es so läuft.

Hilft das nicht und wird er unverschämt, sage Ihm, dass die Ausbildung so nicht weitergehen kann und du dich dann eben an die IHK und das Arbeitsamt (dort gibt es Berufsberater und Sozialhelfer für solche Fälle) wendest, da der Sinn und Zweck einer Berufsausbildung so nicht erreicht werden kann.

Wenn Ihn das nicht beeindruckt ist eh Hopfen und Malz und in dieser Firma würde ich keine Zukunft sehen. Such dir dann zuerst einen Betrieb wo du deine Ausbildung vernünftig beenden kannst.

Antwort
von lenzing42, 19

Bevor du unüberlegte Schritte machst, setz dich mit dem Ausbildungsberater der für deine Ausbildung zuständigen Kammer(IHK-HWK o.ä.) in Verbindung.

Die Adresse der entsprechenden Kammer findest du im Stempel auf der Rückseite deines Ausbildungsvertrags.

Frag dort aber ausdrücklich nach dem Ausbildungsberater, denn der ist dort der einzige,der sich um die Belange der Azubis kümmert.

Der Berater sollte dir mit Rat und Tat zur Seite stehen ,und dir gegebenenfalls eine Ersatzstelle vermitteln können.


Antwort
von beangato, 31

Lies doch mal da:

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/kuendigung-durch-den-azubi.html

Antwort
von RoterKiwi, 30

Schau mal nach, ob du die Ausbildung in einem anderen Betrieb fertig machen kannst.

Antwort
von Allexandra0809, 25

Du solltest Dir erst eine neue Stelle suchen und dann kündigen. Es sieht nie gut aus, wenn Du keine Stelle hast, Dir aber eine neue suchen willst.

Antwort
von XC600, 13

versuch doch lieber in eine andere Werkstatt zu wechseln und dort weiter zu machen , anstatt gleich alles komplett hinzuwerfen ..........

Antwort
von VGCTraveler, 18

Mach bei BMW die sind wirklich super

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community