Frage von Lilimillly, 83

Ausbildung kündigen oder beenden?

Ich bin im 2. Lehrjahr und ich bin sehr unglücklich in meiner Arbeit. (Im Büro) Ich komme rein und ich habe einfach keine List mehr.

Zum Problem: ich komme nicht mit dem Arbeitsklima der Firma klar. Alle sind einfach nur schlecht gelaunt und das zieht mich runter. Noch dazu werde ich immer fertig gemacht. Meine Abteilungsleiterin war rassistisch mir gegenüber. Sie bringen mir einfach nichts bei weil alle keine Lust haben. Ich wrledige Sachen die nicht meine Aufgaben sind. Es gibt noch sehr viele andere Gründe die ich einfach nicht mehr ertrage.

Was soll ich machen?

Antwort
von BlackRose10897, 38

Wenn Dir der Beruf an sich gefällt, musst du nicht alles hinschmeißen. Du kannst den Betrieb wechseln. Die IHK unterstützt Dich dabei.

Du hast ja bereits 2/3 der Ausbildung geschafft, da würde ich persönlich nicht abbrechen. 

Kommentar von Lilimillly ,

Das Problem ist ich würde die Ausbildung gerne weiter ms heb aber wegen der Firma macht mir die Arbeit keinen Spaß mehr 

Kommentar von BlackRose10897 ,

Dann setze Dich mit der IHK in Verbindung und suche Dir einen neuen Ausbildungsbetrieb. 

Antwort
von JayBo78, 43

Bei uns in der Schweiz kann man sich in einer solchen Situation an das Lehrlingsamt wenden. Natürlich kannst Du auch deinen Lehrer fragen, er müsste wissen, an welche Stellen Du dich sonst wenden kannst.

Die helfen Dir dann einen anderen Ausbildungsplatz zu suchen, so dass Du die Ausbildung nicht abbrechen musst.

Antwort
von vogerlsalat, 33

Entweder Augen zu und durch oder, du suchst die ZUERST eine andere Ausbildungsstätte und kündigst DANACH deine jetzige Stelle. Nur so ist deine Ausbildung gewährleistet. Es wäre schade die abzubrechen.

Antwort
von wrgnljh, 40

ein deiner stelle würde ich da auch weggehen das bringt ja nichts und so lernst du ja auch nichts! aber im Büro macht es dir spaß? dann gehe doch zu einer anderen Arbeitsstelle:))

Antwort
von YollyYo, 32

Hm, das ist schwierig! Fürs kündigen spricht natürlich dass du dann diesen ganzen Ärger loswirst und eine neue Ausbildung anfangen kannst in der es dir warscheinlich besser gehen würde. Allerdings spricht dagegen dass du in deinen Lebenslauf eine abgebrochene Ausbildung schreiben musst und das kommt wohl nicht so gut. Dies finde ich persönlich auch ein sehr gewichtiges Argument. Ob man in einem Fall wie dir auch die Gründe des Abbruchs schreiben darf weiß ich nicht, vielleicht könntest du das ja mal recherchieren. ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein kleines bisschen helfen. Und viel Glück. YollyYo

Kommentar von Lilimillly ,

Ich will wirklich nicht mehr zur Arbeit gehen. Es ist einfach zu schlimm dort. Mir bringt es ja nicht mal was. Wenn ich da nichts lerne ... Und durch die Firma macht mir der Job an sich keinen Spaß 

Kommentar von YollyYo ,

dann achte auf das was die anderen dir raten!

Antwort
von Judomaster, 4

Du musst durchhalten ,du hast nur noch ein Jahr ....bloss nicht kündigen dass würdest du später bereuen :)

Antwort
von itsboring, 29

Kannst du eventuell den Betrieb wechseln? Ich würde vielleicht mal einen Lehrer zu Rate ziehen. 

Antwort
von ichBinsFranzi, 16

Ich würde mich an die IHK wenden und ggf versuchen, den Betrieb zu wechseln. Wenn das nicht funktioniert, würde ich kündigen. Ausbildungsjahre sind zwar bekanntlich keine Herrenjahre aber sowas muss man sich nicht gefallen lassen. LG

Antwort
von herakles3000, 14

Tue im Moment beides nicht rufe deine Kammer an und informiere die das du weder dort ausgebildet wirst noch das du dort Anständiegt behandelt wirst auch das du Nicht nur dort gemobt wirst sondern Auch noch Rasistiches verhalten Erdulden must und frage die kammer um Hielfe damit du in einen Anderen Betrieb weckseln kanst den wen du einfach kündiegst kanst du Probleme mit dem Arbeitsamt bekommen.Du kanst dich auch an den Vorgesetzetn deiner Abteilungsleiterin wenden oder direkt an den chef den die haben Mobbing und auch das andere zu unterbinden.Deswegen kanst du zb auch nicht gekündiegt werden (fals man versucht dich einzuschüchtern)Wen es dir uviel wird rede mal mit deinem Hausarzt vieleicht schreibt er dich dan erstmal krank.


Kommentar von herakles3000 ,

Bewirb dich einfach in anderen Betriebe und frage zb mal die anderen azubis wie es bei denen ist damit kanst du auch schonmal vorgewarnt werden/sein wen du zb so schlecht ausgebildtet bist das du nicht mal den normalen Stand ereichst und zb deswegen verlängern must klage  dan auf schadensersatz da die firma sich nicht an die Ausbildungverortnung gehlaten hat.(bis zur rente dan durchrechen lassen)

Antwort
von TheDevastator, 9

Da du jetzt schon im 2. Lehrjahr bist, und die Ausbildung nur noch 1-2 Jahre geht, würde ich das einfach durchziehen. In 10 Jahren würdest du dich nur ärgern dass du es aufgegeben hast, sieh es als eine normale Übung im Arbeitsleben. Und schlechte Erfahrungen sind besser als keine.

Antwort
von KiaraAnin, 29

Versuch mit den Leuten zu Sprechen.
Bevor du aber kündigst, such' dir eine andere Ausbildungstelle!
Damit du etwas sicher hast.

Du schaffst das schon:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten