Frage von s3bk89, 98

Ausbildung Krankengeld deckt monatliche Kosten nicht?

Hallo zusammen,

seit einigen Wochen bin ich nun schon leider krank geschrieben, sodass ich nun ins Krankengeld gefallen bin. Merke aber nun dass dieses zusammen mit meinen BAB nicht reicht um meine monatlichen Kosten zu decken. Gibt es die Möglichkeit dieses aufstocken zu lassen? Mein Arbeitgeber gleicht dies leider nicht aus.

Antwort
von isomatte, 72

Wenn du schon BAB - bekommst gibt es bei deinen Eltern ja nichts zu holen,deshalb bleibt erst mal nur das Jobcenter,aber auch das dauert dann in der Regel zwischen 4 - 6 Wochen bevor der ALG - 2 Antrag bearbeitet ist !

Was hast du denn vorher an Brutto / Netto Vergütung bekommen,was an BAB - und was bekommst du jetzt an Krankengeld ?

Wie hoch ist deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),wie groß ist die Wohnung ?

Kommentar von s3bk89 ,

Also ich wohne zusammen mit meiner Freundin in einer von Ihren Eltern vermieteten Wohnung. Diese ist 82qm groß, Miete inkl. Nebenkosten betragen 480 Euro, welche wir uns teilen.

Mein derzeitiger Nettoverdienst liegt bei 523 € + 140 € BAB.

An Krankengeld bekomme ich 13 pro Tag

Kommentar von isomatte ,

Bekommst du auch noch Kindergeld,oder bist du schon 25 ?

Wie lange wohnst du schon mit deiner Freundin zusammen,was macht sie und wie viel Brutto / Nettoeinkommen hat sie ?

Dann solltest du derzeit bei 13 € KG - pro Tag 390 € pro Monat haben,deine 140 € BAB - sollten doch auch noch dazu kommen.

Du hättest dann etwa 530 € pro Monat.

Würde das Jobcenter bei euch noch nicht von einer BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) ausgehen,dann könntest du noch einen Anspruch auf eine Aufstockung haben.

Das könnte auch der Fall sein wenn ihr eine BG - sein würdet,aber das anrechenbare Einkommen dann unter eurem Bedarf liegen würde.

Wenn ihr noch nicht als BG - gelten würdet,dann stünde dir als Bedarf derzeit min. 404 € Regelsatz + 240 € KDU - ( Kopfanteil ) Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) = 644 € zu,du könntest dann ggf.noch ca. 144 € an Aufstockung bekommen.

Von deinen etwa 530 € würde dir dann theoretisch nur eine 30 € Versicherungspauschale abgezogen,weil Krankengeld wie Kindergeld usw. kein Erwerbseinkommen sondern nur sonstiges Einkommen ist.

Würdest du noch Kindergeld bekommen,dann könntest du dir den Antrag sparen,dann würdest du über deinem Bedarf liegen,auch wenn ihr als BG - gelten würdet,könnte ein evtl.Leistungsanspruch auf Grund von anrechenbarem Einkommen deiner Freundin und einem geringeren Regelsatz ( derzeit 364 € ) entfallen.

Kommentar von s3bk89 ,

Guten Morgen und erst einmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Meine Freundin ist bereits ausgelernt und verdient Netto um die 1550€, die genauen Zahlen habe ich nicht im Kopf.

Kindergeld bekomme ich auch nicht mehr, da ich bereits 27 Jahre bin.

Ab wann wird man vom JC denn als BG eingestuft?

Kommentar von isomatte ,

In der Regel wenn man nachweislich länger als 1 Jahr zusammen lebt oder wenn aus dem Antrag zu entnehmen ist das man sich von Anfang an schon wirtschaftlich wie finanziell unterstützen möchte !

Das könnte schon der Fall sein wenn ihr eine gemeinsame Versicherung ( z.B. Hausrat / private Haftpflicht ) laufen habt,oder Telefon / Internet gemeinsam abgeschlossen wurde.

Ich persönlich würde dann lieber auf diese evtl.100 € - 140 € pro Monat verzichten,dass ist der Aufwand nicht wert und wie gesagt,diese würden dir auch nur dann ggf. zustehen,wenn ihr nicht als BG - eingestuft werden würdet.

Du musst dann auch Angaben über Einkommen / Vermögen machen und solltest du noch keine abgeschlossene Berufsausbildung / Studium haben,dann müssten deine Eltern auch Angaben und Nachweise über Einkommen / Vermögen erbringen,denn dann würden sie dir vorrangig zum Unterhalt verpflichtet sein.

Antwort
von Novos, 56

Wenn Du in der ersten Ausbildung bist, sind die Eltern gesetzlich zum Unterhalt verpflichte.

Kommentar von s3bk89 ,

Es ist schon meine erste Ausbildung, doch bin ich bereits 27 Jahre und nicht mehr wohnhaft bei meinen Eltern

Kommentar von Novos ,
Antwort
von Saisonarbeiter2, 73

nein.

das trifft alle,die ins krankengeld fallen, gleich hart. es sei denn, du hast eine private versicherung abgeschlossen

Antwort
von Barolo88, 63

Eltern, Kinder, Freunde, Bekannte, Oma, Opa, Onkel, Tante

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community