Frage von Rubyy145, 46

Ausbildung KFZ-Mechatronikerin __ Vorstellungsgespräch?

Seid gegrüßt, Mitmenschen. Ich bin neu hier, verzichte aber einfach mal auf eine Vorstellung, weil dies ja nicht wirklich ein Forum ist. :D

Dennoch habe ich eine Frage an euch.. Oder mehrere kleinere Fragen, mal sehen wie sich der Text entwickelt. xD

Also, ich habe mich für einige Ausbildungsstellen beworben.. IT, KFZ, Bankkauffrau... Sachen die ich mir vorstellen könnte und in denen ich meine 1 in Mathe und Physik auch, ich sage mal, zur Schau stellen kann. Nun habe ich mehrere Zusagen im Kfz Bereich.. Hauptsächlich Einstellungstests, aber auch ein Vorstellungsgespräch... Was zieht man zu einem Vorstellungsgespräch mit einer Arbeitgeberin dieses Bereichs an? Was erwarten mich allgemein für Fragen? Ich habe ein wenig die Angst, dass in solch einem Gespräch Kenner erwartet werden, die jedes Auto auch nur beim Anblick benennen können und im Prinzip direkt dort anfangen könnten.. Bei mir jedoch, ist es eher ein riesen Interesse. Ich befasse mich viel mit meinem Auto.. Kann bestimmte Arbeiten an diesem auch vornehmen, ohne gleich in die nächste Werkstatt zu müssen.. Allerdings mangelt es bei mir am Wiedererkennungswert der Teile an anderen Autos. Ich weiß nicht genau wieso :)

Vielleicht mache ich mir zu viele Gedanken, berichtet mir doch von euren Erfahrungen? Wäre echt nett. Persönlich halte ich mich eher für einen Computer Geek... Verspüre jedoch echt Lust daran in die Werkstatt zu gehen und mir die Finger schmutzig zu machen.. ^^

Antwort
von Mikromenzer, 26

Hallo,

zunächst einmal handelt es sich "nur" um eine Ausbildung, in der dir erst einmal alles Wichtige zum Thema KFZ Mechatronikerin beigebracht wird.

Perfektion, wie jede Automarke zu kennen und jedes Bauteil identifizieren zu können, wird von dir niemand erwarten.

Allerdings solltest du schon die wichtigsten Bauteile kennen, und wissen wo sie sich in der Regel befinden, falls während den Gesprächen auch Fach- und Interessensfragen gestellt werden.

Was du beim Gespräch anziehst bleibt letztendlich dir überlassen.
Wichtig ist dass du es nicht übertreibst (Kostüm), und seriös wirkst.

Eine Bluse mit einfarbiger Stoffhose reicht völlig.

Antwort
von Machiavellii, 26

Solltest du den Eignungstest gut abgeschlossen haben, so hast du die hälfte geschafft.
__
Ich kann dir nur eins zum Vorstellungsgespräch sagen: Deine Körpersprache entscheidet, ob du den Job bekommst.
Solltest du z.B. einen feuchten Händedruck abgeben ist der Job für dich putsch.

Du musst stets offen sein. Niemals darfst du weg schauen. Augenkontakt ist das A & O. Solltest du versuchen zu schleimen in dem du z.B. erwähnst, dass du dich über die Person informiert hast und damit leicht prallst dann wird er sich darüber freuen & beim verabschieden sagen, dass er dir eine Antwort schicken wird.
Nein, wird er nicht :)
Er wird dich dannach aus seiner Liste streichen und dich in Hoffnungen auf eine Antwort hängen lassen.

Antwort
von bachforelle49, 13

das wichtigste ist dein Auftreten und dein SELBSTBEWUSSTSEIN, und davon hast du ja genug ( " Seid gegrüßt, etc.." ) - Dann solltest du dich aber hinsetzen und dir wirklich klar darüber sein, was du auch wirklich willst und welchen Beruf du anstrebst - sonst verbrauchst du zuviel Energie für Sackgassen und Einbahnstraßen..!

Kommentar von Rubyy145 ,

Ich danke dir für den Tipp.. Was meinen späteren Beruf angeht, kann ich mir sowohl Computerarbeit, als auch Werkstattarbeit vorstellen.

Wobei ich mich schon langweile, wenn ich länger als 3 Stunden an Projekten am Computer arbeite... Ich bin auch schon Erfahren in Sachen Programmiersprachen und Anwendungsentwicklung.

An meinem Auto jedoch wünsche ich mir fast, dass etwas kaputt geht, damit ich dran arbeiten kann.. Dumm ^^

Im Endeffekt wäre ich ja am aller liebsten wieder im Kindergarten. :D

Kommentar von bachforelle49 ,

Gibt doch diese Messen und Meetings zum Kennenlernen, etc.. Da würde ich an deiner Stelle unbedingt hingehen und mich informieren.. speziell für junge Leute wie dich... :-)

Antwort
von Rubyy145, 12

Ich danke euch vielmals, für eure Antworten. Da geht es mir gleich besser :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community