Frage von GtaFrage, 16

Ausbildung in einer anderen Stadt? (Mediengestalterin)?

Hallo, ich möchte nächstes Jahr gerne eine Ausbildung als Mediengestalterin anfangen. Ich habe mich schon darüber informiert und bin daran sehr interessiert. Das Problem ist allerdings, dass es in meiner Stadt keine Ausbildung dazu gibt. Ich komme aus der nähe von Esslingen (Kreis Stuttgart), aber laut der Internet Seite vom Jobcenter, ist eines der nähesten Schulen ca 45 KM weit weg. Ich müsste dann erst einmal mit dem Zug ca 30-40 Minuten nach Stuttgart fahren und daraufhin bestimmt noch mit dem Bus. Das wäre dann täglich wahrscheinlich rund zwei Stunden Hin und zurück. Ich weiß leider nicht genau wie das alles ablaufen würde, da ich morgens bestimmt viel mehr Stress hätte. Mal abgesehen von dem Ausbildungsplatz her, weiß hier jemand wie genau so etwas abläuft? Das ist ja kein gewöhnlicher Beruf, sondern wo man eher am PC arbeitet und "künstlerisch" sein sollte. Also läuft das wie eine Normale Ausbildung in der Schule ab? Und bevor man dann nach Hause kann, dass man dann zur Arbeit muss?

Also nochmal genauere Fragen: Wie läuft so etwas ab?
Lohnt es sich soweit zu fahren? Bzw. gibt es denn eigentlich eine nähere Ausbildungsstelle? Wo kann ich das nachschauen außer im Berufe.net?
Gibt es viele Stellen dafür, wenn ich mitnder Ausbildung fertig wäre?
Hättet ihr vielleicht noch weitere Informationen, die ihr mir sagen könntet im bezug auf ein/e Mediengestalter/in?

Weil ich will nicht extra eine Ausbildung anfangen, wenn es keinen in meiner Stadt bzw. in der Nähe davon geben würde. :/

Und ist es egal, wenn ich zum Beispiel eine Ausbildung als Mediengestalterin im Bereich "Gestaltung und Technik", "Konzeption und Visualisierung" oder "Beratung und Planung" mache? Also am hätte ich dann am Ende der Ausbildung die gleichen Chancen und kommt es dann auf das gleiche hinaus?

Danke für's lesen! Ich hoffe ihr könnt mir helfen, da ich hier echt noch ratlos bin! :)

Antwort
von arnz523, 7

Eine große Rolle spielt auf jeden Fall der Aubildungsbetrieb und deine Fachrichtung.  Normalerweise arbeitest du normal in einer Firma wo dir der Workflow und die Programme usw beigebracht werden. Die Firma sollte auch sowas wie ein Lernplan vorlegen können. In größeren Firmen kann es sein, dass du in mehrere Abteilungen reinschnuppern darfst, wie zum Beipspiel, Layout, Grafikbearbeitung,.... 

Bei kleineren Firmen ist das oftmals nicht der Fall. Firmen können Zeitungen, Verlagshäuser, Werbeagenturen, Internetagenturen oder eine Medienabeteilung einer beliebigen Firma sein.

In der Berufsschule sollte dir der technische HIntergrund zu dem was du in der Firma anwendest beigebracht werden. Zum Beispiel: Satz, Layout, Typhographie, Gestaltungslehre, Farbenlehre, kreative Ideenfindung aber auch die rechtlichen Aspekte.

Ich würde etwas Abstand davon halten die Tätigkeit als künstlerisch zu bezeichnen. Kreativ ja, künstlerisch in dem Maße wenn man mal den Freiraum hat sich bei einer Kampagne/Plakat/Flyer was auch immer frei auszuleben. Man arbeitet ja für Kunden die was bestimmtes wollen und erstellt keine expressionistischen Bilder.Es handelt sich eher um ein kreatives Handwerk, wobei je nach Job das kreative auch eher eingeschränkt sein kann, wenn zum Beipsiel ein Art Director diese Aufgabe übernimmt und man selbst nur die Ausführung macht.

Die Fachrrichtung wird meistens über die ausgeschriebene Stelle definiert. Natürlich kannst du je nach dem was dich eher anspricht nach solchen Aubsildungsplätzen ausschau halten. Deine Zukunft würde ich aber nicht an der Fachrichtung festmachen. Wenn du dich für etwas interessiert und dich in eine bestimmte Richtung entwickelst hat man alle Wege offen, oder? Wegen der Chancen würde ich einfach den Markt betrachten was gerade gesucht wird (zb in deiner Umgebung).

Ob dir 40min Wert sind musst du selber entscheiden. Wenn es dein Berufswunsch ist dann ja, oder du musst um - bzw wegziehen.

Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Antwort
von hallohallo176, 16

Ich weis von meiner schwester das sie jeden tag 30 min mit zug fahren muss um zur arbeit zu gelangen. Zur schule muss sie dann auch ca 30 min fahren nur da die schule früher beginnt muss sie eine halbe stunde früher los. Ich denke das wirst du schaffen. Du musst nur früh genug aufstehen. 🤗

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community