Frage von Buddy118, 62

Ausbildung in einer anderen Stadt HILFE?

Undzwar bin ich 16 und werde nächstes Jahr meinen Abschluss machen (mittlere Reife), ich weiß noch nicht genau was ich nach der Realschule machen möchte aber was ich weiß ist, dass ich weg von HIER möchte, ich will nichtmehr bei meinen Eltern wohnen (meine Eltern sind beide schwer krank und ich möchte keine Belastung für sie sein) und auch nichtmehr in diesem Dorf (Fühle mich hier nicht wohl etc.). Nun habe ich mir überlegt nach der Schule eventuell eine Ausbildung zu machen und in eine andere Stadt zu ziehen (wüsste auch schon wohin) nur wird das mit dem Geld ziemlich eng obwohl ich eigentlich nicht viel brauche eine 1 Zimmer Wohnung würde mir genügen. Ich weiß nicht wie ich das anstellen soll und Angst habe ich auch irgendwie Schulden dadurch zubekommen oder dort wo ich hin will keine Wohnung zufinden.... Ich weiß nicht was ich tun soll:( Berät das Jugendamt einen bei sowas oder wo muss ich hin oder muss ich sowas alleine schaffen?

Ps: Ich wäre eh erst 17 d.h es würde jaa sowieso übers Jugendamt laufen (meine Eltern erlauben mir auszuziehen)

Antwort
von blackforestlady, 15

Du musst erst einmal eine Ausbildung haben. Dann die Probezeit bzw. allgemein die Ausbildung schaffen. Dann kannst Du Dir immer noch eine Wohnung, aber wahrscheinlicher wird es eine WG sein, suchen. Das Leben ist teuer, Du musst Miete, Versicherung, Steuern evtl. für das Auto, wenn Du es Dir dann von Deiner Vergütung leisten kannst, finanzieren. Bus-oder Bahnkarte kaufen sowie Lebensmittel ab und zu Kleidung kaufen. Essen gehen oder mal einen To go Kaffee , aber auch mal ins Kino gehen ist nicht im Budget vorgesehen. Daher stell Dir das mal nicht so einfach vor, Du lebst noch zu Hause, da hast Du alles. 

Antwort
von turnmami, 10

Wenn du aufgrund deiner Ausbildung wegziehen musst, dann bekommst du BAB.

Allerdings hat das Jugendamt mit der Ausbildungssuche und Wohnungssuche nichts zu tun.

Du musst dir eine Lehrstelle suchen, dann eine günstige Wohnung, evt. eine WGZimmer, dann kannst du die BAB beantragen, wenn der Weg zwischen deinem Zuhause und der Arbeit nicht zumutbar ist.

Allerdings bist DU für die Suche nach einer Ausbildungsstelle und der Wohnung verantwortlich!

Antwort
von AleksAG, 38

Es tut mir ja wirklich sehr leid und für dich, aber meine Vorredner haben nicht ganz Unrecht. Das ist leider nicht machbar.

Bist du dir überhaupt sicher, dass das die richtige Entscheidung ist? Könntest du deinen Eltern nicht helfen und gegebenenfalls zuhause bleiben und etwas Kostgeld vom Ausbildungsgehalt entrichten?

Kommentar von Buddy118 ,

Geld wollen meine Eltern nicht:)

Nur leider möchte ich unbedingt hier weg das Dorf und die Umgebung tut mir einfach nicht gut.....

Kommentar von AleksAG ,

Wenn du wirklich unbedingt weg möchtest, warum dann nicht auf sinnvolle Art und Weise? Hast du schon mal was von Au-Pair oder Work & Travel gehört?

Du bist für etwa ein Jahr bei einer fremden Familie im Ausland und lernst Leben und Kultur kennen. Das macht sich nicht nur unfassbar gut auf der Bewerbung, sondern man lernt einfach so viel in Sachen selbständig sein hinzu.

Kommentar von Buddy118 ,

Wie ich schon in einem anderen Kommentar erwähnt habe möchte ich gerne einen Neuanfang starten mit festem Wohnsitz etc. um entlich auch zu wissen wo ich hingehöre 

Kommentar von AleksAG ,

Das Problem ist folgendes: Ich mache gerade eine Ausbildung. Ein Kollege von mir auch. Er ist 21 und wohnt alleine in einer Wohnung. Er bekommt Brutto 903 €. Das reicht allerdings vorne und hinten nicht. Seine Eltern müssen ihm ständig Geld zuschicken. Hinzukommt, dass er sich ständig um seine Wohnung, wie putzen, kochen, Wäsche waschen ... kümmern muss. Obwohl er echt was auf dem Kasten hat, ist er deswegen sehr schlecht in der Schule, sodass unser Arbeitgeber ihn am liebsten hochkantig rauswerfen würde.

Glaub mir. Das ist hart. Und mit 16 wirst du niemals die notwendige Erfahrung aufbringen können. Das Leben ist leider hart und ungerecht, aber da muss man durch. Bleib mindestens bis zum zweiten Lehrjahr daheim. Danach kannst du weiter sehen.

Kommentar von XC600 ,

er ist schlecht in der Schule weil er seine Wäsche selber machen muß und auch seinen Dreck alleine wegputzen muß ? sollte man da Mitleid haben , oder wie ? das müssen andere Leute doch auch .......für eine Person kann das ja nun nicht soo viel sein ;) ;) ..... er sollte mal weniger Party machen , vielleicht wird er dann besser in der Schule ....

Antwort
von Basti6000, 42

Das wird nix.
Ausbildungsgehalt, Kindergeld und gegebenenfalls bab reichen nicht aus, und mit 17 wird dir kein Vermieter eine Wohnung vermieten.
Das Jugendamt wird dir da auch nichts bringen

Kommentar von Buddy118 ,

Mhh also ich kenne soviele die wegen ihrer Ausbildung wegziehen und die bekommen das ja auch irgendwie hin.

Und das stimmt nicht es gibt genügend Vermieter die Wohnungen auch an minderjährige (deren Erziehungsberechtigte) vermieten

Kommentar von Basti6000 ,

es ist aber schwierig. bleib zuhause wohnen solange du noch kannst, wenn du eine gewisse Summe an Ausbildungsgehalt bekommst, wird das Kindergeld auch gestrichen. Rede aus Erfahrung. nur weil andere von ner Brücke springen, machst du es ja auch nicht

Kommentar von Basti6000 ,

überlege mal, man verdient kaum was in der Ausbildung Miete ca 250 € mit Nebenkosten Heizkosten Monatskarte um zur Arbeit zu kommen easen, trinken, Hygieneartikel, Schulsachen, Klamotten dann willst du bestimmt mal mit Freunden was unternehmen... da kommst du nicht weit mit

Kommentar von Buddy118 ,

Mhh also die Ausbildung die ich machen möchte ist nicht schlecht bezahlt 1 Lehrjahr 800-900€ + Urlaubsgeld müsste das nicht reichen?

Kommentar von Buddy118 ,

Jaa ich weiß diese Ausbildung muss ich erst einmal bekommen aber wen ich sie bekommen würde dan dürfte das doch machbar sein oder nicht? Studenten bekommen das doch auch irgendwie hin und die verdienen in ihrem Studium nur was mit den Nebenjobs die so noch zusätzlich tätigen

Kommentar von Basti6000 ,

Urlaubsgeld kriegst du aber nicht jeden Monat. und du weißt nicht, ob du die Ausbildung bekommst

Kommentar von Basti6000 ,

kommt drauf an wie sparsam du bist. Hört sich viel an, ist es aber nicht. willst du wirklich mit gerade mal 17 Jahren auf dich alleine gestellt sein? ausserdem musst du erstmal die Probezeit bestehen und sparen, da die Kaution auch 3 Monatsmieten sind.. Studenten kriegen auch meist Unterstützung von zuhause

Kommentar von Basti6000 ,

sorry aber reiss dich zusammen bis die Ausbildung vorbei ist und such dir dann was richtiges. auch während der Ausbildung kannst du gekündigt werden, und was ist dann? wenn du ausgelernt bist hast du viel bessere Chancen

Antwort
von ihatert, 36

Es gibt auch Ausbildungen bei denen du mehrere Monate auf Reisen bist... ich habe so eine Ausbildung damals auch gemacht um meinen Eltern aus dem Weg zu gehen...

Kommentar von Buddy118 ,

Danke für deine Antwort:)

Jaa von solchen Ausbildungen habe ich gehört. Möchte aber einen neuanfang wagen und einen festen Wohnsitz haben und ich habe auch schon ne Ausbildungsidee was ich gerne machen möchte

Kommentar von ihatert ,

na dann viel glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten