Frage von Houston123, 95

Ausbildung in einem Autohaus - Fabrikat des Autohauses fahren?

Ist es euer Meinung nach moralisch besser/ nötig einen Wagen der hauseigenen Marke in so einem Fall zu fahren? Oder doch während der Ausbildung ein günstigeres Auto der Konkurrenz? ps: Ich bin bei den Sternen.

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 24

Hallo!

Gerade bei Premiummarken kann und darf nicht erwartet werden, dass der Azubi, der im finanziellen "worst case" direkt von der Schule kommt auch ein Premiumprodukt der eigenen Marke fährt. Bei Mercedes lägt vllt. ein alter 190er oder eine betagte C-Klasse W202 im Azubibereich, evtl. auch der alte W124, aber ein neueres Modell --------> eher nicht.

In den Autofirmen, die ich kenne fahren die Azubis längst nicht immer die Hausmarke, gerade bei Premiummarken. Da ist das was anderes. Ein mir bekannter Mercedes Verkäufer kam z.B. die ersten paar Berufsjahre auch mit seinem privaten, schon leicht angerosteten Opel-Vectra B zur Arbeit & keiner sagte was dagegen. Das Autohaus hat allerdings seinen Mitarbeiterparkplatz auch nicht auf dem eigenen Grundstück sondern um die Ecke.

Antwort
von Hardware02, 29

Wie kommst du auf so eine absurde Idee? Ausbildung bei Mercedes -> als Azubi Mercedes fahren?

Parke halt deinen alten Japaner Marke Haltbarkeitsdatum siehe Bodenblech vielleicht nicht gerade direkt neben den ausgestellten Neuwagen - sondern z.B. um die Ecke.

Antwort
von wollyuno, 38

hat mit moral nichts zu tun sondern mit deinem geldbeutel.sicher legen manche firmen wert drauf damit die mitarbeiter die hauseigene marke fahren aber zwingen kann dich keiner

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 11

Was fährt eigentlich ein Azubi bei Porsche oder Ferrari? ;-)

Kommentar von Mikkey ,

Vielleicht Skoda bzw. Fiat

Antwort
von Dackodil, 26

Wenn du Azubi bei Mercedes bist, erwartet sicher niemand von dir, daß du einen fährst.

Antwort
von Mikkey, 9

"Moralisch" ist es besser.

Von einem Azubi kann aber nicht erwartet werden, dass er sich deshalb in Schulden stürzt. Wenn bereits ein Wagen vorhanden ist, solltest Du den weiter fahren. Bei einem Wechsel kannst Du zumindest versuchen, etwas in Markennähe zu ergattern:

Gebrauchte A-Klasse, Smart, Renault, Nissan

Ich würde mir an Deiner Stelle auf keinen Fall einen Uralt-Mercedes anschaffen, weil auch das Betreiben eines solchen Fahrzeugs recht teuer ist.

Antwort
von archibaldesel, 27

Ich kann mir schwer vorstellen, dass beispielsweise jeder Angestellte eines Porsche-Autohauses einen Porsche fahren muss.

Antwort
von alarm67, 36

Das sich ein Auszubildener z. B. bei Mercedes so ein Auto noch nicht leisten kann, sollte jedem, also auch dem Ausbildungsbetrieb, klar sein!

Antwort
von Genesis82, 52

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass gerade bei Auszubildenden klar ist, dass da der Geldbeutel noch nicht so groß ist, dass man sich auf eine Marke festlegen kann. Aber generell ist es schon so, dass die Kollegen sich mal drüber lustig machen, wenn du bei Opel arbeitest und mit nem VW vorfährst oder andersrum. Es wirkt auch auf Außenstehende nicht immer toll, wenn man als Mitarbeiter ein anderes Produkt fährt ("Wenn nicht mal die Mitarbeiter den Produkten trauen, warum sollte ich das?"). Klar ist auch, dass auch für Außenstehende logisch ist, dass Mitarbeiter von Premiummarken sich so ein Auto nicht leisten können. Wobei es natürlich auch da alternativen gibt: Wer bei Porsche oder Audi arbeitet, könnte immer noch VW, Seat oder Skoda fahren, oder bei BMW einen Mini. Der Arbeitgeber kann aber nicht von dir verlangen, ein Auto der eigenen Marke zu fahren.

Antwort
von tapri, 58

das ist eine Sache des Geldes. Hast du vorher schon ein Auto, dann behält man es natürlich. Möchte man sich während der Ausbildung ein Auto zulegen, dann bekommt man bestimmt im Ausbildungsbetrieb Prozente bzw. die haben doch bestimmt auch Gebrauchtwagen. Man sollte doch erst einmal in der eigenen Firma fragen, bzw. die anderen Azubis und Mitarbeiter fragen....

als erstes kannst du ja mal schauen, was die für Auios fahren.....

Antwort
von TomMike001, 2

Es wäre zwar sozusagen "moralisch" besser, aber was nützt die Moral, wenn der Geldbeutel was anderes sagt. Fahre das, was Du möchtest und Dir auch leisten kannst!

Antwort
von derpate20, 41

Das spielt keine Rolle ich arbeite in einem Renault Autohaus und hab mir ein vw Golf 6 gekauft.

Kommentar von archibaldesel ,

Kluge Entscheidung 😂😂😂😂

Kommentar von Genesis82 ,

Bei dem Renault-Autohaus bei uns stehen auf dem Mitarbeiterparkplatz auch fast nur andere Marken (VW, Audi, Land Rover, ...). Immer wieder lustig, dort vorbeizufahren ;)

Kommentar von derpate20 ,

ja das kommt irgendwie komisch rüber aber keiner kann man dazu zwingen das Auto zu kaufen wo man arbeitet.

Antwort
von jochenprivat, 9

Keiner wird von dir erwarten einen MB zu fahren. Wenn du aber während der Ausbildung dir ein anderes Fahrzeug kaufen möchtest, solltest du die hauseigene Gebrauchtwagenabteilung jedoch nicht vergessen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten