Frage von pech92, 42

Ausbildung im lebenslauf nicht angeben?

Will mich für eine andere Ausbildung(anderer Bereich) bewerben, bin aber noch in einer schulischen Ausbildung. Ich überlege mir, diese Ausbildung im Lebenslauf nicht anzugeben? Glaubt ihr, sowas kommt raus? Wenn es auffällt, wie könnte ich mich dann rausreden?

Antwort
von DerHans, 19

Was willst du denn statt dessen da schreiben?

Eine direkte Falschaussage ist ein Vertrauensbruch, der zum Abbruch der Ausbildung in der Probezeit führen kann

Kommentar von pech92 ,

einfach gar nichts schreiben....hmmm:/

Kommentar von DerHans ,

Nach einer Lücke im Lebenslauf wirst du garantiert gefragt

Antwort
von AriZona04, 25

In Lügen verstricken ... Klappt nur, wenn Du abgebrüht bist. Bist Du das ;-) ? Ich würde bei der Wahrheit bleiben. Sich mal falsch zu entscheiden, ist menschlich. So lange Du nicht faul auf Deiner Couch zu Hause sitzt, gib alles im Lebenslauf an, denn Aktivität ist besser als rumsitzen ;-) !

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung, 13

Hallo pech92,

wenn dadurch eine Lücke im Lebenslauf entstünde, erübrigt sich die ganze Überlegung.

Antwort
von ScarFeyzo, 13

Schreib sie rein. Sonst hättest du ja eine lücke oder etwa nicht? Im Gespräch könntest du dann sagen das es doch nicht der richtige weg für dich war und du dich umorientieren möchtest.

Antwort
von Dirni007, 14

Und was sagst du, wenn sie fragen, was du in der freien Zeit (Lücke im Lebenslauf) gemacht hast?

Antwort
von Setna, 3

Will mich für eine andere Ausbildung(anderer Bereich) bewerben, bin aber noch in einer schulischen Ausbildung. Ich überlege mir, diese Ausbildung im Lebenslauf nicht anzugeben? Glaubt ihr, sowas kommt raus? Wenn es auffällt, wie könnte ich mich dann rausreden?

Wie lange machst du denn diese schulische Ausbildung schon und was willst du stattdessen angeben?

Du solltest eine Bewerbung nicht auf Lügen aufbauen. Du kannst auch nicht lügen, sonst würdest du hier nicht nach Ausreden fragen. Du bist einfach nicht der eiskalte Typ dafür, um das durchzuziehen. Also lasse das! Ein Ausbildungswechsel ist als junger Mensch doch sowieso kein Beinbruch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten