Frage von anniherztivan, 90

Ausbildung gescheitert, neue anfangen?

Hallo, erstmal zu meiner Person: bin weiblich, 20 Jahre alt, kein Abi, nur FOR und habe eine Ausbildung zur Pharmazeutisch-technischen-Assistentin absolviert, jedoch die Examensprüfung nicht bestanden. (Für alle die es nicht wissen, es ist eine schulische Ausbildung, kostet also Geld)

Es war von Anfang an mein Traumberuf, jedoch war Chemie nie so mein Ding. Bin dann auch aufgrund Chemie und Botanik durchgefallen.

Nunja, und jetzt grüble ich dir ganze Zeit was man denn noch machen könnte... schulische Ausbildungen fallen weg, Dinge, die mit naturwissenschaftlichen Sachen zutun haben auch (obwohl ich diese interessant finde), mit Kindern/Behinderten/alten Menschen kann ich GLAUBE ich nicht so gut. Handwerk macht mir zwar Spaß aber habe ich noch nie so wirklich “wahrgenommen“, da mich bisher die sozialen Berufe interessiert haben.

Was mir da eher Sorgen bereitet ist, dass ich riesige Angst habe zu versagen, wie eben bei der vorherigen Ausbildung. Ich habe einfach so schrecklich Angst!

In Frage kommen würde (was mir jetzt spontan einfällt): medizinische Fachangestellte, Zahntechniker (habe gehört die arbeiten bis zu 65h in der Woche für einen Hungerlohn), Kosmetikerin (werden kaum eingestellt, müssen sich daher selbstständig machen und das möchte ich nicht), Bestatter, Maskenbildner (die einzige Berufsschule liegt 100km weit weg, und die Arbeitszeiten sind miserabel), Parfümeriefachverkäufer, MTA in vers. Bereichen.

...es kommt mir irgendwie so vor, als hätte ich bei allem was zu meckern, obwohl ich unbedingt eine Ausbildung machen möchte. Bekannte, Familie und Freunde machen Druck und sagen man müsse nehmen was man kriegt.

Die Ausbildung zur PTA hat eine sehr hohe Abbruchsquote, also sehr schwierige Ausbildung. Möchte nicht nochmal so etwas anspruchsvolles machen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von egglo2, 50

Also, wenn du die Ausbildung zur PTA bis zum Prüfungstermin durgezogen hast, dann ist med.Fachanfestellte mit Sicherheit eine Sache, die du locker bewältigen kannst.

Die von dir erwähnte Ausbildung zur MTA ist natürlich auch nicht frei von Chemie, da du ja die Analyseverfahren, die angewendet werden schon verstehen solltest. Auch ein grundlegendes Wissen in Pharmakologie ist erforderlich.

Antwort
von Abbrandler, 40

Wenn Du durch die Abschlussprüfung gerasselt bist, gibt es nicht die Möglichkeit diese zu Wiederholen ??

Auch wenn das Geld kostet, aber ich denke wenn Du schon so lange durchgezogen hast und es Dein Traumberuf ist, warum nicht noch einmal antreten ??;  Nachhilfe in Chemie und Botanik nehmen - nochmal dahinter klemmen.... Manchmal braucht es halt eine 2. Runde :-)

Kommentar von anniherztivan ,

Ich habe bereits die Prüfung wiederholt- ebenfalls nicht bestanden. Nachhilfe in den beiden Fächern hatte ich bereits. Die Sache ist, das es 300€ mtl. kostet und ich keine Möglichkeit habe es zu bezahlen, da mein Vater letztes Jahr verstorben ist, der es bezahlt hat. Bafög kriege ich nicht.

Antwort
von PainFlow, 31

Du kannst doch die Prüfung wiederholen oder nicht?

Kommentar von anniherztivan ,

Habe ich bereits. Leider auch nicht bestanden.

Antwort
von loema, 25

Könntest du nicht locker die Ausbildung als PKA jetzt beginnen?
Das würde doch super passen, oder?

Kommentar von anniherztivan ,

Ist leider ein aussterbender Beruf. In meiner Stadt zB gibt es gar keine mehr. Habe Stellungsangebote durchsucht und bei allen Apotheken durchtelefoniert.

Kommentar von loema ,

Oh. Das wusste ich nicht. Das ist schade.

Antwort
von robi187, 29

lass dich beraten und sage deine not bei einer jugenberatungstelle.

die könnten helfen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community