Frage von flost4rz, 75

Ausbildung gefällt mir nicht mehr, was dagegen tun?

Hallo miteinander, Ich bin 18 Jahre alt und bin im zweiten Ausbildungsjahr zum Bürokaufmann und ich habe einfach gar keine Lust mehr auf den Job, da ich mich mit meinem Chef bzw. Ausbilder mit dem ich im Büro zusammen sitze überhaupt bis gar nicht mehr verstehe. Ich werde jedes Mal für Sachen beschuldigt und angeschrien, für die ich nicht mal die Schuld trage und nichts dafür kann. Ich weiß Lehrjahre sind kein Herrenjahre und ich soll die Ausbildung zu Ende machen aber mir fehlt dazu einfach die Motivation. Ich gehe einfach jeden Tag zur Arbeit mit dem Wissen, wieder und wieder fertig gemacht zu werden. Viele Mitarbeiter haben das schon bemerkt und wissen auch das ich zu unrecht immer die Schuld abbekomme und verdrehen schon ihre Augen, wenn sie vorbei gehen und ich schon wieder mal meinen Anschiss vom Ausbilder bekomme. Ich mache meine Arbeit zuverlässig und ordentlich und alle sind immer zufrieden bis auf meinen Ausbilder. Was kann ich dagegen tun? Bitte hilft mir ich Hock jetzt um 23:36 Uhr im Bett und kann nicht schlafen, weil ich morgen nicht in die Arbeit möchte.. Danke schon mal im Voraus!

Antwort
von labertasche01, 27

Es gibt verschiedene Möglichkeiten.
Wenn ihr einen Betriebsrat habt kannst du dich an den wenden.
Oder einen Vertrauensmann.
Du könntest , wenn es gar nicht mehr geht zum Arzt und dich erst mal Arbeitsunfähig schreiben lassen. Dann zum Arbeitsamt, evtl kannst du deine Ausbildung in einer anderen Firma fertigmachen.  
Viel Erfolg.

Antwort
von Wakeup67, 20

Dieses eine Jahr schaffst du noch... irgendwie 👍🏻😳💪🏻. Unbedingt!!!! Sonst sind die letzten beiden Jahre umsonst. Eventuell kannst du dir einen Ersatzbetrieb suchen, der dich ausbildet. Aber das musst du mit Eltern, Schule und neuem Ausbilder erst in trockene Tücher bringen. Dann kannst du deinem Ausbilder kündigen. 

Anschreien ist der Ausdruck der eigenen Unfähigkeit. Es ist armselig und unprofessionell. Gibt es einen Betriebsrat, an den du dich wenden kannst oder eine Mitarbeiterverzretung? Bitte deine Eltern, dich zu einem Gesprächstermin mit deinem Ausbilder zu begleiten. So geht das nämlich nicht. Weise ihn sachlich aber mit fester Stimme darauf hin, dass du noch lernst und dass du dich nicht anschreien zu lassen brauchst. Wer sich nicht wehrt, ist schnell in der Opferrolle. Wenn du sitzt und er steht, während er schreit, steh auf und begib dich auf seine Augenhöhe. 

Ist dein Ausbildungsleiter gleichzeitig der Chef der Firma, oder hat der noch einen Vorgesetzten? Dann wäre eine Beschwerde fällig.

Antwort
von NanuNana98, 13

Erstmal würde ich das Gespräch Suchen, mit dem Chef, Betriebsrat oder ähnlichen.

Wenn dann nicht hilft wendest du dich an deine zuständige Kammer (so ist dann zumindest bei uns, mache selber gerade eine Ausbildung zur Kauffrau für büromanagement, in meinem Fall wäre es die IHK).

Die werden dir helfen und ggf. Kannst du wenn nichts hilft dann den Betrieb wechseln. Das haben ein paar Leute in meiner Klasse auch gemacht.

Viel Glück! LG Nana

Antwort
von herakles3000, 9

1 Wen es so schlimm ist informier die kammer und suche dir eine andere Firma und du Kündiegst dan erst wen du tags drauf bei der Neune anfangen kanst den so darf sich dein Ausbilder auch nicht verhalten das kann man auch schon als Mobbing ansehen wen er dich immer grundlos Beschuldiegt.Vieleicht will er dich ja auf dem wege Los werden da er dich nicht mehr Kündiegen kann.

Wen du es so machst geht dir nicht von deiner Ausbildung verloren und du machst normal weiter nur das du einen andere Firma hast..du kanst dich aber auch an den Zuständiegen für Auszubielden wenden.

3 Sage deinem Chef er hat nicht das recht dich Anzuschreien wen du nichts Angestelt hast und du Verbittest es dir das er dich anschreit Sonst erwägst du dir rechtliche schritte gegen ihn zu unternehmen (nur beleidiege ihn oder seine Famielei auf keinem fall)Damit hat er immer noch keinen Legalen kündiegungsgrund..Übriegens mus dein chef dich freistellen wen du ein Vorstellungsgespräch hast.Wen er dan noch schreit wo in der Ausbildungsverortnung steht das er dich so behandeln darf..

Antwort
von Realisti, 32

Du musst deine Ausbildung nicht in dem Betrieb beenden. Such dir einen Neuen und lerne dort zuende.

Geh mal zum Beratungslehrer an deiner Berufsschule. Der wird versuchen dir zu helfen.


Antwort
von Janine100, 31

Es ist doof, klar. Es ist nervig, verstehe ich. Aber beiße dich da durch. Du hast die Hälfte schon geschafft. Gebe das jetzt nicht auf. Sobald du fertig bist kannst du deinem Chef ins Gesicht grinsen und gehen. 

Wirklich, Augen zu und durch! Auch wenns nervt... Ich kenne das Gefühl nur zu gut... 

Kommentar von Wakeup67 ,

Trotzdem muss man einen unfähigen Ausbilder in seine Schranken weisen. So geht das nicht!

Kommentar von Janine100 ,

Das stimmt. Im zweiten Jahr kann man da schon einiges machen. Da muss man sich nicht mehr alles gefallen lassen. Allerdings würde ich es dennoch nicht abbrechen sondern nach anderen Lösungen suchen. 

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten