Frage von eduardhitz, 25

Ausbildung für den praktischen Teil der Fachhochschulreife oder Australien . Was danach tun wenn man sich doch für Australien entscheidet?

Moin Leute Unzwar sitze ich in einer kleinen Zwickmühle. Ich habe den schriftlichen Teil der Fachhochschulreife erworben und habe auch schon zum 1.8 einen Ausbildungsplatz ,mit der ich dann meine ganze Fachhochschulreife bekomme. Jedoch überlege ich mir jetzt für ein Jahr nach Australien zu gehen,da es schon immer mein Traum war . Das Problem ist nur dass ich zum nächsten Jahr wieder eine Ausbildung suchen muss ,falls ich gehe und es aus Australien sehr problematisch werden kann. Sonst hätte ich einfach studieren gehen können ,was leider nicht geht weil ich nicht mein ganzes Fachabi besitze. Gibt es jemanden unter euch ,die in der selben Zwickmühle saßen und mir einen Rat geben können was ich machen soll?

Antwort
von quarklabor, 12

Stimme Miiriii00 zu. Im Endeffekt solltest du unbedingt nach Australien wenn du das willst, aber wenn du jetzt einen Ausbildungsplatz hast, der dich interessiert und das das richtige für dich ist, mach erst die Ausbildung.

Außer du bist dann zu alt (Working holiday geht glaub ich nur bis 30 oder so) dann wäre es noch einmal was anderes..

Wer weis, was sich nach deiner Ausbildung ergibt. Deutsche Handwerker/Techniker werden ja immer gern gesehen.. damit kannst du vielleicht dann auch was anfangen in Australien.

Der Ausbildungsplatz ist ja wahrscheinlich weg, auch wenn du nur ein halbes Jahr fliegst (was du nicht machen solltest, wenn du auch ein ganzes Jahr kannst). Daher gilt auch hier erstmal die Ausbildung. Was man sicher hat, sollte man nehmen. Australien geht später immer noch. Und die zwanziger sind optimal fürn working holiday.

Das dein Freund jetzt fliegt ist natürlich blöd und ich kann verstehen, dass du da mit willst, aber es ändert nichts an der Sache. Außerdem lernt im Ausland eh permanent Leute kennen, umso mehr, wenn man alleine unterwegs ist.

Antwort
von Miiriii00, 18

Wenn du den Ausbildungsplatz schon hast würde ich erst die Ausbildung machen und danach nach Australien gehen. Wie gesagt, sonst kann es schwierig werden wieder einen Platz zu bekommen. Aber streich Australien nicht, wenn du das machen willst, dann musst du das auch machen. Ansonsten wirst du es dein ganzes Leben bereuen. Ich war letztes Jahr für 7 Monate in der USA und bin so froh dass ich das gemacht habe. Irgendwann bist du zu alt dafür, hast Familie und Kinder und dann gehst du nicht mehr ins Ausland.

Kommentar von eduardhitz ,

Da ich ja in meinem Fall mit einem guten Freund fliege ,meinte er dass ich auch nur für ein halbes Jahr mitgehen könnte und mich dann wieder auf die Suche nach einer neuen Stelle machen könnte.

Wäre das deiner Meinung nach auch eine gute Alternative?

Kommentar von Miiriii00 ,

Ich weiss nicht wie schwierig es ist einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Wenn es schwierig ist, und nicht sicher ist das ich sofort einen Platz finde, würde ich erst danach gehen. Ich weiss nicht ob du die Zeit in Australien gleichermassen geniessen kannst, wenn du im Hinterkopf immer noch den Gedanken hast, wieder einen Ausbildungsplatz zu suchen und vielleicht keinen zu bekommen.

Antwort
von Reginhardo, 5

Ich mache momentan den praktischen Teil meines Fachabiturs und kann dir empfehlen, dich zu erkundigen, ob du ein freies soziales Jahr in Australien machen kannst.

Mit einem FSJ wirst du dein Fachabitur auch erwerben, und wenn du das in Australien machst, dann schlägst du damit 2 Fliegen mit einer Klappe ;) 

Du kannst dir auch in Australien einen Praktikumsplatz suchen, 1 Jahr dort bleiben und gleichzeitig dein Praktikum abschließen, oder halt das FSJ, zurück kommen und studieren. 3 Fliegen mit einer Klappe:

 - Du erfüllst deinen Traum

 - ein Auslandsjahr wird überall sehr hoch angesehen 

 - Du bekommst dein Fachabitur

Informiere dich, lass dir aber nicht zu viel Zeit dabei und kümmere dich darum!

Viel ERFOLG!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten