Frage von hannesmeier038, 95

Ausbildung: Drogentest, Was tun?

Hey Community,

ich habe diese Woche eine Zusage für meinen Ausbildungsplatz bekommen.

Alles schön und gut, nur wurde mir gesagt es wird ein "Drogenscreening" geben. Nun habe ich ein wenig Angst, dass mein letzter Konsum von THC (Marihuana) im Urin nachgewiesen werden kann (Am 13.02. letzter Konsum).

Ich würde meinen Konsum als mäßig einschätzen, in der Woche höchstens 1 Gramm. Dazu auch nicht täglich.

Ich habe mich bereits über die Nachweisbarkeit informiert. Im Urin ist die Rede von 2 Wochen - 3 Monaten, im Blut auch 2 - 3 Wochen.

Nun ist meine Frage: Kann ich bei einem positiven Test "gekündigt" werden? Was sollte ich dem Betriebsarzt über meinen Konsum sagen? Etwa, Ja oder Nein?

Danke im Voraus

Antwort
von Geniol, 37

Nix machen, nix sagen und vorallem nix mehr rauchen, einfach abwarten.
Evtl. reicht schon eine Woche.
Wenn du schon ne Zusage hast bist du als Azubi nur schwer kündigbar.
Falls was rauskommt wirst du deinen Konsum wohl einstellen müssen da weitere screenings und Abmahnung + Beratung und so.

Azubis sind keine einfachen Arbeitnehmer die man einfach so kündigen kann.


Antwort
von aXXLJ, 25

Schon mal über die Möglichkeit nachgedacht Dich und Deinen Urin-Status mittels (nicht zu billigem) Urin-Schnelltest auf Cannabis aus der Apotheke selbst zu prüfen?

Für den Fall, dass der Test positiv anzeigt, solltest Du eine "krankheitsbedingte" Terminverschiebung der Untersuchung in Betracht ziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten