Ausbildung doch abbrechen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du sollst mit dem Chef nicht befreundet sein, sondern ihn akzeptieren so wie er ist. Genauso ist es mit den Arbeitskollegen und Schulkameraden, Du musst mit ihnen zusammen arbeiten bzw. lernen, mehr nicht. Vielleicht solltest Du auch mal lernen den Mund aufzumachen und mit Deinem Chef und Arbeitskollegen reden, dann wird man schon zu einer Lösung kommen. Wahrscheinlicher wird es wohl eher sein, dass Du sehr distanziert herüber kommst oder auch hochnäsig. Nicht immer sind es die anderen, vielleicht fängst Du mal bei Dir an und änderst Deine Einstellung. Außerdem Geld ist nicht immer alles, wenn Du eine schulische Ausbildung machst, bekommst Du wenn Du Glück hast BAföG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht nimmst Du Deine Arbeit nicht ernst genug?

Wann hast Du angefangen mit der Ausbildung?
Zum 01.08. oder zum 01.09.?

Ich finde die Arbeitsmoral merkwürdig:

Das obige ist kein Zitat von Dir - ändert das Schreibprogramm aber derzeit nicht um.

 im Edeka, sachen einräumen oder so. Oder Hundesitting, oder Babysitting


Den einfach mal so mit auf Hunde aufpassen Geld verdienen?
Du musst schon besten Falls Erfahrung mitbringen, Dich mit Hunden auskennen.

Den einfach mal so Babysitting machen?
Öh, hast Du den Erfahrung mit Babys?

Beide Jobs haben viel Verantwortung und setzen Erfahrung voraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Geld ist in der Ausbildung immer wenig. Du solltest mal ein persönliches Gespräch mit Deinem Chef führen.

Vielleicht merkt der gar nicht, dass die andere Dir immer die "Arbeit wegnimmt" und denkt bloss, Du bist faul.

Bitte ihn, besser auf die Aufteilung der auszuführenden Arbeiten unter Euch beiden Auszubildenden zu achten.

Und wenn Du sowohl bei der Arbeit als auch in der Schule ausgegrenzt wirst, solltest Du mal darüber nachdenken, ob Du nicht etwas Grundlegendes falsch machst?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich rate Dir sofort eine weitere Ausbildung zu suchen! Aso eine neue Ausbildung suchen und dann Kündigen, keinen Nebenjob machen. Außerdem finden sich Nebenjobs sehr schwer und meistens wird niemand unter 18 genommen! Habe auch mit 17 noch keinen Nebenjob gefunden.

Lehrjahre sind keine Herrenjahre, ich habe leider auch schon zwei Lehren abgebrochen und es ist jetzt verdammt schwer für mich, etwas zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Ausbildungsgehalt wird immer ziemlich schlecht bleiben außer du machst irgendwas im Bereich Bürokauffrau oder Informatikerin.

Darüber hinaus ist eine Abgeschlossene Ausbildung durchaus mehr wert wie das Geld. Du hast dann einen gelernten Beruf was heutzutage echt wichtig ist.

Ich würde mir an deiner Stelle nochmal gut überlegen ob du das so einfach sausen lassen willst. Kenne eine menge Leute die jetzt mit 27 oder noch älter wieder eine Ausbildung machen einfach weil sie es damals vergeigt haben ... und was ist blöder als 370€ zu verdienen?

370€ zu verdienen nachdem Man eine Wohnung bezogen hat, ein Auto fährt und eventuell sogar schon Familie am start hat.

Deswegen würde ich dir raten, dich da einfach durch zuschlagen und am ende Stolz zu Kündigen dafür aber mir einer Abgeschlossenen Lehre aus dem haus zu gehen und eventuell sogar die Chance zu haben was eigenes auf zu machen ... dann bist du dein eigener Cheff!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir auch dazu raten, zuerst einen anderen Ausbildungsplatz zu suchen. Lehrjahre sind zwar keine Herrenjahre - aber wenn man täglich unglücklich nachhause kommt  macht das keinen Sinn. Man kann auch nicht sagen, dass du was "falsch" machst, wenn du dich in der Schule ausgegrenzt fühlst. Ich denke dir fehlt es eher an Selbstbewusstsein und daran solltest du arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liegt es direkt an dem Beruf oder nur an den Leuten dort? Also wenn dir der Beruf eigentlich Freude bereitet dann solltest du weiter machen, aber wohl eher in einem anderen Friseursalon. Wenn der Beruf dir unabhängig von den Leuten nicht gefällt dann solltest du dir einen anderen suchen. Die richtige Berufswahl ist echt wichtig fürs Leben sonst wird man im Leben nicht glücklich. Klar eine Ausbildung abzubrechen finden viele nicht schön, aber lieber einmal eine Ausbildung abbrechen, als wenn man sich dort nur hinquälen muss und unglücklich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum suchst du dir nicht erst eine andere Stelle und kündigst dann? Eine Lücke im Lebenslauf kommt nicht gut an.

Im Übrigen ist im Berufsleben nicht immer alles wie auf dem Ponyhof. Da wirst du immer wieder auf Leute treffen, mit denen du besser oder schlechter kannst. Damit muss man lernen klar zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jessi121
26.09.2016, 12:04

Ja aber man muss ja mit dem Chef auskommen. und das tu ich nicht...

0
Kommentar von TheFreakz
26.09.2016, 12:08

Ich bin 2x weggelaufen. Seitdem habe ich es sehr schwer und bin total unsicher, außerdem unterstützen mich meine Eltern nicht (mehr).

0

Hier greift mal wieder der abgedroschene Spruch: Lehrjahre sind keine Herrenjahre...

316 € sind schon mal mehr als du bisher Taschengeld bekamst, dazu kommt noch Trinkgeld für gute geleistete Arbeit (bei Vertragsabschluss war dir dein Verdienst auch bekannt).

Des weiteren solltest du dich mal selbst reflektieren oder einfach mal die anderen fragen weshalb sie dich ignorieren (wird schon nen Grund geben).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wann wirst Du denn 18?

Man mag mich korrigieren, aber Du wirst - je nach Bundesland - eine Schulpflicht bis zum Ende des 18. Lebensjahres haben.

Die restlichen Argumente sind haltlos. Wer garantiert Dir, dass Du in dem neuen Ausbildungsbetrieb mit Kollegen oder Vorgesetzten klar kommst und nicht in der Schule ausgegrenzt wirst?

Gibst Du dann jedes mal erneut auf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Ausbildung abbrechen ist regelmäßig eine schlechte Idee (außer wenn es objektive Gründe wie Mobing/Gewalt etc. gibt)
Das wird nämlich in Deinem Lebenslauf stehen müssen und der nächste Ausbildungsbetrieb überlegt es sich ggf. zweimal ob er Dir eine Chance gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheFreakz
26.09.2016, 12:07

Genau so ist das. Habe auch zwei Lehrstellen aufgegeben und habe es jetzt total schwer im Lehrstellen finden!

0

Nur Du bist deines Glückes Schmied.

In der Schule gibt es bestimmt einen Vertrauenslehrer. Vereinbare mit Ihm den Termin bitte ihn darum dass er keinen Kontakt zu deiner Firma auf nimmt  sie Er kann Dir schon hier wertvolle Tipps geben.  Schildere Ihm warum Du unzufrieden bist . So wie Ich das lese ist die Firma nicht sehr groß also muss der Chef sein Personal so einteilen dass er den besten Gewinn in kurzer Zeit macht.  Die Andere wird da ein wenig geschickter sein. Stelle Dich nicht dumm hin, wenn nichts zu tun ist, bitte eine Kollegin zuschauen zu dürfen damit Du die Fertigkeiten siehst oder gar auch lernst.

Du musst Ineresse zeigen, nur so wird man auf Dich auf merksam, dass Du etwas werden willst.

Lasse das zu kündigen, Du wirst große Schwierigkeiten haben etwas Neues besseres zu finden.

Gut Betriebe haben die Wahl und nehmen Jüngere nur schlechte Betriebe die niemanden finden (warum ? schlechtes Betriebsklima ?)  würden eventuell staatl. gefördert jemand älteren nehmen.

Denke doch einmal nach bist dann 19 oder 20 J. und sitzt in der B.Schule mit 15 , 16 jährigen zusammen. Und die hetzen dann richtig.

Viel Erfolg !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung