Frage von sweetlikecandyx, 66

Ausbildung dann studieren (sinnlose Kombination)?

Hallo. Kann ich nach der Industriekauffrau Ausbildung Gesundheitsmanagement studieren oder ist das eher unpassend bzw komisch kombiniert?

Antwort
von benwolf, 34

Kenne das Studienfach Gesundheitsmanagement nicht.

Wenn die Industrie in dem Bereich tätig ist und du Produkte entwickelst ist es von Vorteil darin ausgebildet zu sein.

(Gesundheitsmanagement klingt für mich allerdings nach Ernährungsplänen etc. Ich bin mir nicht sicher ob es da einen Industriezweig gibt der das mit den Kaufleuten verbindet)

Aber an sich halte ich es immer für klug, vor dem Studium, eine Ausbildung zu machen

Expertenantwort
von Joshua18, Community-Experte für Schule, 22

Das ergibt wenig Sinn, denn Gesundheitsmanagement geht eher in den Bereich Sozialmedizin, was willst Du da mit Buchhaltung, BWL und Deinen technischen Kenntnissen als Industriekauffrau ?

Du wärest nach 3 Berufsjahren nach der Ausbildung theoretisch berechtigt ein solchen Fachhochschulstudium aufzunehmen, nur werden dann die Hochschulen vermutlich einen Eignungstest mit Dir durchführen, an den Unis brauchst Du den mit diesen Voraussetzungen ohnehin ! Dann kannst Du auch gleich das Externenabitur anstreben.

Antwort
von WalterE, 36

Ich denke das ist relativ egal - die Frage ist die Motivation für diese Ausbildung/den Studiengang und wo Du Deine Zukunft siehst. Eine kaufmännische Lehre ist natürlich immer ein gewisses Plus bei wirtschaftlichen Berufen und zudem eine gewisse Versicherung bei Studienabbruch. 

Antwort
von Lumpazi77, 30

Das passt schon. Den kaufmännischen Teil kannst Du ja schon.

Antwort
von melxaniex, 25

ist doch alles gut :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community