Frage von Mommmo23, 74

Ausbildung begonnen aber nie einen Vertrag Unterschrieben .( wer ist rechtlich eher zu belangen )?

Hi @ll Ich mache momentan eine Ausbildung als Erzieher ( Heilerziehungspfleger ) Ich bin nun schon im Zweiten Ausbildungsjahr aber ich habe nie einen Ausbildungsvertrag unterschrieben . Also ich muss dazu sagen das ich nicht die klassische Ausbildung mache sondern die Hep 2 Ausbildung . Um die zu machen muss man älter als 28 Jahre sein und mindestens 2 ( oder drei ) Jahre Erfahrung in einem sozialem Beruf haben . Das gute daran ist dann das die Einrichtung nicht an die normale Ausbildungsvergütung gebunden ist . Nun aber meine frage also der einrichtungsleiter ist leider sehr unorganisiert und hat mir vergessen einen richtigen Vertrag zu geben ( also wir haben das zwar alles mehr oder weniger mündlich besprochen aber nie was unterschrieben und natürlich bekomme ich jeden Monat das Gehalt inklusive einer Abbrechung ) . Aber aus Interesse , wenn ich jetzt aus xy Gründen oder er mich Kündigen wollte , wer von uns beiden hätte eher ein Problem . ?

Für Antworten wäre ich natürlich sehr Dankbar . Und euch noch eine schöne rest Woche .

Antwort
von Lucky13, 46

Zu einer Ausbildung gehöhrt auch der Besuch einer Berufsschule und dann muss auch ein Lehrvertrag abgeschlossen sein welcher bei der IHK/HWK registriert wird und Du auch dort Deine Prüfung ablegen musst - ich kann mir nicht vorstellen, dass dies eine offizielle Ausbildung ist! Frag einfach mal dort nach! Alles Gute!

Kommentar von Mommmo23 ,

Also ich habe eine Bestätigung, das die Einrichtung mein Praxisort ist, die habe ich auch . Aber keinen richtigen Ausbildungsvertrag .Ich muss dazu sagen das ich auch einmal gewechselt habe . Und due erste Einrichtung nach drei Monaten wieder gewechselt habe , dort hatte ich damals eine richtigen Vertrag abgeschlossen , kann sein das die Einrichtung den Vertrag damals an die schule gesendet hat . Glaub ich aber nicht , so weit ich weiss wollten die nur einen Praxisort Bestätigung .

Kommentar von Lucky13 ,

Dass bedeutet meiner Meinung nach nur, dass Du als Praktikant arbeitest mit Bezahlung, aber keine Ausbildung machst! Frag mal wiklich bei der Kammer nach ob dort Deine Ausbildung registriert ist - Du hast ja von Deinem ersten Betrieb einen Ausbildungsvertrag erhalten und da steht auch welche Kammer dafür zuständig ist! Eine Ausbildung ohne Berufsschule wäre was ganz Neues! Alles Gute1

Kommentar von Mommmo23 ,

Hi Danke für deine Antwort !

Aber ich bekomme ja auch eine richtige Lohnabrechnung etc. Als praktikannt bekommt man das glaub ich nicht oder . 

Antwort
von RobertLiebling, 44

wer von uns beiden hätte eher ein Problem . ?

Keiner. Wenn es keine einzelvertragliche Vereinbarung gibt, gelten die gesetzlichen Regelungen subsidiär. Also z.B. die Regelungen des BBiG. Keine Ahnung, in welchem Gesetz Deine Ausbildung geregelt ist.

Kommentar von Mommmo23 ,

Was in etwa bedeutet das . Das er mich jeder zeit kündigen kann , oder ich jeder zeit gehen kann . ? Würde mich über eine Antwort sehr freuen , da es sich manchmal ein wenig unsicher anfühlt .

Kommentar von SiViHa72 ,

Das würde z.B. bedeuten, dass allgemeine gesetzliche Kündigungsfristen gelten. Keine speziellen,d enn die müssten verschriftlicht sein.

Hast Du keinen Ausbildungsträger, an den Du Dich deswegen mal wenden kannst? Für Ausbildung im Handwerk gibts ja HWK.. bei mir (Kauffrau) wars IHK..

Ansonsten,a ichj ne Variante: für Erzieher macht sich jka immer die Verdi stark. > Gewerkschaft. Die Mtgliedschaft dort ist gar nicht so teuer (nen kleiner Prozentsatz vom Lohn, bei Azubis weiss ichs nicht).. und die beraten ihre Mitglieder fundiert in arbeitsrechtlichen Fragen und vertreten die ggf. sogar vor Gericht.

Also mehr sagen können die Dir (zuverlässig) hundert Pro.

https://www.verdi.de/service/fragen-antworten/++co++8b9c10e0-c518-11e1-6f52-0019...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community