Frage von latishaliva, 63

Sollte ich eine Ausbildung noch aufschieben?

Bitte nur ehrliche und ernst gemeinte Antworten. Das ist mir sehr wichtig.

Ich bin 20, leide seit 5 Jahren unter starken Depressionen. 2 Ausbildungen habe ich schon abgebrochen, da mir meine Krankheit im Weg steht.Ich setze mich täglich unter Druck, weil ich schon 20 bin und man nun mal eine Ausbildung heutzutage machen muss. Eine gewisse Zeit halte ich dann durch und irgendwann bekomme ich einen Rückschlag, weil ich zu schwach bin zum arbeiten.

Eine Ausbildung bzw. langes arbeiten scheint für mich momentan und in näherer Zukunft unmöglich. Ich kann das aber nicht akzeptieren und setze mich unter Druck weil ich schon 20 bin und andere viel mehr in dem Alter schaffen bzw. geschafft haben.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Luna1881, 20

mir ging es genauso

2 aubildungen abgebrochen
dann hab ich ein föj gemacht und das hat mir sehr geholfen weil ich da arbeiten konnte ohne denn druck denn man in einer ausbildung hatt

vileicht kannst du ja so etwas mal ausprobieren und in dem jahr drann arbeiten gesund zu werden und dir überlegen was genau du für eine ausbildung willst , wenn du denn richtigen beruf gefunden hast klappt es bestimmt

lg

Antwort
von Hexe121967, 37

Wäre es der richtige Weg erstmal gesund zu werden bzw. sich arbeitsfähig zu fühlen und später eine Ausbildung zu machen?

jeder andere weg wäre unsinnig, meinst du nicht auch?  was nützt es dir ausbildung nummer 3 abzubrechen weil dir deine krankheit im weg steht?

Antwort
von Carlystern, 26

Ja Gesundheit geht über alles. Es ist unsinnig eine Ausbildung anzufangen die du wieder mach kurzer Zeit abbrichst. Hat dir jemand vielleicht schon einmal zu einer Reha geraten? Wenn nein spreche es bei deinem behandeltem Arzt mal an.

Antwort
von xDanny92x, 17

Arbeit macht leider nicht immer Spaß, da kannst du jeden fragen. Wenn ich die Wahl hätte mit einem Blog Geld zu verdienen oder jeden Tag 10h im Büro zu sitzen, was glaubst du was mir lieber wäre ?

Das Arbeitsleben ist nicht nur Spaß, aber nicht arbeiten ist einfach keine Option.

wenn jeder mit dem was ihm spaß macht Geld verdienen könnte, wie geil wär das denn bitte ?

Arbeit ist da um Geld zu verdienen, Spaß mit Blogs und Youtube kannst du in deiner Freizeit haben.

Einfach nicht aufgeben bei der nächsten Ausbildung.

Pobacken zusammenkneifen und einfach durchziehen.

Kommentar von Luna1881 ,

pobacken zusammen kneifen ? der fragen steller ist krank das hat nichs mit mangeldem durchhalte vermögen zutun !

Kommentar von Nishiwaa ,

Mir kommt es schon fast so vor, als würde sie die Depression als Ausrede für alles benutzen (wenn auch unbewusst). Muss ja nicht sein, dass es stimmt, aber es wirkt so auf mich

Kommentar von xDanny92x ,

Luna ich will hier nichts unterstellen, aber Depressionen sind für mich eine Modekrankheit. Wenn ich 13 jährige mit depressionen sehe frage ich mich wie schlimm kann das Leben mit 13 schon sein ? (nicht auf den Fragesteller bezogen) für mich ist das Kopfsache. Wenn ich mir jahrelang einrede dass ich nichts schaffen kann und mir das Ärzte auch noch bestätigen ist das nichts als ein fstgefahrenes Denkmuster. Ich kenne leider zu viele die Depressionen als Ausrede für ein einfaches Leben benutzen oder um Konflikten aus dem weg zu gehen. kleines beispiel aus meinem umfeld: -schlechte noten in der schule -> angeblich ADHS -> schulwechsel -immernoch schlechte noten. Das kind kann nicht faul sein, der grund muss woanders liegen. -> psychiater -> depressiv schule abgebrochen, auf berufsschule gewechselt. da wie erwartet auch sclecht. halbes jahr vor ende hingeschmissen. Ich kenne besagtes Kind aus der Geschichte. Nach meiner einschätzung ist der Bengel einfach schlecht erzogen und faul und nicht depressiv. Depressionen sind eine Modekrankheit unserer Gesellschaft. Guck dir mal die afrikanischen Stämme an. Die müssen jeden Tag unglaubliches leisten um wasser und nahrung zu haben. Da hat keiner Zeit für Depressionen. unsere gesellschaft ist einfach verweichlicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community