Frage von batuhanay, 52

Ausbildung als Immobilienkaufmann oder Kaufmann für Versicherungen?

Hallo zusammen,
Zurzeit besuche ich die 9.Jahrgangsstufe an einer Realschule und werde im Juli 2017 die Fachoberschulreife erwerben und grundsätzlich meine Schulzeit beenden und mit einer Lehre/Ausbildung als Kaufmann für Versicherungen oder Immobilienkaufmann beginnen.
Jedoch möchte ich jetzt beginnen mich in unterschiedlichen Unternehmen zu bewerben. Mein Zeugnisdurchschnitt vom 2.Halbjahr der 9.Jahrgangsstufe ist 2,1 . Im Hauptfach Deutsch habe ich die Zensur 3, in Mathe 2, in Englisch 2 und in Sozialwissenschaften 2. Zusätzlich bin ich ehrenamtlich in einem Schwimmverein tätig und unterrichte somit Anfänger (bin gelernter Rettungsschwimmer und Ausbilder) . Habe einen erste Hilfe Schein und einen Ausbilderzertifikat. Ist es möglich das ich mich mit so einem Schnitt bzw mit solchen Noten bewerbe? Wie stehen meine Chancen ?
Wäre sehr dankbar für hilfreiche Antworten !

Mit freundlichen Grüßen
B.Aydin

Antwort
von TSanswer, 26

Hallo Herr Aydin,

ich bin "Personaler" und kann Ihnen sagen, dass sich Ihre Daten nicht schlecht lesen. Ein guter Realschulabschluss reicht für die meisten Ausbildungsberufe vollkommen aus - und mit einer 2 in Mathematik sind Sie hier überdurchschnittlich gut. Ihre Deutschnote ist hingegen ausbaufähig. Mir ist bei Versicherungskaufleuten bekannt, dass hier bei der Ausbildung insbesondere Wert auf die beiden genannten Fächer gelegt wird. 

Auch Ihr Ehrenamt sollte in der Bewerbung nicht unerwähnt bleiben. Wichtig ist, dass Sie dieses durch z.B. ein Zeugnis, oder z.B. mit Ihrem Zertifikat, belegen können. 

Besondere Beachtung sollte Ihr Anschreiben erhalten: Warum der Ausbildungsberuf? Warum das Unternehmen? Warum sollte man ausgerechnet Sie einstellen? Immer mit der Prämisse: Ehrlichkeit!

Für Ihre Ausbildungsplatzsuche wünsche ich Ihnen viel Erfolg!

Beste Grüße,

Timo Schöber

Kommentar von batuhanay ,

Ich bedanke mich rechtherzlich für Ihre schnelle und hilfreiche Antwort. Jedoch ist es mir leider nicht ganz bewusst, wie ich zeigen/deuten kann, dass ausgerechnet ich der bin , den sie einstellen sollten und aus welchem Grund ich mich für diesen Ausbildungsberuf (z.B Immobilienkaufmann) entschieden habe. Wäre sehr dankbar von Ihnen, wenn Sie mir Tipps beziehungsweise Beispiele zu diesen Fragen geben könnten.

Liebe Grüße
Batuhan Aydin

Kommentar von TSanswer ,

Sie sollten ehrlich deutlich machen, wie sehr Sie die Ausbildung möchten und weshalb - außerdem Ihre Stärken, die zum Ausbildungsprofil passen, am besten untermauert durch Beispiele: "Meine Kontaktfähigkeit zu anderen, mir unbekannten Menschen habe ich bereits mehrfach während meiner Zeit als Fußballspieler im Verein X unter Beweis stellen können, wenn es um die Einführung von Neumitgliedern gegangen ist." 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community