Frage von HuskyJackRussel, 81

Ausbildung als Friseurin, wie um den Monat kommen?

Hallo

Ich könnte eine Ausbildung als Friseurin machen (Angebot bekommen vom Salon). Jetzt habe ich gelesen, man verdient im 1. Jahr zwischen 200-300 Euro. Jetzt wollte ich mal wissen wie das alles gehen soll?

Dieser Gehalt reicht nichtmal für die Miete aus O.o Gibt es da irgendwelches Geld von der Arge oder wie machen das einige in der Ausbildung als Friseur?

Danke im voraus.

Antwort
von tanztrainer1, 34

Als ich eine Ausbildung machte, konnte ich mit den anderen Lehrlingen zusammen in einer Wohnung des Ausbilders leben, da war die Logis frei, nur den Strom mussten wir bezahlen. Diese WG-Erfahrung mochte ich nicht missen!

Viel haben wir damals auch nicht verdient. Aber ich habe noch nebenher abends oder an den Wochenenden ein wenig gekellnert!

Weil man oft während der Ausbildung nicht so viel verdient, bleiben doch die meisten noch bei den Eltern wohnen!

Wo es auch oft noch gut geht: Ein Kumpel meines Sohnes machte eine Ausbildung zum Koch in einem Kurhotel. Da waren dann Kost und Logis frei!

Antwort
von rockylady, 50

BAB beantragen und wenn du noch U25 bist, kannst du auch Kindergeld bekommen. Müssen zwar deine Eltern beantragen, aber man es so regeln, dass es auf dein Konto eingeht.

Antwort
von sherynhane, 28

Ich beginne im September auch eine Ausbildung als Friseurin und ich ziehe auch weg, meine Eltern übernehmen allerdings meine Miete den Rest muss ich selber zahlen.

Antwort
von DougnatFile, 48

Die machen das so indem sie nebenher einen Nebenjob in 400 Euro basis betreiben, allerdings muss das dein Arbeitgeber wissen und du musst ihn praktisch um Erlaubnis fragen so einen nebenjob überhaupt machen zu dürfen, bei einer Tankstelle oder so. 

Antwort
von Kirschkerze, 44

Die meisten Azubis bleiben ja noch daheim wohnen, wieso geht das bei dir nicht?

Kommentar von HuskyJackRussel ,

Weil ich ausgezogen bin vor 1 Jahr :-)

Kommentar von tanztrainer1 ,

Und wer zahlt jetzt Deine Miete?

 

Und was hast Du bis jetzt gemacht?

Also an Deiner Stelle wäre ich erst dann ausgezogen, wenn ich mir eine Wohnung selbst leisten könnte!

Kommentar von tanztrainer1 ,

Und ein wenig die Ansprüche runterschrauben, solange man noch nicht so gut verdient! Das haben wir früher alle so machen müssen.

Und dann nicht immer gleich nach dem Staat schreien!

Viele der ganzen Beihilfen, die man jetzt so bekommt, gab es damals noch gar nicht!

Antwort
von zersteut, 35

Meisten müssen die Eltern weiterhin finanziell unterstützen! 

Hier eine link was du alles beantragen kannst aber wenn deine Eltern genug verdienen gibts nicht viel....

www.azubi-azubine.de/mein-geld/finanzielle-hilfen.html

Kommentar von HuskyJackRussel ,

Bin 19 und wohne nicht bei ihnen!

Kommentar von zersteut ,

spielt leider keine große Rolle 

Kommentar von Andreas Schubert ,

Bis zu Deinem 26. Lebensjahr sind Deine Eltern unterhaltspflichtig  ... egal, wo du wohnst.

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 10

Hier findest Du sowohl die Infos zur BAB (Berufsausbildungsbeihilfe)  seitens der Bundesagentur für Arbeit als auch weitere nützliche Informationen

http://www.azubi-azubine.de/mein-geld/berufsausbildungsbeihilfe/

Ziehst Du weiter weg von Deinem Elternhaus?  Hast Du auch schon evtl. eine WG in Betracht gezogen und/oder noch einen Wochenend-Nebenjob (z.B. SA Abends in der Gastro, an einer Tankstelle, etc.)? 

Es ist zwar erst einmal eine "Durststrecke", aber wer den Beruf liebt und darin gut ist, dem stehen immer mehr Türen offen und gute Leute werden bundesweit immer mehr händeringend gesucht  ....  gerade von Salons, die schon vor Einführung des Mindestlohns deutlich mehr bezahlt haben und auch teilweise noch einige Zusatzleistungen bieten  ... sowohl sachlich als auch finanziell.

Toi toi toi!

Antwort
von glaubeesnicht, 33

Deine Eltern sind für dich zuständig bis zum Ende deiner Erstausbildung.

Kommentar von HuskyJackRussel ,

Aber wohl nicht wenn man 19 ist und Ausgezogen ist :-D

Kommentar von NanuNana98 ,

Naja doch?! Bis du eine Ausbildung abgeschlossen hast. Wie bezahlst du denn momentan deine Wohnung?

Antwort
von Killuminilli, 34

Ich denke sie bekommen Unterstützung von den Eltern... Aber ich denke das Arbeitsamt hilft dir auch dabei bzw. Unterstützt dich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community